Man muss nicht reich sein, um Baccarat zu spielen und man muss zum Spielen definitiv weder Smoking noch Abendkleid tragen. Baccarat ist von den protzigen Tischen der verschwenderischen Elite auch ins normale Casino Leben eingerückt.

Man kann im Internet um sehr vertretbare Summen spielen, und wenn Sie ein örtliches Casino besuchen, gibt es in der Regel ein paar Mini-Baccarat-Tische, aus denen Sie wählen können. Sie werden nie sehnsüchtig all diese reichen Leute dabei beobachten müssen, wie sie sich, nun ja, wie Reiche verhalten.

Sie müssen allerdings lernen, wie Sie den Namen des Spiels korrekt aussprechen und schreiben. 

Das Spiel wird Baccara, Baccarat oder Bakkarat geschrieben und nicht „Beck-er-ra” ausgesprochen. Nein, richtig heißt es „Bah-kah-rah”.  Wenn Sie dazu „Beck-er-ra” sagen, sollten Sie das Spiel nur in den New Yorker Hinterhöfen spielen, wo sowieso jeder alles falsch ausspricht.

 Baccarat

Hier sind also die 8 besten Arten, das Spiel zu spielen. Bei Sieben davon handelt es sich um Erfolgsstrategien und bei einer, um eine Warnung, etwas zu vermeiden, was vermieden werden sollte. Lassen Sie uns Letzteres gleich zu Beginn hinter uns bringen.

TIPP 1 - WETTEN SIE NIEMALS AUF „UNENTSCHIEDEN”

Bei Baccarat ist der Vorteil des Casinos gegenüber den Spielern bei zwei der drei Wettmöglichkeiten sehr gering; diese drei Wettmöglichkeiten umfassen das Wetten auf den Bankhalter, den Spieler und auf Unentschieden. Beim Wetten auf den Bankhalter hat das Casino einen Vorteil von 1,06 Prozent. Wettet man auf den Spieler, hat das Casino einen Vorteil von 1,24 Prozent. Es kann damit gerechnet werden, dass Sie von 100 auf den Bankhalter gesetzten Einheiten 1,06 Einheiten und von 100 auf den Spieler gesetzten Einheiten 1,24 Einheiten verlieren.

Nun, auf die Casinowelt bezogen, sind das großartige Werte.

Und jetzt zur Wettoption, an der etwas faul ist, dem Unentschieden. Bei dieser Wettoption hat das Casino (holen Sie tief Luft meine Damen und Herren) einen Vorteil von ca. 14,4 Prozent. Das bedeutet, Sie verlieren pro 100 gesetzten Einheiten 14,4 Einheiten.

Diese Wahloption ist die reinste Geldverschwendung und sollte nur von Individuen angewendet werden, die Beck-er-ra in Hinterhöfen spielen.

TIPP 2 - AUF DEN BANKHALTER ZU SETZEN, IST EINDEUTIG DIE BESTE WAHL

Sie kommen an den Baccarat-Tisch und stehen kurz davor, Ihre erste Wette zu machen. Bei dieser Wette sollten Sie auf den Bankhalter setzen. Die Gewinnchancen des Bankhalters liegen stets bei etwas über 50 Prozent. Um dem auf den Bankhalter wettenden Spieler keinen Vorteil zu verschaffen, wird bei dieser Wettoption bei jedem Gewinn eine Kommission von 5 Prozent eingezogen.

Da können Sie genauso gut auf den Bankhalter setzen.

TIPP 3 - BLEIBEN SIE BEIM BANKHALTER, BIS ER VERLIERT

Wir versuchen Kapital aus Glückssträhnen zu schlagen und die Wettoption, die die (etwas) besseren Aussichten auf eine Glückssträhne hat, wäre der Bankhalter. Wenn Sie feststellen, dass der Bankhalter von Ihrer ersten Wette an eine Glückssträhne hat, setzen Sie auch weiterhin auf ihn.

Bedenken Sie jedoch, dass die Tatsache, dass es zu einer Glückssträhne kam, kein Indiz für das Fortbestehen der Glückssträhne ist (im Klartext: Seien Sie nicht zu aggressiv mit Ihrer Einsatzhöhe). Bei jeder Ihrer Wetten werden Sie auch mit einem hauseignen Vorteil des Casinos konfrontiert und diesem können Sie durch Wetten nicht entrinnen.

TIPP 4 - WARTEN SIE EINE ENTSCHEIDUNG AB, NACHDEM DER BANKHALTER VERLIERT

So, jetzt verlieren Sie schließlich bei der Wette auf den Bankhalter. Der Spieler gewinnt. Legen Sie nicht gleich mit einer weiteren Wette nach. Warten Sie die nächste Entscheidung ab. Auf wen auch immer diese fällt, ist der, auf den Sie wetten werden. Denken Sie daran, dass wenn ein Spiel mit Unentschieden endet, weder der Bankhalter noch der Spieler verliert. (Deshalb heißt es auch Unentschieden.)

TIPP 5 - MINI-BACCARAT KANN MAXIMAL GEFÄHRLICH SEIN!

Bei der traditionellen (das heißt in den elitären Räumen stattfindenden) Version von Baccarat, in der tatsächlich die Spieler die Karten austeilen, handelt es sich um ein Freizeitspiel; beim Spielen können pro Stunde vielleicht 40 Entscheidungen fallen. Doch es gibt ein Haar in der Suppe des Baccarats. Dieses Haar ist die Mini-Variante des Spiels.


Es gibt zwei grundlegende Unterschiede zwischen traditionellem Baccarat und Mini-Baccarat. Der erste und offensichtliche besteht darin, dass der Croupier die Karten austeilt, nicht die Spieler. Der zweite besteht in der Tatsache, dass das Spiel schnell ist, schnell im Sinne von, dass bei manchen Croupiers zwischen 150 und 200 Entscheidungen fallen! Ja, das ist schnell.

Baccara-Strategie

 Ja, die Minimaleinsätze für den Tisch sind oft geringer als beim traditionellen Spiel, aber 200 Entscheidungen können selbst bei hauseigenen Vorteilen von 1,06 und 1,24 vernichtend sein, wenn sich die Welt gegen Sie verschwört.

Wenn Sie sich dazu entschließen, Mini-Baccarat zu spielen, sollten Sie ein Wettsystem nutzen, bei dem Sie ausschließlich auf den Bankhalter setzen. Genau, sie setzen auf den Bankhalter, bis dieser verliert. Dann warten Sie ab, bis der Spieler verliert und setzen erneut auf den Bankhalter. Das wird theoretisch die Anzahl der Entscheidungen, mit denen Sie konfrontiert werden (mehr oder minder) halbieren. In der Theorie wird dies auch die Verluste, mit denen Sie rechnen müssen, (mehr oder weniger) halbieren.

TIPP 6 - UNENTSCHIEDEN ZÄHLEN NICHT

Bei dieser empfohlenen Spielrichtung sind alle Ausgänge mit Unentschieden unsichtbar --- sie zählen nicht; sie stellen lediglich eine Pause in der Handlung dar. Wenn die Entscheidungsfolge Bankhalter, Bankhalter, Unentschieden ist, verhalten Sie sich so, als ob es das Unentschieden nicht gegeben hätte. Sie würden daher weiterhin auf den Bankhalter setzen.

TIPP 7 - WETTEN SIE AUF DEN SPIELER, BIS ER VERLIERT

Hier werde ich Ihnen eine unangenehme Überraschung bereiten. Wenn der Spieler gegen den Bankhalter verliert, werden Sie nicht die nächste Entscheidung abwarten. Sie werden sofort auf den Bankhalter setzen. Genau, wenn der Bankhalter gewinnt, setzten Sie unverzüglich auf ihn.

Nun, sollte der Bankhalter verlieren, befolgen Sie Tipp 4! Wir streben stets nach Bankhalter-Glückssträhnen.

TIPP 8 - BEI BACCARAT IST GELDMANAGEMENT DAS A UND O

Im Grunde genommen wetten Sie beim Spielen von Baccarat auf eine hochgeworfene Münze. Das macht es zu einem risikoreichen Spiel. Selbst beim Werfen einer Münze kann man ungeheuerliche Glücks- oder Pechsträhnen erleben. Glück ist gut, aber Pech ist es nicht.

Wenn Sie, sagen wir mal, 10 Einheiten pro Entscheidung setzen, setzen Sie sich 200 Einheiten als Ihr Sitzungslimit, und wenn Sie diese verlieren sollten, nehmen Sie sich eine Pause. Und mit Pause meine ich nicht, dass Sie gähnen, sich strecken und weiterspielen.

Stehen Sie auf und gehen Sie raus. Machen Sie einen Spaziergang. Beobachten Sie Leute. Machen Sie ein Nickerchen. Geben Sie sich selbst eine vernünftige Menge Zeit, bevor Sie wieder mit dem Spielen beginnen.

Wenn Sie eine beachtliche Summe gewonnen haben, aber nicht sofort aufhören wollen; obwohl Sie die Runde als ein Gewinner verlassen wollen, dann halbieren Sie Ihren Gewinn und benutzen Sie nur die Hälfte zum weiterspielen. Wenn Sie diese verlieren, nehmen Sie den Rest Ihres Gewinns und legen Sie eine Pause ein.

Baccarat ist ein Spiel, das Spaß macht. Wenn man einen freundlichen Tisch erwischt, kann man sich auch gut unterhalten und neue Kontakte knüpfen.
 

Über den Autor
Von

Frank Scoblete wuchs in Bay Ridge, Brooklyn, auf. Er verbrachte die 60er mit Bildung; die 70er mit Editieren, Schreiben und Veröffentlichen; die 80er im Theater und die 90er und 2000er mit Casino-Glücksspiel.

Related Content
Die 3 besten Baccarat Strategien

Die 3 besten Baccarat Strategien

4 Baccarat-Trends für Online & Live Baccarat

4 Baccarat-Trends für Online & Live Baccarat