Casino Spieler haben die seltene Gelegenheit, Craps mit einem Hausvorteil unter 1 Prozent zu spielen. Leider kann es sein, dass die Einsätze für die weniger Waghalsigen jenseits ihrer Wohlfühlzone liegen.

Was kann ein Spieler mit knapper Kasse tun? Sehen wir uns zuerst an, was nötig ist, um mit dem niedrigsten Hausvorteil zu spielen. Und dann vergleichen wir einige Angebote.

Um den Deal unter 1 Prozent zu bekommen, müssen Spieler ihren Einsatz entweder als Free-Odds-Wette (Wette auf freie Quoten) auf Pass und Come platzieren oder sie tätigen eine Lay-Wette auf Don't-Pass und Don't come.

Bei den Quoten gibt es keinen Hausvorteil, und der Hausvorteil bei Pass oder Come kombiniert mit Einfach-Gewinnquoten beträgt 0,8 Prozent. Bei Zweifach-Gewinnquoten fällt der Hausvorteil auf 0,6 Prozent und bei Dreifach-Gewinnquoten auf 0,5 prozent und so weiter. Je mehr von Ihrem Wetteinsatz auf die Odds-Wette entfällt, desto kleiner ist der Hausvorteil.

Gleiches gilt für Don’t pass, Don’t come und die Lay-Wette. Bei Einfach-Quoten beträgt der Hausvorteil für die Kombination 0,7 Prozent, der Wert fällt bei Zweifach-Quoten auf 0,5 Prozent, bei Dreifach-Quoten reduziert sich der Hausvorteil auf 0,3 Prozent und so weiter.

Jedoch belassen es die meisten Spieler nicht dabei, jeweils nur eine Wette zu setzen. Eine häufige Methode ist das Setzen einer Pass-Wette und darauf folgend das Tätigen zweier Come-Wetten, so dass man drei Zahlen gleichzeitig für sich arbeiten lässt.

Beträgt der Mindesteinsatz 5 $, dann bedeuten eine Pass-Wette und zwei Come-Wetten, dass ein Einsatz in Gesamthöhe von 15 $ riskiert wird. Wird jede Wette mit Einfach-Quoten gespielt, welche dem anfänglichen Einsatzwert gleich sind, sind es insgesamt 30 $. Und mit Zweifach-Quoten wächst diese Summe auf 45 $, bei Dreifach-Quoten steigt der Betrag auf 60 $.

All diese Einsätze können mit einem einzigen Rollen des Würfels vernichtet werden, wenn nämlich der Spieler die Augensumme 7 würfelt.

Das ist genug, um einen 5-$-Wettenden mehr als nur leicht nervös zu machen.

Was, wenn Sie sich solche Geldsummen nicht leisten können? Was, wenn Ihr Geldscheinbündel Ihnen nur Mindesteinsätze am Tisch erlaubt? Sollten Sie Craps einfach überspringen und zu einem anderen Spiel gehen?

Sie können immer noch Craps spielen und gewinnen, auch wenn der Hausvorteil ein bisschen größer als in den vorangehend beschriebenen Methoden sein wird.

Hier sind ein paar Möglichkeiten, den Hausvorteil unter 2 Prozent zu halten und Ihre Geldmittel nicht zu strapazieren.

TIPP NR. 1: BLEIBEN SIE BEI EINER PASS- ODER DON’T-PASS-WETTE, MIT QUOTEN

Anstatt drei Zahlen gleichzeitig arbeiten zu lassen, wählen Sie nur eine.

Sie lassen den Hausvorteil dadurch immer noch auf unter 1 Prozent fallen. Aber anstelle eine Pass-Wette und zwei Come-Wetten mit Einfach-Quoten zu setzen und dabei 30 $ zu riskieren, fällt Ihr gesamter Einsatz auf 10 $. Bei Zweifach-Quoten steigt der Gesamteinsatzwert auf 15 $, bei Dreifach-Quoten auf 20 $ und so weiter.

Wo Sie die Grenze setzen und aufhören, liegt bei Ihnen, Ihren Geldmitteln und den zulässigen Gewinnquoten im Casino Ihrer Wahl. Doch Sie können den Hausvorteil auf unter 1 Prozent senken, während Sie nur den zweifachen Mindesteinsatzwert am Tisch riskieren.

Eine Kehrseite: Viele Spieler finden diese Methode langweilig. Sie fühlen sich zur schnellen Action und den Mehrfach-Wettmöglichkeiten von Craps sehr angezogen. Die übrigen Methoden richten sich an eben solche Spieler.

Craps-Tisch

TIPP NR. 2: ÜBERSPRINGEN SIE DIE QUOTEN

Einigen Craps-Spielern mag das falsch vorkommen, weil die Quoten der beste Deal am Tisch sind, aber es macht für weniger gut Betuchte keinen Sinn, sich den Kopf über Wetteinsätze zu zerbrechen, die sie sich nicht leisten können.

Wenn Sie dem bewährten Muster folgen, nach einer Pass-Wette zwei Come-Wetten abzuschließen, so dass drei Zahlen gleichzeitig am Arbeiten sind, dann würden Sie an einem 5-$-Tisch jeweils 15 $ riskieren. 

Wenn Sie dazu bereit sind, sich nach der Pass-Wette auf eine Come-Wette zu beschränken, wird das Risiko auf 10 $ reduziert. Auch das Tiefstniveau mit 5 $ ist möglich, wenn Sie nur die Pass-Wette tätigen.

Nicht annähernd so viel Geld wird riskiert, wenn die Spieler mit freien Quoten spielen.

Fazit: Der Hausvorteil beträgt mit dieser Methode 1,41 Prozent. Es ist kein so guter Deal wie jener für Spieler, die sich Wetteinsätze mit Quoten leisten können, doch es ist immer noch eine der besten Wetten, die in Casinos angeboten wird.

TIPP NR. 3: PLATZ-WETTE 6 UND / ODER 8

Die am häufigsten gewürfelte Augensumme in Craps ist 7. Sechs der 36 möglichen Kombinationen zweier Würfel ergeben die 7.

Die nächsthäufigsten Augensummen sind 6 und 8. Es gibt jeweils fünf Arten, eine der beiden Augensummen zu würfeln, was sie unter den Spielern beliebt macht.

Wenn Sie Ihre Wette auf die 6 platzieren, wetten Sie darauf, dass der Würfelwerfer eine 6 würfelt, noch bevor die nächste 7 gewürfelt wird. Auf die gleiche Weise funktioniert es, wenn Sie Ihren Einsatz auf die 8 platzieren - Sie wollen, dass die 8 noch vor der 7 kommt.

Das Haus zahlt Ihnen Ihren Gewinn im Falle einer 6 und 8 im Gewinnverhältnis 7-6 aus und das bedeutet, dass Sie mehrere 6-$-Einsätze haben sollten, um diese Auszahlung möglich zu machen.

Wenn Sie nur eine Zahl am Laufen haben, riskieren Sie an einem Tisch mit 5 $ Mindesteinsatz den Verlust von 6 $. Wenn Sie auf beide Zahlen wetten, ist die Gesamtsumme 12 $. Das ist immer noch viel weniger als das Abschließen mehrfacher Pass- und Come-Wetten mit Quoten.

Fazit: Der Hausvorteil bei beiden Zahlen 6 und 8 beträgt 1,52 Prozent. Sie spielen mit einem angemessen niedrigen Hausvorteil, ohne zu viel von Ihrem Spielbudget auf einmal einzusetzen.

TIPP NR. 4: FOLGEN SIE EINER PASS-WETTE MIT 6 UND / ODER 8

Für all jene, die gerne mehrfache Wetten am Laufen haben, werden damit die zwei häufigsten Gewinner gesichert.

Starten Sie mit 5 $ auf der Pass Line. Wenn der Würfelwerfer beim Come-out eine 6 oder 8 würfelt und diese als Point festgelegt wird, wetten Sie 6 $ auf die andere Zahl in diesem Paar.

Damit beläuft sich Ihr Wetteinsatz bei einem Minimum von 5 $ auf 11 $.

Falls der Point weder die 6 noch die 8 ist, dann folgen Sie Ihrer Pass-Wette mit einem 6-$-Einsatz, den Sie auf beide Zahlen wetten, was einem Gesamtrisiko von 17 $ entspricht.

Fazit: Bei einer Pass-Wette haben Sie es mit einem Hausvorteil von 1,41 Prozent und bei den Platzierungswetten mit 1,52 Prozent zu tun. Damit erhalten Sie eine gute Kombination aus häufig gewürfelten Zahlen und einem vernünftigen Hausvorteil.

ZUSAMMENFASSUNG

Wenn Sie sich freie Quoten finanziell leisten können, großartig. Sie können das Beste aus dem, was Craps zu bieten hat, herausholen. Aber falls Ihre Mittel begrenzt sind - und Sie sollten niemals mehr einsetzen, als zu verlieren Sie verkraften können - können Sie immer noch mit Hausvorteilen unter 2 Prozent spielen.

Diese anderen Methoden sind vielleicht nicht das absolut Beste in Sachen Craps-Strategie, doch manchmal ist der beste Deal, den Sie sich auch leisten können, der richtige Weg.

Über den Autor
Von

Seit fast 25 Jahren ist John Grochowski einer der produktivsten Gaming-Autoren in den Vereinigten Staaten. Er wurde von GamblingSites auf dem 9. Platz unter den Top 11 der Glücksspielexperten auf Gambling Sites gelistet und sein „Video Poker Answer Book” belegt den 8. Platz der besten Glücksspielbücher aller Zeiten.

Related Content
Crapless Craps: Alles, was Sie als Craps Spieler wissen müssen

Crapless Craps: Alles, was Sie als Craps Spieler wissen müssen

Das Geheimnis hinter dem richtigen Wurf bei Craps

Das Geheimnis hinter dem richtigen Wurf bei Craps

Die 5 gehüteten Geheimnisse über Craps, die jeder kennen sollte

Die 5 gehüteten Geheimnisse über Craps, die jeder kennen sollte

8 Craps Tipps, die einen besseren Spieler aus Ihnen machen

8 Craps Tipps, die einen besseren Spieler aus Ihnen machen