Es gibt Zeiten, in denen der Shooter beim Craps kalt ist, Zeiten, in denen es gut läuft und Zeiten, in denen er On Fire ist und genau für diesen Zeitpunkt gibt es die sogenannte Fire Bet.

Wenn Sie die Fire Bet gewinnen, bekommen Sie eine Auszahlung von 999 zu 1. So lässt sich 1€ in unglaubliche 1.000€ umwandeln. Das ist die Art von Einsatz, die beim Standard-Craps nicht möglich ist, wo man für einen Einsatz auf Pass Line eine Auszahlung von 1 zu 1 bekommt und Long Shots wie einen Einsatz auf die 2 und die 12 eine Auszahlung von nur 30 zu 1 haben.

Diese Fire-Bet-Craps-Strategie gibt es aus dem gleichen Grund, aus dem Caribbean Stud Poker progressive Nebenwette hat und einige Casinos die Lucky Ladies-Nebenwette beim Blackjack anbieten. Es sorgt für Spannung bei Spielern, die Long Shots lieben und nach Jackpots streben.

Es ist nicht jedermanns Sache. Große Auszahlungen sorgen für dementsprechend niedrige Gewinnchancen, und die Gewinnchancen für die Fire Bet sind niedriger als bei anderen Craps-Einsätzen.

Was ist die Fire Bet beim Craps?

Die Fire Bet ist ein Einsatz, bei dem der Shooter mindestens vier verschiedene Punkte auf der Passlinie erzielt, bevor er die sieben würfelt.

Sie müssen unterschiedliche Zahlen sein - der Shooter könnte vier Sechser hintereinander werfen und das würde als nur eine Zahl zählen.

Wie Craps-Spieler wissen, gibt es sechs mögliche Punktzahlen: 4, 5, 6, 8, 9 oder 10. In der häufigsten Fire-Bet-Auszahlungstabelle werden vier dieser Punkte mit 24 zu 1 ausgezahlt, fünf davon mit 249 zu 1 und alle sechs sorgen für den Jackpot, einer Auszahlung von 999 zu 1.

Wie wird die Fire Bet gespielt?

Nicht alle Offline und Online Casinos bieten die Fire Bet an. Diejenige die es tun, haben einige Regeln, die es zu beachten gilt:

  1. Sie beginnen mit dem Comeout Roll, indem Sie Ihren Chip oder Ihre Chips auf das Layout setzen und dem Dealer mitteilen, dass Sie die Fire Bet machen möchten.
  2. Comeout-Gewinne bei 7 oder 11 oder Comeout-Verluste bei 2, 3 oder 12 haben keinen Einfluss auf die Wette. Solange dies die einzigen Ergebnisse sind, können Sie Ihren Einsatz sogar reduzieren.
  3. Sobald der Shooter seinen ersten Punkt erreicht hat, muss der Einsatz solange aktiv bleiben, bis sie entweder gewonnen oder verloren wird.
  4. Wenn der Shooter einen Punkt macht, legt ein Dealer eine Fire Disk auf diese Nummer. Das Spiel geht dann ganz normal weiter.
  5. Wenn der Shooter eine weitere Nummer trifft, legt der Dealer ebenfalls eine Fire Disk auf diese Nummer. Die gleiche Prozedur würde folgen, wenn der Shooter eine weitere noch nicht belegte Nummer treffen würde.
  6. Immer wenn der Shooter einen Punkt macht, den er bereits gemacht hat, wird keine zusätzliche Fire Disk auf dem Layout platziert. Disks werden erst nach Punkten hinzugefügt, die zum ersten Mal in der Sequenz gemacht wurden.
  7. Wenn der Shooter mit null, einer, zwei oder drei Fire Disks eine Sieben würfelt, ist die Fire Bet verloren.
  8. Würfelt der Shooter eine sieben und hat bereits vier, fünf oder gar alle sechs Fire Disks auf dem Layout, so wird er nach der Auszahlungstabelle bezahlt.
fire bet

Fire Bet Gewinnwahrscheinlichkeit

Wenn Sie sich für eine Fire Bet beim Craps entscheiden, dann werden Sie in etwas mehr als ein Prozent der Fälle gewinnen.

Es gibt verschiedene Auszahlungstabellen, die am häufigsten verwendeten sind jedoch:

  • 24 zu 1 bei vier Nummern
  • 249 zu 1 bei fünf und 999 zu 1 bei sechs Nummern.

Die meisten Casinos geben die Auszahlung bei der Fire Bet immer mit einem standardmäßigen Einsatz von einer Einheit an (1€), um einen glatten Betrag bei einer erfolgreichen Fire Bet von sechs Treffern angeben zu können. Eine Auszahlung von 1.000€ ist in dem Fall das gleiche wie 999 zu 1. Wenn Sie 1€ setzen und der Shooter alle sechs Nummern macht, erhalten Sie Ihren Einsatz von 1€ zurück und dazu noch eine Auszahlung von 999€, was einer Gewinnsumme von 1.000€ entspricht.

Die Berechnungen sind relativ komplex, da spezielle Nummern erzielt werden müssen. Wenn der Shooter mit einer sechs startet, muss er noch die 4, 5, 8, 9 oder 10 treffen und eine weitere sechs würde ihm in diesem Fall nicht helfen. Wenn er nach der 6 die 10 treffen würde, müsste er noch die 4, 5, 8 oder 9 treffen und weder eine 6 oder eine 10 würde ihm helfen. Dies geht dann dementsprechend so weiter.

Aus diesem Grund können sich Berechnungen nicht ausschließlich auf die Gewinnchancen konzentrieren. Sie müssen die Wahrscheinlichkeit einschließen, in einem abnehmenden Feld verfügbarer Zahlen einen Punkt zu machen.

Michael Shackelford berechnete die Chancen des Shooters, vier verschiedene Punkte zu erzielen, bevor er verlor mit 0,88 Prozent.

Multipliziert man nun diese 0,0088 mit 24 (was die Auszahlung von 24 zu 1 darstellen soll), so erhält man 0,211. Dies bedeutet, dass Sie bei vier Punkten 21 Cent pro einem Euro Einsatz zurückbekommen.

Es besteht eine 0,164-prozentige Chance, fünf in Folge zu machen - 0,00164 Mal 100, um in Prozent umzurechnen. Multiplizieren Sie 0,00164 mal 249, um die Auszahlung wiederzugeben, und Sie erhalten 0,408, was bedeutet, dass Sie bei fünf Zahlen etwa 41 Cent pro eingesetztem Euro zurückbekommen.

Schließlich gibt es eine 0,0162-prozentige Chance, sechs in Folge zu machen, oder 0,000162 mal 100, um in Prozent umzurechnen. Multiplizieren Sie 0,000162 mal 999 für die Auszahlung und Sie erhalten 0,162. Der Shooter, der alle sechs Zahlen macht, bringt Ihnen einen Einsatz von 16 Cent pro eingesetzten Euro.

Addieren Sie alle Paybacks und Sie sehen, dass die durchschnittliche Rendite für alle Craps-Gewinner zusammen etwa 78 Cent pro eingesetzten Euro beträgt. Es gibt einige Rundungsprobleme bei der Berechnung, so dass die Gesamtrendite tatsächlich etwas mehr als 79 Cent beträgt.

Damit bleibt ein Hausvorteil von knapp 21 Prozent - genauer gesagt 20,8 Prozent.

In selteneren Fällen gibt es andere Auszahlungstabellen, die nur 10 zu 1 bei vier Zahlen und 200 zu 1 bei fünf auszahlen. Der große Jackpot bei sechs Zahlen gibt einem jedoch eine Auszahlung von 2.000 zu 1. Der Hausvorteil beträgt mit 24,9 Prozent dennoch deutlich mehr als bei der normalen Auszahlungstabelle für Fire Bets.

Natürlich gibt es auch noch weitere Auszahlungstabellen. So startet die Auszahlung bei drei Zahlen bei 6 zu 1, bei vier Zahlen gibt es 29 zu 1, bei fünf 149 zu 1 und wenn der Jackpot geknackt wird liegt die Auszahlung bei 299 zu 1.

Jeder dieser Hausvorteile ist natürlich höher als beim Standard-Craps. Dieser liegt normalerweise bei 16,67 Prozent.

Craps-Spieler, die gerne versuchen Gewinne mit niedrigem Hausvorteil zu erzielen, werden die Fire Bet eher meiden.

Aber für Long-Shot-Spieler, die Jackpot-Chancen genießen und gerne mit dem Risiko spielen, um den größtmöglichen Gewinn zu erzielen, ist diese Einsatzmöglichkeit eine echte Option.