Besitzt das Roulette-Spiel ein Gedächtnis?

Eine einfache Frage:

„Hat Roulette ein Gedächtnis?“

Das ist in etwa so, als würde man fragen…

Hat die Erde Augen? Denn wenn die Erde keine Augen hat, woher weiß sie, wo wir sind, um ihre Gravitationskraft auf uns anzuwenden?“

Roulette hat vielleicht kein Gedächtnis, aber (wie die Erde) hat es Gesetze zu befolgen. Gemäß diesen Gesetzen „berücksichtigt“ Roulette frühere Ergebnisse, um auf lange Sicht den wahrscheinlichkeitstheoretischen Erwartungen zu entsprechen. Roulette hat vielleicht keine Hände, aber es bringt die Kugel irgendwie in bestimmte Taschen, um diese Konformität zu erreichen. Ich könnte an dieser Stelle noch mit vielen weiteren Beispielen fortfahren, aber ich glaube Sie haben den Punkt und vor allem die Roulette-Anthropomorphismen verstanden.

Related Content

Immersive Roulette: Echtes Casino-Erlebnis für zu Hause

Wie ist der Begriff "langfristig" beim Roulette definiert?

D'Alembert & Reverse D'Alembert beim Roulette - Einfach erklärt!

So funktionierte der erste echte Roulette Computer

Roulette Strategie: Das holländische Roulette System

Fair oder Unfair? Airball Roulette im Check

Roulette: Kennen Sie diese Strategien schon?

Der Charakter und die Psychologie eines Roulette Spielers

Ashley Revell: Der Mann, der sein ganzes Geld auf Rot gesetzt hat!

Bietet Evolution Gaming die besten Live Roulette Spiele?