Es gibt mehrere immer wieder falsch gespielte Black Jack Hände und Spielsituationen, die Black Jack Spieler etwas ratlos sein lassen. Was Spieler von Black Jack oft durcheinander bringt, ist wenn sie eine Soft Hand 17 (soft 17) ausgeteilt bekommen. Ziehen (Hit) oder Halten (Stand)? Oder vielleicht Verdoppeln? Im Folgenden sind einige Richtlinien, wie diese Hand beim Black Jack richtig gespielt werden soll.

Als erstes, ein Paar Grundlagen.  Eine Soft Hand ist eine Hand mit einem Ass, das mit elf Punkten bewertet wird. So ist z. B. eine Hand aus A-6 eine Soft 17 oder eine A-3-3 und 2-2-A-2. Die grundlegende Spielstrategie für eine A-6 ist sehr unterschiedlich zu der für eine 10-7 (bekannt als eine Hard 17, da es keinen Ass beinhaltet, welcher mit elf Punkten bewertet wird). Beide Hände ergeben 17 Punkte, jedoch wird eine Soft 17 anders gespielt, da man sich niemals mit einer Karte überkaufen (Bust) kann (im Gegensatz zu einer Hard 17).

Ob man Black Jack in einem traditionellen oder einem Online Casino spielt, wenn man eine Soft 17 ausgeteilt bekommt und die Karten nicht zählt, sollte man immer die grundlegende Spielstrategie einsetzen, die im Folgenden beschrieben ist.

HALTEN (STAND) BEI EINER SOFT 17

Die Grundstrategie für Halten bei einer Soft 17 ist einfach: niemals Halten! Ja, genau, man sollte niemals bei einer Soft 17 halten, ganz gleich was die Croupier-Upcard ist.  Das kann vielleicht seltsam erscheinen, da die meisten Spieler glauben, dass eine Hand von 17 sich gut zum Halten eignet. Tatsächlich aber wird man mehr Geld beim Halten, als beim Ziehen (oder sogar Verdoppeln) verlieren.

„Wenn Sie sich auch nur eine Sache aus diesem Artikel merken, dann merken Sie sich, dass Sie niemals bei einer Soft 17 Halten sollten!"

Wenn man immer noch nicht davon überzeugt ist, dass Halten bei einer Soft 17 ein schlechter Spielzug ist, dann sollte man sich an die Regel des Dealers für eine Soft 17 erinnern. Wenn laut der Regeln des Casinos der Dealer bei einer Soft 17 Ziehen muss (im Gegensatz zu Halten), erhöht sich der Bankvorteil (House edge), was bedeutet, dass es für den Dealer besser ist eine Soft 17 zu ziehen, anstatt zu halten. Dasselbe gilt für die Spieler... Eine Soft 17 zu ziehen ist immer besser als zu halten.

Halten (Stand) einer Soft 17 - Black Jack

VERDOPPELN BEI EINER SOFT 17

Viele Spieler verzichten auf die Möglichkeit zu verdoppeln, da sie die Logik dahinter nicht verstehen. Man verdoppelt bei Soft Händen nicht um den Dealer zu überbieten, sondern um mehr Geld auf dem Tisch zu haben, wenn der Dealer sich Überkaufen (Bust) könnte. Dies passiert oft, wenn die Croupier-Upcard einen niedrigen Wert hat (z.B. 3 bis 6).

Die grundlegende Spielstrategie für Verdoppeln einer Soft 17 ist ganz leicht zu merken.

  • Bei Doppel- und Multideck-Spielen, verdoppeln, wenn die Croupier-Upcard eine 3 bis 6 ist.
  • Bei einem Single Deck Spiel, verdoppeln, wenn die Croupier-Upcard eine 2 bis 6 ist.

MULTI-HAND SOFT 17

Manchmal kann man eine Hand halten und nach dem Ziehen von einer (oder mehreren) Karten eine Soft 17 erhalten. Wenn man z.B. eine 2-4 ausgeteilt bekommt und die Croupier-Upcard eine 6 ist. Man zieht und bekommt ein Ass, das eine Soft 17 gibt (2-4-A). Die Spielregeln bei den meisten traditionellen und Online Casinos erlauben nicht auf eine Hand zu verdoppeln, nachdem man eine dritte Karte gezogen hat, deshalb, wenn man eine Multi-Hand Soft 17 hält, sollte man ziehen.

Außerden, laut der Regeln einiger traditioneller und Online Casinos, können Spieler nur bei Hard Händen verdoppeln (d.h. sie dürfen nicht bei Soft Hands verdoppeln). Und, laut der Regeln der meisten Video Black Jack Spiele in traditionellen Casinos, dürfen Spieler nicht bei Soft Hands verdoppeln.  Also, unterm Strich:

  • Wenn man eine Multi-Hand Soft 17 hat oder die Regeln keine Verdoppelung bei Soft Hände erlauben, sollte man bei einer Soft 17 immer ziehen.

Multi-Hand Soft 17 - Blackjack

BEI EINER SOFT 17 ZIEHEN

Die grundlegenden Spielregeln für Ziehen bei einer Soft 17 sehen wie folgt aus:

  • Für Doppel- und Multi-Deck-Spiele, ziehen, wenn die Croupier-Upcard eine 2 oder 7 bis Ass ist.
  • Für ein Single Deck Spiel, ziehen, wenn die Croupier-Upcard eine 7 bis Ass ist.

Nachdem man bei einer Soft 17 gezogen hat, hängt der nächster Zug von den Gesamtpunkten der Hand und der Croupier-Upcard ab. (Schauen Sie sich dazu die Tabelle mit der Grundstrategie an, um die Regeln zu verstehen, wie man eine Hand spielen muss, da es von den Gesamtpunkten und der Croupier-Upcard abhängt).

TABELLE MIT DER GRUNDSTRATEGIE FÜR SOFT 17

Die folgende, farblich gekennzeichnete, strategische Tabelle fasst die o.g. Regeln zum Spielen einer Soft 17 zusammen.

Legende:
Dh = Verdoppeln falls erlaubt, sonst ziehen
H = Ziehen

Grundstrategie für Soft 17 Doppel- und Multi-Deck

Croupier-Upcard

2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
H Dh Dh Dh Dh H H H H H

 

Single Deck Grundstrategie

Croupier-Upcard

2 3 4 5 6 7 8 9 10 A
Dh Dh Dh Dh Dh H H H H H

DAS QUIZ

Um sicher zu gehen, dass Sie genau wissen, wann bei einer Soft 17 zu ziehen und zu verdoppeln ist, entscheiden Sie nachfolgend, wie die Hände gegen die Croupier-Upcard gespielt werden.

  1. A-6 im Vergleich zu 3

  2. A-6 im Vergleich zu 9

  3. A-2-4 im Vergleich zu 4

  4. 2-3-A-A im Vergleich zu 2

  5. A-6 im Vergleich zu 2

  6. A-6 im Vergleich zu 5

  7. A-6 im Vergleich zu 6 (wenn Verdoppeln nicht erlaubt ist)

  8. A-6 im Vergleich zu 7

Antworten:

  1. Verdoppeln

  2. Ziehen

  3. Ziehen

  4. Ziehen

  5. Verdoppeln bei Sigle Deck; Ziehen bei Doppel- und Multi-Deck.

  6. Verdoppeln

  7. Ziehen

  8. Ziehen

KARTENZÄHLEN UND SOFT 17

Black Jack Kartenzähler variieren manchmal ihre Spielstrategie abhängig von der Zählung, jedoch ist es eher selten, dass ein Kartenzähler mit einer Soft 17 von der Strategie abweicht, da man bei einer Soft 17 nicht viel gewinnen kann. Es gibt zwei Möglichkeiten, wann ein Kartenzähler von der Strategie abweichen könnte:

  • Wenn die Zählung positiv ist, bei einer Soft 17 verdoppeln, wenn die Croupier-Upcard eine 2 ist
  • Wenn die Zählung negativ ist, ziehen (anstatt zu verdoppeln), wenn der Dealer eine 3 bis 6 hat

Um sicher zu gehen, dass man es richtig macht, sollte man eine Tabelle mit Kennziffern für das Zählsystem anschauen, das sich auf die spezifischen Kennziffern für die beiden o.g. Spiele bezieht.

ZUSAMMENFASSUNG

Wenn man eine Soft 17 ausgeteilt bekommt:

  • Niemals halten
  • Verdoppeln, wenn die Croupier-Upcard eine 3 bis 6 ist (2 bis 6 bei einem Single Deck Spiel)
  • Ziehen, wenn der Dealer eine 2 oder 7 bis Ass hat (für Single Deck verdoppeln, anstatt ziehen, wenn der Dealer eine 2 hat)
Über den Autor
Von

Henry Tamburin ist einer der am meisten respektierten Blackjack Experten der Welt und ein Weltklasse-Spieler. Er ist Autor der Blackjack Strategie Anleitung und von „Blackjack: Take The Money and Run”. Er gab den monatlichen Blackjack Insider Newsletter heraus und ebenso Blackjack-Kolumnen im Casino Player Magazin, Midwest Gaming and Travel Magazin, Gaming South Magazin, Southern Gaming Magazin, der New England Gaming News, Jackpot, Bingo Bugle und der Casino City Times.

Related Content
Blackjack Surrender: Wann sollten Sie Surrender spielen?

Blackjack Surrender: Wann sollten Sie Surrender spielen?

Vier Gründe für die Popularität von Blackjack

Vier Gründe für die Popularität von Blackjack

Spielen Sie wie ein Profi: 9 Blackjack Experten Tipps

Spielen Sie wie ein Profi: 9 Blackjack Experten Tipps

Die bekanntesten MIT Blackjack-Teammitglieder

Die bekanntesten MIT Blackjack-Teammitglieder

Eine andere Blackjack Variante: Wie man Spanish 21 spielt

Eine andere Blackjack Variante: Wie man Spanish 21 spielt

Wie "fangen" Casinos Kartenzähler?

Wie "fangen" Casinos Kartenzähler?

Kartenzählen: Das ultimative Quiz

Kartenzählen: Das ultimative Quiz

Die besten Blackjack Nebenwetten erklärt von Blackjack-Profi Henry Tamburin Ph.D

Die besten Blackjack Nebenwetten erklärt von Blackjack-Profi Henry Tamburin Ph.D

Weltweit Blackjack spielen - Die Fortsetzung

Weltweit Blackjack spielen - Die Fortsetzung

Wild Aces: Eine Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

Wild Aces: Eine Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson