Ich habe eine E-Mail von einem Video-Poker-Spieler erhalten, der mir diese Frage gestellt hat:

„Ich gewinne einfach nicht beim Video Poker. Kann es sein, dass alle Automaten manipuliert sind?“

Es stellt sich heraus, dass dies nicht die erste oder letzte Frage war, die ich von Spielern zu "manipulierten Video-Poker-Maschinen" bekam. Viele Spieler, insbesondere diejenigen, die Slots spielen, haben ein ungutes Gefühl beim Spielen von Video-Poker-Maschinen. Sie glauben, dass Casinos die Karten an einem solchen Automaten irgendwie manipulieren können, um es dem Spieler schwieriger zu machen, eine gewinnende Hand zu bekommen. Wenn Sie glauben, dass Casinos dies können, müssen Sie auf jeden Fall lesen, was ich dazu zu sagen habe.

Lassen Sie mich Ihnen zunächst diese Frage stellen. Wenn wir Video-Poker auf einem Küchentisch mit einem Kartenspiel spielen würden, wie würden wir es tun, damit das Spiel fair ist? Angenommen, Sie machen eine Wette und ich nehme ein normales 52-Karten-Deck, mische es und wähle dann zufällig fünf Karten aus dem gemischten Deck aus und lege sie offen auf den Tisch. Während Sie sich Ihre Fünf-Karten-Hand ansehen, um zu bestimmen, welche Karten Sie halten möchten, mische ich weiterhin die verbleibenden 47 Karten in meiner Hand. Nehmen wir an, Sie sagen mir, dass Sie die ersten drei Karten in Ihrer Hand halten möchten. Ich würde die beiden Karten aus Ihrer Hand, die Sie ablegen möchten, entfernen und beiseitelegen. Daraufhin würde ich aufhören zu mischen und Ihnen die oberste Karte vom gemischten Kartenstapel mit 47 Karten geben und sie offen auf Position vier in Ihre Hand legen. Die nächste Karte in meinem gemischten Stapel würde ich ebenfalls offen auf Position fünf in Ihre Hand legen. Danach ist die Hand vorbei. Wenn Ihre Fünf-Karten-Hand ein Buben-Paar oder eine höhere Pokerhand enthält, würde ich Ihnen einen Betrag zahlen, der auf einer Auszahlungstabelle basiert, die ich Ihnen gezeigt hätte, bevor wir mit dem Video-Poker begonnen hätten. Nachdem ich Sie bezahlt habe (vorausgesetzt, Sie hatten eine gewinnende Hand), sammele ich alle Karten ein, lege sie in einen 52-Karten-Deck und beginne erneut, sie für die nächste Hand zu mischen.

Ich denke, Sie würden mir zustimmen, dass das obige Verfahren zu einem fairen Spiel führt, da jede Karte im Deck die gleiche Wahrscheinlichkeit hat, ausgewählt zu werden. Darüber hinaus gibt es bei Ihrer ersten Hand, wenn Sie sich entschieden haben, beispielsweise eine Kreuz-Zwei abzulegen, keine Möglichkeit für Sie, die Kreuz-Zwei bei der folgenden Ziehung wieder zu bekommen. Mit anderen Worten, ich habe das Spiel in keiner Weise manipuliert.

Die Art und Weise, wie ich die Karten oben ausgeteilt habe, ist genau die Art und Weise, wie die Karten in einem Video-Poker-Automaten in einem Casino gemischt und ausgeteilt werden. Um das obige Verfahren zu emulieren, verfügen Video-Poker-Automaten über einen Computerchip, um den Vorgang des Mischens eines Standarddecks von 52 virtuellen Karten zu simulieren und dann die Karten für jede Hand zufällig auszuwählen, sodass jede Karte die gleiche Wahrscheinlichkeit hat, ausgewählt zu werden. (Für technikversierte Menschen, die dies lesen, haben Video-Poker-Automaten ein Zufallszahlengeneratorprogramm, der all dies tut. Ähnlich der Funktionsweise eines Spielautomaten) Der Computerchip, der sich in den Video-Poker-Automaten befindet, wird von einem unabhängigen Testlabor getestet und zertifiziert. Seien Sie sicher, dass sie genau das tun, was ich oben beschrieben habe. Darüber hinaus schreiben die staatlichen Glücksspielvorschriften vor, dass die Programme in Video-Poker-Maschinen gemäß den oben genannten Bedingungen funktionieren müssen, und wenn dies nicht der Fall ist, kann ein Casino mit einer Geldstrafe belegt werden oder, schlimmer noch, seine Glücksspiellizenz verlieren. (Letzteres ist für ein Casino ein zu hohes Risiko für eine sehr geringe Rendite, insbesondere wenn sie Unmengen an Umsätzen mit ihren Video-Poker-Automaten erzielen, indem sie die Auszahlungstabelle an einem Automaten ohne Risiko legal senken.)

Hier ist eine weitere Tatsache über Video-Poker-Maschinen, die Sie unbedingt verstehen sollten. Die Wahrscheinlichkeit, eine der gewinnenden Hände in einem Spiel zu erhalten, kann mit großer Genauigkeit berechnet werden, da jede Karte die gleiche Wahrscheinlichkeit haben muss, ausgewählt zu werden. Dies bedeutet, dass Sie die gleiche Chance haben, einen Royal Flush in einer Jacks-or-Better-Variante in Casino A zu erhalten, wie in Casino B oder C oder jedem anderen Casino auf diesem Planeten. (Dies setzt eine zufällige Auswahl von Karten wie oben beschrieben voraus.) Da ein Casino die Gewinnchancen beim Video-Poker nicht ändern kann, besteht die einzige Möglichkeit, die Rendite der Video-Poker-Varianten zu ändern, darin, die Auszahlungen gewinnender Hände zu reduzieren. (Deshalb ist es wichtig, dass Sie sich die Auszahlungstabelle eines Video-Poker-Automaten für ein bestimmtes Spiel ansehen, bevor Sie es spielen.)

Wenn Sie ein Slot-Spieler sind, der dies liest, müssen die Symbole, die Sie an einem Spielautomaten sehen, nicht mit der gleichen Wahrscheinlichkeit erscheinen, wie es die Karten beim Video-Poker tun müssen. Zum Beispiel könnte das erste Symbol auf der Walze eines Spielautomaten so programmiert werden, dass es in 0,1% der Fälle erscheint, während Symbol Nummer 2 in 5% der Fälle erscheinen kann (das ganze Prinzip überträgt sich auf die anderen Symbole). Mit anderen Worten, die Casinos können die Gewinnchancen für die Gewinnkombinationen von Symbolen in einem Spielautomaten ändern, aber nicht für die Karten beim Video-Poker. Alles, was sie beim Video-Poker tun können, ist die Auszahlungen für gewinnende Hände zu verändern.

Einige Video-Poker-Spieler glauben, dass eine Maschine „manipuliert“ ist, nachdem sie an dieser eine „lange Zeit“ gespielt haben, ohne einen Royal Flush zu bekommen. Die mathematischen Fakten sind folgende: Es ist möglich, 40.000 oder mehr Hände zu spielen, ohne einen Royal Flush zu erhalten. Im Durchschnitt erhalten Sie einen Royal Flush alle 40.000 Hände, was einem Durchschnitt vieler Zyklen von 40.000 Händen entspricht. In jedem Zyklus können Sie mehr als einen Royal Flush bekommen oder gar keinen. (Ich habe persönlich über 200.000 Hände ohne einen einzigen Royal Flush gespielt, und glauben Sie mir, die Maschine war nicht manipuliert.) Daher ist das Spielen über einen längeren Zeitraum kein Hinweis darauf, dass eine Maschine manipuliert ist.

Denken Sie zuletzt über folgendes nach: Wenn Sie der Chef eines großen Casinos wären, würden Sie Ihre Video-Poker-Maschinen manipulieren, in dem Wissen, dass Sie, wenn Sie erwischt werden, mit dem Verlust Ihrer Glücksspiellizenz, einer Geldstrafe und möglicherweise massiven Sammelklagen von Spielern wegen Betrugs rechnen müssen?

Die Quintessenz ist Folgendes: Sie können sicher sein, dass Video-Poker-Automaten in den bekanntesten Casinos nicht manipuliert sind oder werden.

Über den Autor
Von

Henry Tamburin ist einer der am meisten respektierten Blackjack Experten der Welt und ein Weltklasse-Spieler. Er ist Autor der Blackjack Strategie Anleitung und von „Blackjack: Take The Money and Run”. Er gab den monatlichen Blackjack Insider Newsletter heraus und ebenso Blackjack-Kolumnen im Casino Player Magazin, Midwest Gaming and Travel Magazin, Gaming South Magazin, Southern Gaming Magazin, der New England Gaming News, Jackpot, Bingo Bugle und der Casino City Times.