Wo entstand das Roulette-Rad und letztendlich das berühmte Casino Roulette Spiel? Vielleicht an verschiedenen Orten und durch einige oder viele Menschen und Kulturen. Nachfolgend einige Beispiele für die mögliche Entstehung von Roulette und wie die Spieler das Rad gespielt haben, um zu gewinnen.

Er hieß Blaise Pascal und war einer der berühmtesten und scharfsinnigsten Mathematiker und wissenschaftlichen Genies des 17. Jahrhunderts. Er war sehr religiös, oft von der Wissenschaft und Theologie getrieben, um die letzten Wahrheiten der Existenz zu entdecken. Er schuf, was als „Pascals Wager“ bekannt geworden ist, eine Vorstellung, die bis heute überzeugende Macht, wenn nicht sogar die gesamte theokratische Autorität enthält: 

Sie wetten Ihr Leben und Ihre Seele (wenn Sie eine haben) darauf, dass entweder Gott existiert oder nicht existiert. Wenn er nicht existiert und Sie an ihn glauben, haben Sie einige weltliche Freuden aufgegeben, um nichts zu entdecken außer dem Tod, der Ihr Dasein enden lässt. Wenn Sie jedoch nicht an Gott glauben und er existiert, wird der Tod eine schreckliche Erfahrung sein, wenn Sie feststellen, dass Sie nicht nur falsch lagen, sondern… nun, Sie können den Rest erraten. Daher ist es am besten, an Gott zu glauben, als nicht an Gott zu glauben.

Dank Pascal ist dies - kurz und bündig - ein Münzwurf, ein Glücksspiel: Ja oder nein? Gott oder kein Gott. Es ist das ultimative Glücksspiel mit Ihrem Leben und Ihrer Seele. Für Pascal war es der beste Wetteinsatz an Gott zu glauben, da ihm dies die größte Chance für ewiges Glück bot.

DAS EWIGE DREHENDE RAD

Pascal wollte jedoch noch mehr als das. Er wollte etwas entdecken, das gerade hier in dieser Welt ewig war und etwas ist, was wir als „permanente Bewegungsmaschine“ bezeichnen, also ein "Perpetuum Mobile".

Ein "Perpetuum Mobile", eine Maschine in ständiger Bewegung, ist eine Maschine, die keine äußere Energie benötigt. Lesen Sie das genau - es ist ein erstaunliches Konzept. Die permanente Bewegung verstößt gegen die Bewegungsgesetze, die beweisen, dass zum Bewegen von Objekten eine äußere Kraft verwendet werden muss, da Objekte sich nicht selbst bewegen können. Energie muss in das System gedrückt werden, damit es sich bewegen kann. Wenn diese Energie aufhört, stoppt diese Bewegung.

Der Versuch, ein solches Gerät der ständigen Bewegung zu entdecken und / oder zu erfinden, war eine Vision vieler wissenschaftlicher Visionäre - alle irren in ihrer Annahme, dass so etwas möglich sei.

[Bitte beachten Sie: Einige der größten Schwindler aus der „pseudowissenschaftlichen“ Welt haben gelogen und gesagt, dass andauernde Bewegungen möglich seien und dass sie eine solche Maschine erfunden hätten. Das wäre großartig, nicht wahr, denn wir hätten Autos, die einfach liefen und uns keine Energie, wie Kraftstoff, kosten würden. Leider sollte das nicht sein.]

Pascal arbeitete lange Zeit in der Verschwiegenheit seines Geistes tatsächlich an einem sich ewig drehendem Rad, um eine solche Maschine zu entwickeln; aber es gelang ihm nicht. Stattdessen realisierte er seine erste Version des Roulette-Rads, eigentlich eine Wahrscheinlichkeitsmaschine, die wir als die erste in der Menschheitsgeschichte bezeichnen. Sie wurde als Roulette bekannt, was das „kleine Rad“ bedeutet. Es war vielleicht keine permanente Bewegungsmaschine, aber in den Casinos auf der ganzen Welt war sie seit Jahrhunderten fast ununterbrochen in Bewegung.

EINIGE ANDERE MÖGLICHKEITEN

Es wird auch angenommen, dass zwei Aristokraten geholfen haben das kleine Rad mit einer Nullstelle als Glücksspielgerät zu entwickeln, um mit König Charles III von Monaco und dem Roulettespiel, in der Mitte des 19. Jahrhunderts, Geld zu verdienen. Dies ermöglichte es dem „Haus“, den Spielern eine Menge Geld aus der Tasche zu ziehen, von denen die meisten keine Ahnung hatten, mit welchem Hausvorteil durch die Null sie es zu tun hatten (2,7 Prozent). König Charles war ein glücklicher Monarch, als er dieses Gerät gegen seine eigenen Bürger einsetzte! 

[Bitte beachten Sie: Irgendwann kamen die Amerikaner, die sich für ein Doppelt-Null-Roulette-Rad (0, 00) entschieden haben, um den Hausvorteil über die Spieler fast zu verdoppeln. Seltsamerweise kam dieses Doppelt-Null-Roulette-Rad auch aus Europa, aber die Amerikaner haben es vollständig integriert!]

ODER DER WEG TIEF IN DIE VERGANGENHEIT!

Lassen Sie mich diese Geschichte noch weiter zurückverfolgen. In der Antike waren Rom und sogar vor Rom, vielleicht auch in der griechischen und prä-griechischen Ära, im alten Afrika, in China und selbst unter den amerikanischen Indianern, das Spielen von Spielen oder das Verwenden von „kleinen Rädern“, als vorausahnende Apparatur, etwas Alltägliches. 

Hier ist ein Beispiel: „Oh mein himmlischer König, lass mich mein Schild drehen und dort wo mein Symbol stehenbleibt, dieses Land werde ich verwüsten!“

Oder, 

„Kommt meine Kameraden, lasst uns amüsieren, indem wir auf unseren kleinen runden Schildern sitzen und uns wild drehen. Wer nicht krank wird, gewinnt den Wettbewerb!“

[Bitte beachten Sie: Vielleicht sind die zwei größten Entdeckungen der Menschen das Feuer und das Rad. Die Leute sprachen oft und schrieben dann über den Kreislauf des Lebens und viele über die zyklische Natur der Natur. Die feurige Sonne wurde oft als Gott verehrt. Sobald wir das Rad hatten, wurde die Welt kürzer und die Entfernungen schrumpften erheblich.]

DAS RAD ALLER RÄDER

Der Schlüssel zum Roulette ist natürlich das Rad selbst. Immerhin ist das Spiel eigentlich übersetzt "das kleine Rad". In meinen über 30-jährigen Casino-Spielen habe ich festgestellt, dass nicht allzu viele Spieler am Roulette-Rad selbst großes Interesse haben, sondern mehr an dessen Komponenten, ihrer Struktur oder ihrer Funktionsweise. Viele Spieler haben auch keine Ahnung, durch was das Casino tatsächlich einen Vorteil beim Spiel erlangt.

Die meisten Spieler schauen sich die Kugel an, die sich um das Rad dreht und beobachten, wie die Kugel nach unten fällt. Aber wie und warum das Rad so aussieht und wirkt, hat für sie wenig Interesse. Für sie dreht sich die Kugel und fällt dann letztlich in ein Fach. Die verlorenen Wetten werden aus dem Spiel genommen und die gewonnenen Wetten werden ausbezahlt.

Der Ablauf wird dann immer wieder wiederholt - ein ewiges Spiel!

DIE ZUSAMMENSETZUNG EINES ROULETTE-RADES

Roulette-Rad-Zusammensetzung

Das Roulette-Rad ist wie die Regierung Roms in drei Hauptteile unterteilt:

  1. Die Kugelbahn, in die die Kugel eingedreht wird, dreht sich und dreht sich, bis die Kugel an Energie verliert und zur Grundlinie stürzt
  2. Die Grundlinie, auf die die Kugel tatsächlich bis zu seinem endgültigen Ziel, dem Fach, abfällt
  3. Auf dem Rad befinden sich die Fächer, in denen die Kugel auf- und abspringt, bevor sie sich in ein einziges Fach ablegt

Wenn sich die Kugel auf der unteren Spur dreht, gibt es Elemente, die den Abstieg beeinträchtigen. Diese werden verschiedentlich als „Puffer“ oder „Stifte“ oder „Diamanten“ oder „diese verdammten Dinge, die die Landungen vermasseln“ bezeichnet. Das Casino wünscht keine klare Linie des Kugelabfalls in die Fächer. Diese Interferenzelemente sollen das Spiel zufällig machen, da niemand wirklich sagen kann, wie eine Kugel von diesen Elementen ablenkt, d. h. abgeprallt wird.

[Bitte beachten Sie: Bei modernen Casino-Roulette-Spielen werden oft zwei Kugeln verwendet, eine große und eine kleine. Diese drehen und landen etwas anders - es ist fast unmöglich herauszufinden, wie und in welchem Fach eine Kugel zum Stehen kommt.]

ZAHLEN AUF DEM ROULETTE-RAD IM VERGLEICH ZU ZAHLEN AUF DEM SPIELFELD

Die Anordnung der Zahlen auf dem Rad und die Anordnung der Zahlen auf dem Setzspielfeld sind völlig unterschiedlich. Werfen Sie einen Blick auf das amerikanische Doppelt-Null-Rad und Sie werden feststellen, dass die Zahl „1“ nicht die Zahl „2“ daneben hat, sondern die Zahl „2“ gegenüber steht. Auf dem Spielfeld stehen die Nummern „1“ und „2“ nebeneinander (so wie sie gezählt werden). 

Gleiches gilt grundsätzlich für die europäischen Eine-Null-Räder. 

Die Casinos wollen nicht, dass das Setzspielfeld die Position des Rads in Bezug auf die Zahlen widerspiegelt, weil die Spieler, die Zahlengruppen setzen möchten, dazu nicht in der Lage wären. Wenn Sie die Zahlen 1, 2 und 3 auf dem Spielfeld setzen wollen, haben diese Zahlen nichts mit der Anordnung auf dem Rad zu tun. Da die meisten Spieler keine Ahnung haben, wie die Zahlen angeordnet sind, denken sie normalerweise, dass das Setzen auf 1, 2 und 3 bedeutet, dass diese Zahlen nahe zusammen beim Rad liegen, obwohl sie es nicht sind.

Dies ist ein Versuch, die Setzmethoden zufällig zu halten - und wenn ein Spiel zufällig ist, profitiert das Land und auch das Online Casino.

WIE DAS CASINO SEINEN VORTEIL BEHÄLT

Das Casino zahlt die Wetten nicht auf ihrem tatsächlichen Wert basierend aus. Die amerikanischen Doppel-Null-Räder haben 38 Fächer. Wenn Spieler 1 Dollar auf jedes Fach setzen würden, würden 37 Fächer verlieren und eines würde gewinnen. In einem fairen Spiel bekäme der Gewinner 37 Dollar, während das Casino - Sie haben es erkannt - 37 Dollar gewinnen würde und das Spiel wäre ein regelmäßiger Wettstreit zwischen Spieler und Casino. 

Aber Casinos können auf diese Weise kein Geld verdienen, also kürzen sie die Auszahlung an den Spieler um 2 Dollar, indem sie 35 Dollar für eine 1 Dollar-Wette auszahlen, anstelle von 37 Dollar und die anderen 2 Dollar für sich behalten. Das bedeutet, dass der Hausvorteil bei 5,26 Prozent liegt. Dasselbe gilt für die Auszahlung des europäischen Drehrads von 35 Dollar für eine Wette von 1 Dollar. Da es nur 37 Zahlen auf diesem Rad gibt, reduziert sich der Hausvorteil auf 2,7 Prozent.

EIN HEER VON WETT-OPTIONEN

Roulette bietet den Spielern eine Vielzahl von Wettoptionen. Sie können auf Zahlen oder deren Kombinationen setzen, sie können auf verschiedene Außenbereiche des Plans setzen. Wie bei Crap-Strategien, haben die Spieler viele Entscheidungen zu treffen. Einige der besten Roulettesysteme wurden entwickelt, um das Spiel zu gewinnen.

Lesen Sie weitere Roulette-Artikel auf dieser Website, um mehr darüber zu erfahren

PROBLEME MIT DEN RÄDERN

Die Roulette-Setzspielfelder spiegeln nicht die Position der tatsächlichen Zahlen auf dem europäischen Eine-Null-Rad oder dem amerikanischen Doppelt-Null-Rad wider. Dies soll Spieler daran hindern, Gruppen von Zahlen zu setzen, die physisch nebeneinander auf dem Rad liegen, ohne auf das Rad zu schauen. Sie wollen auf fünf Nummern setzen, die auf dem Rad gegensätzlich sind? Dann müssen Sie tatsächlich die Fächer des Rades betrachten, was die meisten Spieler nicht tun werden. Folglich nimmt man das Setzen auf die Zahlen 1, 2 und 3 auf dem Rad nicht nebeneinander wahr, obwohl sie auf dem Spielfeld fortlaufend sind.

Casinos wissen, dass einige Spieler - einige sehr, sehr wenige Spieler im Laufe der Jahrhunderte - daran arbeiteten und versuchten das Rad auf verschiedene Weisen zu schlagen und einige dies tatsächlich schafften. Wir nennen solche Spieler „Vorteilsspieler“.

  • Die Spieler haben verschiedene Räder untersucht, um zu sehen, ob sie bestimmte Fächer hatten, die die Kugel öfter einfingen als andere Fächer, sogenannte "Hot Spots", da sie (normalerweise) etwas tiefer oder (selten) etwas breiter oder kürzer waren als die benachbarten Fächer. Dies wurde oft als „großes Nummernspiel“ bezeichnet, weil die Spieler den gespielten Zahlen folgten.
  • Einige Spieler wollten sehen, ob das Rad nicht mehr richtig ausgerichtet war, so dass die Kugel dazu neigte, in den voreingenommenen Teil zu fallen - den Teil, der geringfügig gekippt war. Dies wurde oft als „verzerrtes Rad“ oder „gekipptes Rad“ bezeichnet.
  • Einige Spieler versuchten mit visuellen Hinweisen vorherzusagen, sogenanntes "Kesselgucken", wo die Kugel landen würde. Sie schauten auf das Rad und schätzten ein, wie die Kugel reisen und landen würde (im Allgemeinen in einem bestimmten Abschnitt des Rads). Ja, diese Spieler nahmen sich die Räder mit ihren Fächern vor. Dies wurde als „visuelles Verfolgen“ bezeichnet.
  • Einige Spieler waren davon überzeugt, dass einige Croupiers das Landen der Kugel in bestimmte Abschnitte des Rades kontrollieren konnten, weshalb sie solche Croupiers studierten, messten die Zeit ihrer Würfe und setzten auf die Abschnitte, die die Croupiers treffen würden. Dies wurde als die „Croupier-Signatur“ bezeichnet. 

Die gute Nachricht ist, dass im Laufe der Jahrhunderte einige (okay, einige wenige, einige sehr, sehr wenige) Spieler tatsächlich die Räder besiegt haben. Wenn die Casinobesitzer nicht regelmäßig ihre Räder auf die Ordnungsmäßigkeit überprüft hätten, wären schlechte Dinge (für das Casino) oder gute Dinge (für die Spieler) passiert, die die Vorteilsspieler für sich ausgenutzt hätten, um rechtzeitig ins Spiel einzusteigen und sich die Gewinne abzuholen.

Das waren die guten Nachrichten. Jetzt kommt die schlechte Nachricht: Heutige Räder sind fast perfekt ausbalanciert, die Fächer haben die gleiche Breite, Tiefe und Dicke. Die ständige Überprüfung der Räder durch den Computer verhindert, dass sie weniger gut arbeiten und somit nahezu perfekt funktionierende Geräte sind. Solange sie überprüft werden sind sie ausreichend perfekt, so dass kein Spieler über sie einen Vorteil erlangen kann. 

Das „kleine Rad“ wurde ein großer Favorit von Casino-Spielern der Vergangenheit, der Gegenwart und (ich nehme an) der Zukunft.

[Bitte beachten Sie: Gibt es noch Spieler in der Welt der Casinos, die das Roulette besiegen können? Vielleicht, aber ich vermute, die richtige Antwort ist „wahrscheinlich nicht“. Die modernen Roulette-Räder, die es heute gibt, sind schwer zu schlagen.]

Alles Gute in und aus den Casinos!

Über den Autor
Von

Frank Scoblete wuchs in Bay Ridge, Brooklyn, auf. Er verbrachte die 60er mit Bildung; die 70er mit Editieren, Schreiben und Veröffentlichen; die 80er im Theater und die 90er und 2000er mit Casino-Glücksspiel.

Related Content
Die 3 besten Roulette Strategien von Roulette Profi Frank Scoblete

Die 3 besten Roulette Strategien von Roulette Profi Frank Scoblete

Kann man Roulette Zahlen vorhersagen?

Kann man Roulette Zahlen vorhersagen?

Roulette Tricks: Die Big Number Strategie

Roulette Tricks: Die Big Number Strategie

Die Kavouras-Wette

Die Kavouras-Wette (Kavouras Bet)

Eine Einführung in das d'Alembert System

Eine Einführung in das d'Alembert System

8 Tipps Wie Man Beim Roulette Gewinnt

8 Tipps Wie Man Beim Roulette Gewinnt

Wie man beim Roulette immer gewinnen kann

Wie man beim Roulette immer gewinnen kann

Wie man von Roulette Hot Spots profitieren kann

Wie man von Roulette Hot Spots profitieren kann

Das Roulette System "Kesselgucken"

Das Roulette System "Kesselgucken"

Warum funktioniert die 666 Roulette Strategie nicht?

Warum funktioniert die 666 Roulette Strategie nicht?