Die Natural 9 (NAT9) Baccarat-Nebenwette ist der Einsatz darauf, dass die Spieler- oder Bankierhand eine natürliche 9 ist. NAT9 besteht eigentlich aus zwei verschiedenen Nebenwetten, da die Einsätze separat abgeschlossen werden können. Sie können einmal darauf setzen, dass die Bankierhand eine natürliche 9 ist und dass die Spielerhand eine natürliche 9 ist. Ebenso ist die Nebenwette Natural 8 (NAT8) ein Einsatz darauf, dass die Spielerhand oder die Bankierhand eine natürliche 8 ist. Sowohl NAT9 als auch NAT8 gibt es schon seit jeher. Edward Thorp analysierte vor fast 50 Jahren das Vorteilsspiel bei diesen beiden Einsätzen (siehe diesen Beitrag) und stellte fest, dass beide geschlagen werden können. In den frühen 1960er Jahren startete Thorp inmitten der branchenweiten Panik über die große Anzahl an Blackjack Kartenzählern einen neuen Angriff. Trotzdem sind NAT9 und NAT8 weltweit noch immer in den Casinos zu finden.

Die häufigste Auszahlung für NAT9 und NAT8 ist 9 zu 1 für eine natürliche 9 oder 8. Eine Auszahlung von 8 zu 1 ist ebenfalls weit verbreitet. Hier ist die kombinatorische Analyse für die NAT9-Nebenwette für diese beiden Auszahlungen:

Nat9 und Nat8

Im Speziellen:

  • Der Hausvorteil für NAT9 bei einer Auszahlung von 9 zu 1 beträgt 5,097%.
  • Der Hausvorteil für NAT9 bei einer Auszahlung von 8 zu 1 beträgt 14,588%.

Hier ist die kombinatorische Analyse für die NAT8-Nebenwette für diese beiden Auszahlungen:

Nat9 und Nat8

Im Speziellen:

  • Der Hausvorteil von NAT8 bei einer Auszahlung von 9 zu 1 beträgt 5,468%.
  • Der Hausvorteil von NAT8 bei einer Auszahlung von 8 zu 1 beträgt 14,921%.

Ich werde zuerst das Vorteilsspiel für NAT9 abdecken und dann zu NAT8 übergehen. Abschließend möchte ich Teamplay in Betracht ziehen, um gleichzeitig beide Einsätze zu spielen.

Natural 9

Das Kartenzählsystem, das Thorp für NAT9 in Betracht zog, bestand einfach darin, die Neun gegen alle anderen Karten zu zählen. Mit anderen Worten lautete der Count von Thorp wie folgt:

  • 9 = -12
  • Alle anderen = +1

Ich werde den Thorp Count folgendermaßen (1,1,1,1,1,1,1,1, -12,1) bezeichnen. Die folgende Tabelle zeigt die Ergebnisse einer Simulation von einer Milliarde (1.000.000.000) Shoes unter Verwendung des Thorp Count zur Zählung von NAT9:

Nat9 und Nat8

Diese Ergebnisse gelten sowohl für den NAT9-Einsatz auf die Spielerseite als auch für den NAT9-Einsatz auf die Bankierseite. Wenn der True Count +7 oder höher ist, sollte der AP (Vorteilsspieler/ Kartenzähler) auf beiden Händen einen Einsatz machen. Wenn der AP auf beiden Händen einen Einsatz von 100€ macht, wenn der True Count +7 oder höher ist, und ansonsten keinen Einsatz auf NAT9 macht, verdient der AP insgesamt 138,00€ pro 100 Hände auf jeder Seite des Einsatzes. Insgesamt also 276,00 Euro pro 100 Hände.

Hier gibt es ein alternatives Zählsystem, das es wert ist, untersucht zu werden. Die gebräuchlichste Art, eine natürliche 9 zu machen, erfordert sowohl eine Neun als auch eine Karte mit 10er Wertigkeit (Zehn, Bube, Dame, König). Es ist daher vernünftig, eine Zählung in Betracht zu ziehen, bei der eine Karte mit 10er Wertigkeit mit einem neutralen Count versehen wird. Mit anderen Worten:

  • 9 = -8
  • T, J, Q, K = 0
  • A, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8 = +1

Diese Zählung ähnelt dem „Blackjack Count“, der verwendet wird, um die Slingo 21- Nebenwette zu schlagen, bei der ein Spieler eine Auszahlung von 19 zu 1 für ein Blackjack bekommt. Als ich mit diesem System eine Simulation von einer Milliarde (1.000.000.000) Shoes für den NAT9-Einsatz durchführte, betrug die pro 100 Hände gewonnenen Einheiten 1,37941. Mit einer Genauigkeit von fünf Dezimalstellen ergab die Simulation des Thorp Count einen Return von 1,37991 Einheiten pro 100 Hände. Das Thorp-System übertraf dieses System um mikroskopisch 0,00050 Einheiten pro 100 Hände. Bei einem Einsatz von 100 Euro verdient man mit dem Thorp Count einen zusätzlichen Cent pro 100 Hände. Der Unterschied ist statistisch nicht signifikant.

Diese Ergebnisse zeigen, dass NAT9 sehr anfällig für das Zählen von Karten ist und dass es zwei sehr effektive Zählsysteme gibt, mit denen NAT9 geschlagen werden kann. Der übliche Spielschutz gegen Kartenzähler besteht darin, die Platzierung der Cut-Card zu verringern. Die folgende Tabelle zeigt die Kartenzählstatistik für eine Vielzahl von Cut-Card-Platzierungen unter Verwendung des Thorp Count. Jede Reihe wurde durch eine Simulation von einer Milliarde (1.000.000.000) Shoes erhalten.

Nat9 und Nat8

Selbst mit einer Cut-Card nach 104 Karten (2 Decks) kann der AP 0,521 Einheiten pro 100 Hände verdienen. Mit einem Einsatz von 100€ sowohl auf die Bankier- als auch auf die Spielerseite kann der AP immer noch 104,20€ pro 100 Hände verdienen. Dies zeigt, dass die Veränderung der Cut-Card allein keine Lösung für den Schutz von NAT9 darstellt.

Ein alternativer Ansatz zum Schutz der NAT9-Nebenwette besteht darin, einfach eine reduzierte Auszahlung von 8 zu 1 anzubieten. Mit einem riesigen Hausvorteil von 14,588% muss der AP erstmal einen Berg besteigen, bevor er einen Vorteil erhält. Die folgende Tabelle zeigt die Ergebnisse einer Simulation von einer Milliarde (1.000.000.000) Shoes unter Verwendung des Thorp Count, wenn NAT9 eine Auszahlung von 8 zu 1 hat:

Nat9 und Nat8

Bei einer Auszahlung von 8 zu 1 kann der AP 0,340 Einheiten pro 100 Hände verdienen. Mit einem Einsatz von 100€ sowohl auf die Bankier- als auch auf die Spielerseite kann der AP immer noch 68,00€ pro 100 Hände verdienen.

Es dürfte jetzt klar sein, dass der korrekte Spielschutz des NAT9-Einsatzes sowohl eine reduzierte Auszahlung von 8 zu 1 als auch eine reduzierte Platzierung der Cut-Card beinhaltet. Meiner Meinung nach ist NAT9 mit einer Auszahlung von 8 zu 1 und einer Cut-Card-Platzierung nach 52 Karten (1 Deck) ein effektiver Schutz vor dem Zählen von Karten.

Natural 8

Ich betrachte jetzt die NAT8-Nebenwette. Das Kartenzählsystem, das Thorp für NAT8 in Betracht zog, bestand einfach darin, die Acht gegen alle anderen Karten zu zählen. Mit anderen Worten, der Thorp Count für NAT8 ist:

  • 8 = -12
  • Alle anderen = +1

Ich werde den Thorp Count wie folgt (1,1,1,1,1,1,1,1, -12,1) bezeichnen. Die folgende Tabelle zeigt die Ergebnisse einer Simulation von einer Milliarde (1.000.000.000) Shoes unter Verwendung des Thorp Count zur Zählung von NAT8:

Nat9 und Nat8

Diese Ergebnisse gelten sowohl für den NAT8-Einsatz auf die Spielerseite als auch für den NAT8-Einsatz auf die Bankierseite. Wenn der True Count +8 oder höher ist, sollte der AP (Vorteilsspieler/ Kartenzähler) auf beide Hände einen Einsatz machen. Wenn der AP auf beide Hände einen Einsatz von 100€ macht, wenn der True Count +8 oder höher ist, und ansonsten keinen Einsatz auf NAT8 macht, verdient der AP insgesamt 131,80€ pro 100 Hände auf jeder Seite des Einsatzes. Insgesamt also 263,60 Euro pro 100 Hände.

Diese Ergebnisse zeigen, dass NAT8 sehr anfällig für das Zählen der Karten mit Thorp Count ist. Der übliche Spielschutz gegen Kartenzähler besteht darin, die Platzierung der Cut-Card zu verringern. Die folgende Tabelle zeigt die Kartenzählstatistik für eine Vielzahl von Cut-Card-Platzierungen unter Verwendung des Thorp Count. Jede Reihe wurde durch eine Simulation von einer Milliarde (1.000.000.000) Shoes erhalten.

Nat9 und Nat8

Selbst mit einer Cut-Card nach 104 Karten (2 Decks) kann der AP 0,475 Einheiten pro 100 Hände verdienen. Mit einem Einsatz von 100€ sowohl auf die Bankier- als auch auf die Spielerseite kann der AP immer noch 95,00€ pro 100 Hände verdienen. Dies zeigt, dass die Veränderung der Cut-Card allein keine Lösung für den Schutz von NAT8 darstellt.

Nach wie vor ist das Zählen von Karten viel weniger effektiv, wenn die Auszahlung einfach auf 8 zu 1 reduziert wird. Die folgende Tabelle zeigt die Ergebnisse einer Simulation von einer Milliarde (1.000.000.000) Shoes unter Verwendung des Thorp Count, wenn NAT8 eine Auszahlung von 8 zu 1 hat:

Nat9 und Nat8

Bei einer Auszahlung von 8 zu 1 kann der AP 0,328 Einheiten pro 100 Hände verdienen. Mit einem Einsatz von 100€ sowohl auf die Bankier- als auch auf die Spielerseite kann der AP immer noch 65,60€ pro 100 Hände mit dem NAT8-Einsatz verdienen.

Wie bei NAT9 besteht der beste Schutz für den NAT8-Einsatz sowohl in einer reduzierten Auszahlung von 8 zu 1 als auch in einer reduzierten Platzierung der Cut-Card. Meiner Meinung nach ist NAT8 mit einer Auszahlung von 8 zu 1 und einer Cut-Card-Platzierung nach 52 Karten (1 Deck) ein effektiver Schutz vor dem Zählen von Karten.

Team Play

Wenn ein Casino NAT9 und NAT8 mit der 9 zu 1-Auszahlung anbietet, können die Dinge sehr schnell sehr schlecht für das Casino laufen. Der einfachste Weg für einen Solo-AP, diese beiden Einsätze zu schlagen, besteht darin, eine Scorecard zu verwenden und einfach die Anzahl der gespielten 8er, die Anzahl der gespielten 9er und die Gesamtzahl der anderen gespielten Karten zu zählen. Mit ein wenig Übung kann der AP gleichzeitig den NAT9- und NAT8-Einsatz zählen. Alternativ kann der AP die Hilfe eines anderen APs verwenden, wobei jeder AP einen der beiden Einsätze zählt. Wenn einer der APs seinen Einsatz macht, folgt der andere AP und macht den gleichen Einsatz. Auf diese Weise erhalten beide APs den vollen Gewinn, wenn sie sowohl die NAT9- als auch die NAT8-Nebenwetten abschließen.

Die folgende Tabelle zeigt die Gewinnrate für jedes Teammitglied für NAT9 und NAT8, wenn die Auszahlung 9 zu 1 ist und die Cut-Card nach 14 Karten platziert wird:

Nat9 und Nat8

Mit einem Einsatz von 100€ für sowohl die NAT9- als auch die NAT8-Nebenwetten, verdient jedes Teammitglied ungefähr 539,50€ pro 100 Hände. Das Team von zwei APs verdient ungefähr 1.079,00 Euro pro 100 Hände mit einem Einsatz von 100€. Wie oben erwähnt, könnte ein erfahrener AP diese volle Gewinnrate selbst mit Hilfe einer Baccarat-Scorecard und ein wenig Übung erhalten. Mit diesen Gewinnquoten gehören die NAT9- und NAT8-Nebenwetten zu den verwundbarsten, die jemals an den Baccarat-Tischen angeboten wurden.

Die folgende Tabelle zeigt die Gewinnrate für ein Teamplay, wenn die Auszahlung von NAT9 und NAT8 8 zu 1 beträgt und die Cut-Card nach 14 Karten platziert wird.

Nat9 und Nat8

Wir sehen, dass jedes Teammitglied 133,60€ pro 100 Hände verdient. Ein Team von zwei APs, die zusammenarbeiten, verdient 267,20€ pro 100 Hände mit einem Einsatz von 100€. Aus diesem Grund ist klar, dass eine Reduzierung der Auszahlungen auf 8 zu 1 nicht ausreicht, um diese Nebenwette vollständig zu schützen. Eine verringerte Platzierung der Cut-Card ist ebenfalls erforderlich.

Edward Thorp und sein Kollege William Walden nutzten Anfang der 1960er Jahre die Gelegenheit, die NAT9- und NAT8-Nebenwetten mithilfe einer einfachen Kartenzählmethode zu schlagen. Wie sie in ihrer Originalarbeit dokumentiert haben, haben Thorp und Walden mit diesen beiden Nebenwetten über 24.000 Euro verdient. Während die Casino-Mitarbeiter mit der "Armee der Blackjack-Kartenzähler" beschäftigt waren, die ihre Single-Deck-Spiele in Angriff nahmen, machten sich Thorp und Walden mit NAT9 und NAT8 leise die Taschen voll. Es gibt immer noch Casinos auf der ganzen Welt, in denen sich diese obsessive Blindheit in den letzten 50 Jahren nicht wesentlich verändert hat.

Auf der Casino-Seite sind die NAT9- und NAT8-Einsätze eine hervorragende Einkommensverbesserung für Baccarat. Sie müssen jedoch mit großer Vorsicht angeboten werden. Meine Empfehlungen zum Schutz von NAT9 und NAT8 lauten wie folgt:

  • Bieten Sie NAT9 und NAT8 nur mit einer Auszahlung von 8 zu 1 an.
  • Schneiden Sie ein Deck ab, wenn diese Nebenwetten angeboten werden.
  • Achten Sie auf Teamplay.
Über den Autor
Von

erhielt 1983 seinen Ph.D. in Mathematik an der University of Arizona. Eliot war Professor sowohl für Mathematik als auch für Informatik. Eliot zog sich 2009 aus der akademischen Welt zurück. Eliot Jacobson.

Related Content

ZooBac: Eine Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

UR Way Egalite: Eine Baccarat Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

Rabbit Baccarat: Eine Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

Lucky 8: Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

Easy Six: Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

Dragon/Fortune 7: Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

Kartenzählen: Dragon Side Bet in EZ Baccarat

Lucky Win: Eine Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

Lucky Nines: Eine Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

Total Shot Bonus: Eine Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson