Roulette ist eines der beliebtesten und bekanntesten Casinospiele der Welt. Ich bin sicher, Sie glauben, Sie wissen alles, was Sie darüber wissen müssen, aber kennen Sie die Historie? Roulette hat eine reiche und farbenfrohe Vergangenheit, die unter anderem die Wissenschaft des 17. Jahrhunderts, den britischen Geheimdienst und den Teufel umfasst. Hier sind 10 interessante Fakten und Anekdoten über das wahrscheinlich populärste Casinospiel.

1. Die Erfindung des Rades

Sie können ein Dutzend verschiedener sogenannter Experten fragen, von denen angeblich das Roulette stammt, und Sie werden ebenso viele verschiedene Antworten erhalten. Die Wahrheit ist, dass niemand es genau weiß, und die Chancen stehen gut, dass wir es niemals tun werden. Drei Spiele werden oft als Vorläufer des modernen Roulettes genannt werden: Biribi, Ace of Hearts und Hoca. Keines dieser Spiele hatte ein Rad oder eine Kugel und es handelte sich lediglich um Karten- und Lotteriespiele, die die 36 Zahlen beinhalteten, die auf dem Roulette Rad verwendet wurden. Der wahrscheinlichste Kandidat ist das Spiel Roly Poly aus dem späten 17. und frühen 18. Jahrhundert in England. Dies entwickelte sich später zu EO oder Even / Odd, das auf einem Rad im Roulette-Stil gespielt wurde, aber anstelle von Zahlen gab es einfach 20 ungerade und 20 gerade Abschnitte, wobei ein dritter Abschnitt für das Haus markiert war. Ich bin sicher, Sie können sich vorstellen, wie genau es gespielt wurde.

10 spins

2. Perpetual Motion Machines

Eine andere Theorie besagt, dass das Spiel ungefähr zur gleichen Zeit in Frankreich erfunden wurde. Der Name Roulette ist französisch für "kleines Rad", was dieser Geschichte mehr Glauben verleiht. Ich bin ziemlich froh, dass wir heute Roulette spielen und nicht Roly Poly oder EO!

Sogar in der französischen Version der Ereignisse ist es immer noch ungewiss, wer tatsächlich mit dem Spiel angefangen hat. Einige glauben, dass es ein französischer Mönch war, dessen Name es nie in die Annalen der Geschichte geschafft hat. Die Geschichte besagt, dass dieser Mönch das Spiel erfunden hat, um die tägliche Langeweile im Kloster zu lindern.

Eine der faszinierendsten Versionen ist jedoch, dass sie von dem bedeutenden französischen Mathematiker und Wissenschaftler Blaise Pascal erfunden wurde, der im 17. Jahrhundert lebte. Es war alles andere als geplant, einen Glücksspielautomaten zu bauen, er versuchte jedoch, eine Perpetual Motion Machine zu bauen - einen Automaten, der niemals stehen bleibt und der Hunderte von wichtigen Verwendungszwecken haben würde. Er hat offensichtlich versagt, aber sein Versagen war ein Gewinn für die Welt.

Die wahrscheinliche Wahrheit ist, dass das zeitgenössische Spiel eine Kombination der Einsatzsysteme von Gerade / Ungerade mit der Mechanik der Räder ist, die in Frankreich und auf der anderen Seite des Ärmelkanals verwendet wurden.

3. Ein Pakt mit dem Teufel

François Blanc hat zusammen mit seinem Bruder Louis dazu beigetragen, Monte Carlo zum heutigen Glücksspiel-Mekka zu machen. Beeindruckte und offensichtlich neidische Gleichaltrige sagten damals, Blanc habe seine Seele an den Teufel verkauft, um die Geheimnisse des Roulettes zu lernen. Aus diesem Grund - so heißt es in der Geschichte - summieren sich die Zahlen auf einem Rouletterad auf 666. Deshalb wird es auch manchmal als "Spiel des Teufels" bezeichnet. In Wirklichkeit war es Blanc, der dem Rouletterad die Null hinzufügte. Aber natürlich addieren sich die Zahlen zu 666 mit oder ohne Null.

4. Eine Null oder zwei?

Die Roulette Regeln, die wir heute spielen, einschließlich Straight-Up-, Corner-, Split- und Street-Bets, sind die gleichen wie in den ersten Casinos in Frankreich, Deutschland und Monte Carlo. Das gilt auch für die amerikanischen Roulette-Räder. Es gibt jedoch einen signifikanten Unterschied: Sie haben zwei Nullen, die auch „Haustaschen“ genannt werden. Europäische Räder haben dagegen nur eine Null. Dies wurde von François Blanc eingeführt, um mehr Kunden für sein Hamburger Casino zu gewinnen.

Die zusätzliche „0“ macht einen großen Unterschied. Wenn Sie an einem europäischen Rad spielen, hat das Haus einen Vorteil von 2,7%. Dieser erhöht sich auf 5,26%, wenn Sie die amerikanische Variante mit zwei Nullen spielen.

Das ist noch nicht alles. An Roulette-Tischen im französischen Stil können Sie den Hausvorteil noch weiter reduzieren, indem Sie die Regeln En Prison und La Partage hinzufügen. Ersteres bedeutet, dass Sie Ihren Einsatz für eine zusätzliche Drehung belassen können, wenn der Ball auf der Null landet. La Partage gibt den Spielern die Hälfte ihres ursprünglichen Einsatzes zurück.

monte carlo

Diese beiden Varianten senken den Hausvorteil noch weiter auf 1,35%. In Europa gibt es also nicht nur einige der besten Casinos der Welt, die Tische sind auch viel günstiger für Sie.

5. Der amerikanische Eagle Shot

Frühe amerikanische Casinos schienen nicht so großzügig zu sein wie ihre europäischen Cousins. Anstatt Wege zu finden, um ihren Vorteil zu verringern, gingen sie den anderen Weg. Der "Eagle Slot" war ein Beispiel dafür. Dies war in der Tat eine dritte Null, die größer war als die anderen Felder. Wie Sie sich vorstellen können, waren diese unglaublich unbeliebt und wurden schließlich schrittweise eingestellt. Wenn Sie an einen alten Tisch kommen, an dem es noch einen „Eagle Shot“ gibt, oder an einen Tisch, an dem es nur 28 statt 36 gab, sind Sie definitiv ein Glückspilz, da diese Tische mittlerweile ein Vermögen wert sind.

6. Alles oder nichts

Spiele wie Roulette ziehen immer einige unglaubliche Leute mit ebenso unglaublichen Geschichten an. Eine solche Person war Ashley Revell. Revell, ein 1972 geborener Engländer, beschloss, alle seine irdischen Besitztümer zu verkaufen und änderte sogar seinen Namen in den eines örtlichen Buchmachers, der etwas Geld gespendet hatte, und riskierte dies alles mit einer Drehung des Rouletterads.

Revell ging zum Plaza Hotel und Casino in Las Vegas, wo er die gesparten 135.300 US-Dollar auf Rot setzte. Tatsächlich kam bei diesem Dreh rot und er verdoppelte sein Geld. Das Glück hielt aber nicht so lange. Seine Poker-Firma, die er daraufhin gründete, ging 2012 bankrott.

7. Die unglaubliche Serie

Unsere Wahrnehmung von Zufallszahlen ist mathematisch nicht immer korrekt. Verrückte Zahlenreihen kommen häufiger vor, als Sie denken. Auch Serien von Farben sind nicht ungewöhnlich.  Berichten zufolge traf eines der Räder im Rio Casino in Las Vegas sieben Mal hintereinander die 19, während ein anderes in einem Bristol Casino im Westen Englands 36 Mal hintereinander rot anzeigte.

8. Roulette in Filmen

Es ist keine Überraschung, dass Roulette in so vielen Filmen vorkommt. James Bond, der zu seiner Zeit häufig in vielen Casinos spielt, spielt die Nummer 17. Dies ist einer der Gründe (zusammen mit seiner zentralen Position auf dem Rad), warum die 17 von den meisten Spielern sehr häufig gesetzt wird.

James Bond

Ein Spieler, der sicherlich zustimmen würde, ist Mike Ashley. Ashely, Inhaber vom Premier League Klub Newcastle United und Gründer von Sports Direct, gewann 1,3 Millionen Pfund, nachdem er eine Reihe von Einsätzen im Gesamtwert von 480.000 Pfund platziert hatte, die alle die Nummer 17 betrafen.

Eine weitere Roulette- -Nummer, die in Filmen besonders häufig vorkommt, ist die 22. Sie spielt eine zentrale Rolle in der Handlung von Indecent Proposal aus dem Jahr 1993 sowie in Casablanca (1942) und Lost in America (1985).

9. Ein weltweites Phänomen

Heute finden Sie in praktisch jedem Land der Welt einen Roulettetisch. Es werden schätzungsweise 70.000 Tische in Betrieb sein, und natürlich gibt es noch viele weitere in den Online Casinos. Das Casino mit der größten Anzahl an Tischen ist das Venetian in Macau mit mehr als 120 Tischen. Das Casino in Monaco hat tatsächlich mehr als das, aber es sind nur 22 von ihnen gleichzeitig in Betrieb. Sorry Monte Carlo, aber in diesem Punkt gewinnt Macau.

10. Beeindruckende Rekorde

Der größte Einsatz in der Roulette-Geschichte wurde im Horseshoe Binion Casino in Vegas gemacht. Ein glücklicher und wahrscheinlich sehr reicher Spieler setzte 1 Million Dollar auf Rot und gewann.

Den Rekord für die längste Zeit an einem Roulette-Tisch hält eine ältere Amerikanerin. Sie hat es geschafft, unglaubliche 6 Tage ohne Pause in einem Casino in Las Vegas durchzuhalten. Es ist nicht dokumentiert, ob sie irgendwann aufgegeben hat oder nicht. Die längste Runde an einem Roulette-Tisch in Atlantic City dauerte beeindruckende 2 Minuten und 8 Sekunden.

Trotz seiner trüben Anfänge hat Roulette sicherlich die Popkultur beeinflusst und in den letzten Jahrhunderten eine Rolle im Leben vieler Menschen gespielt. Eines ist sicher, es werden in den nächsten zweihundert Jahren noch viel mehr Geschichten geschrieben und Rekorde gebrochen.

Related Content

Was ist der Spielerfehlschluss?

Progressive Einsatzmethoden: Positive vs. Negative

Ratschläge vom Casino Profi: 8 Probleme und Tipps

Der einzige Roulette Profi der Welt

Von Poker bis Roulette: Warum alle Spieler verlieren

Die positiven Aspekte von Verlusten im Glücksspiel

888 Casino gewinnt den EGR Casino Operator of the Year Award 2021!

Die besten Merkur Slots bei 888 Casino

Die besten Casinos in Las Vegas

Die populärsten Play'n GO Slots auf 888 Casino