Roulette ist ein Zahlenspiel mit drei Farben. Rot, Schwarz und Grün (manchmal ersetzt die Farbe Blau Grün). Spieler können auf eine Zahl oder auf bis zu 37 Zahlen beim europäischen und 38 Zahlen beim amerikanischen Roulette setzen. Außerdem kann auf Sachen wie Rot oder Schwarz, Hoch oder Niedrig, Ungerade oder Gerade gesetzt werden.

    Roulette Einsätze im Überblick

    Das europäische Roulette, das auch als Single-Zero-Spiel (0) bezeichnet wird, hat die Zahlen 1-36, wobei jede immer abwechselnd rot oder schwarz ist. Die Null (0) ist die einzige Zahl, die grün oder blau gefärbt ist. Das amerikanische Roulette-Spiel, das zu den populärsten in den Casinos auf der ganzen Welt zählt, hat die Zahlen 1-36 in Rot oder Schwarz sowie eine Null (0) und eine Doppel-Null (00) in Grün oder Blau.

    [Bitte beachten Sie: Seltsamerweise ist das amerikanische Double-Zero-Spiel (0, 00), das weltweit am beliebtesten ist, nicht so gut wie das europäische Single-Zero-Spiel (0). Das amerikanische Roulette hat einen fast doppelt so hohen Hausvorteil – gleich mehr dazu.]

    Während Roulette in der durchschnittlichen Anzahl der pro Stunde gespielten Entscheidungen etwas gemächlich ist, sind die Hausvorteile relativ hoch. Das amerikanische Roulette hat einen Hausvorteil von 5,26 Prozent, während das europäische Roulette einen von 2,7 Prozent hat. In Geld umgerechnet kostet die amerikanische Variante den Spieler durchschnittlich 5,26€ pro 100€ Einsatz, während die europäische Variante einen durchschnittlichen Verlust von 2,70€ pro 100€ Einsatz hat. Wenn der Roulette-Spieler die Wahl hat, sollte er definitiv das europäische Roulette spielen.

    Roulette erklärt

    Zu sagen, dass etwas einen durchschnittlichen Verlust von "x" bei einem Einsatz von 100€ hat, bedeutet nicht, dass der Spieler jedes Mal einen Verlust von 2,70€ bei der europäischen und 5,26€ bei der amerikanischen Variante hat.

    Dies bedeutet, dass die Verluste im Laufe der Zeit im Durchschnitt einen Wert „x“ pro 100€ Einsatz annehmen werden, da das Haus den bereits angesprochenen Vorteil hat. Spieler können in jeder Session gewinnen, verlieren oder aber ohne Gewinn oder Verluste nach Hause gehen (Break-Even). 

    [Historischer Fakt am Rande: 1958 gewannen die „Jones Boys“ beim Roulette in Las Vegas 32.000 US-Dollar. Viele Spieler haben mehr als das gewonnen, weil ein großer Gewinn auch bedeuten kann, dass der Spieler einen großen Betrag setzt.]

    Lassen Sie mich zunächst erläutern, wie der Vorteil beim Roulette bestimmt wird. Im Anschluss werfen wir einen Blick auf die verschiedenen Einsätze und zum Schluss bringen wir die Einsätze mit dem Hausvorteil zusammen.

    Interessanterweise gibt es eine Option im Spiel, mit der Spieler beim Roulette in einigen Casinos bei einigen Einsätzen nur den halben Hausvorteil erzielen können. Ich werde später in diesem Artikel darauf zurückkommen.

    Der Hausvorteil beim Roulette

    Die amerikanische Doppel-Null-Variante hat 38 Zahlen auf die der Spieler setzen kann. Im Durchschnitt sollte jede Zahl einmal alle 38 Drehungen erscheinen. In einem fairen Spiel, d.h. einem Spiel, in dem das Casino keinerlei Vorteile hat, sollte ein Gewinn dem Spieler 37€ für jeden Euro, den er setzt, zurückgeben. Der Spieler verliert jedoch in den 37 Spins zuvor 37€ und somit ist das Spiel ein vollkommen ausgeglichen.

    Ein faires Spiel kann einem Casino keine langfristigen Gewinne einbringen, daher wird die Auszahlung für das Spiel verändert, um dem Casino einen Vorsprung von 5,26 Prozent zu verschaffen. Wie verändert sich die Auszahlung? Für jeden 1€-Gewinn, der mit einem Einsatz auf eine Zahl erzielt wurde, zahlt das Casino nur 35€ anstelle von 37€ aus. Dieser Unterschied von 2€ gibt dem Casino seinen Vorteil. Teilen Sie einfach die 2 durch die 38 und schon erhalten Sie den Hausvorteil von 5,26 Prozent.

    [Historischer Fakt am Rande: Das Pierre-Basieux-Team hat in Bad Wiessee im Jahr 1981 umgerechnet 153.000 US-Dollar gewonnen.]

    Einige Spieler betrachten den Hausvorteil als eine Art Steuer in Höhe von 5,26 Prozent. Es eine Steuer zu nennen ist in Ordnung für mich. Wie auch immer ein Spieler es nennen möchte, es bedeutet einfach, dass das Casino tatsächlich Geld von der Auszahlung eines Spielers wegnimmt, um seine eigenen Rechnungen zu bezahlen. Ja, auch Casinos haben Rechnungen zu begleichen.

    Das europäische Rad funktioniert genauso, mit einem großen Unterschied. Es hat nur 37 Nummern. Anstatt dem Spieler 36€ für einen Gewinn bei einem Euro in einem fairen Spiel zu zahlen, gibt es nur eine Auszahlung von 35€. Der eine weitere Euro wird von dem Casino behalten, was einem Hausvorteil von 2,7 Prozent entspricht. Machen Sie es einfach wie eben, teilen Sie die 2 durch 37 und schon erhalten Sie den Hausvorteil von 2,7 Prozent. Sie haben also einen durchschnittlichen Verlust von 2,70€ pro 100€ Einsatz.

    Wenn ein Spieler direkt auf eine einzelne Zahl oder direkt auf mehr als eine Zahl setzt, wird eine solche Wette als Innenwette oder Straight-Wette oder Straight-Up-Wette bezeichnet. Je mehr Geld auf diese Weise gesetzt wird, desto mehr Geld unterliegt dem Hausvorteil. Es spielt keine Rolle, ob Sie 50€ auf eine Zahl oder 50€ auf fünf Zahlen setzen, der Hausvorteil bleibt (fast) immer gleich.

    [Historischer Fakt am Rande: 1873 gewann Joseph Jaggers in Monte Carlo 325.000 US-Dollar. Stellen Sie sich vor, wie hoch dieser Betrag in der heutigen Zeit wäre!]

    Sie können auch im inneren Teil des Tableaus wetten, indem Sie einen einzelnen Chip auf eine Linie setzen, die zwei oder mehr Zahlen enthält. Auf diese Weise müssen Sie nicht mehr Geld setzen, um mehr Zahlen abzudecken. Der Hausvorteil bleibt für diese Einsätze jedoch gleich. Hier sind einige Innenwetten dieses Typs:

    Die Split-Wette: Wenn Sie zwei Zahlen setzen möchten, setzen Sie einfach Ihre Chips auf die Linie zwischen diesen Zahlen. Ein Gewinn hat eine Auszahlung von 17 zu 1.

    Die Straßenwette (auch als Nebenwette, Trio oder 3-Zahlen-Wette bekannt): Ja, dieser Einsatz hat viele Namen, aber alle bedeuten dasselbe. Sie setzen drei Zahlen. Sie machen den Einsatz auf der Außenlinie, die die drei Zahlen enthält, auf die Sie setzen möchten. Ein Gewinn hat eine Auszahlung von 11 zu 1.

    Die Eckwette (auch als Quadratwette oder 4-Zahlen-Wette bekannt): Der Einsatz wird auf dem Feld platziert, auf dem sich alle vier Zahlen treffen. Ein Gewinn hat eine Auszahlung von 8 zu 1.

    Top-Line-Wette (auch The Best Bet genannt): Hier setzen Sie darauf, dass die ersten fünf Zahlen getroffen werden. Dieser Einsatz (halten Sie den Atem an!) hat einen Hausvorteil von 7,89 Prozent und ist nur beim amerikanischen Roulette zu finden. Ein Gewinn hat eine Auszahlung von 6 zu 1. Damit dürfte Ihnen wohl klar sein, dass Sie diesen Einsatz unter keinen Umständen tätigen sollten.

    Die Six-Line-Wette: Viele denken, dass diese Wette auch als halbes Dutzend bezeichnet wird, dies ist aber nicht der Fall. Bei einem Treffer erhält der Spieler eine Auszahlung von 5 zu 1.

    [Historischer Fakt am Rande: 1951 gewann das Team von Helmut Berlin in Mar del Plato in Argentinien 420.000 US-Dollar.]

    Die Außenwetten

    Diese Wetten finden Sie außerhalb des Hauptlayouts. Sie setzen auf einen Vorschlag, der viele Zahlen enthält. Der Hausvorteil bleibt für das amerikanische Roulette bei 5,26 Prozent und für die europäische Variante bei 2,70 Prozent. Es gibt eine (schöne) Ausnahme, auf die ich am Ende noch eingehen werde. 

    Die Kolonnenwette

    Sie setzen darauf, dass eine der Zahlenspalten im Layout die Gewinnzahl hat. Sie platzieren Ihren Einsatz am Ende der Spalte, von der Sie glauben, dass sie gewinnen wird. Bei einem Gewinn erhalten Sie eine Auszahlung von 2 zu 1. Jede Spalte beim Roulette hat 12 Zahlen. Die 0 oder 00 sind nicht Teil der jeweiligen Spalten. Wenn also die 0 oder 00 kommt, ist Ihr Einsatz verloren.

    Dutzend Wette

    Ein Einsatz auf eine von drei Gruppen, die jeweils aus 12 Zahlen bestehen (1-12, 13-24 und 25-36). Dies sind nicht ein Dutzend aufeinanderfolgende Nummern auf dem Rad. Es handelt sich ausschließlich um die Layoutnummern. Sie setzen diesen Einsatz entweder auf das erste Dutzend, das zweite Dutzend oder das dritte Dutzend. Sie können auch auf zwei der Dutzenden setzen. Die Auszahlung beträgt ebenfalls 2 zu 1. Wiederum führt die 0 oder 00 dazu, dass Ihr Einsatz verliert.

    [Bitte beachten Sie: Das Roulette-Rad und das Roulette-Layout sind zwei völlig verschiedene Dinge. Die Zahlen auf dem Rad sind nicht in der richtigen Reihenfolge, tatsächlich liegen sich die meisten Zahlen auf dem Rad direkt gegenüber. So ist die 1 auf der einen und die 2 auf der anderen Seite zu finden. Das Layout aber enthält die Zahlen in numerischer Reihenfolge. So seltsam dies auch scheinen mag, einige Roulette-Spieler sind sich nicht bewusst, dass das Rad und das Layout die Zahlen unterschiedlich behandeln.]

    Gerade oder Ungerade

    Auf dem äußeren Layout gibt es zwei Felder auf die Sie bei diesem Einsatz setzen kennen: Gerade und Ungerade. Es gibt 18 ungerade Roulette-Zahlen und 18 gerade Roulette-Zahlen, aber dies ist kein ausgeglichenes oder faires Spiel, da weder die 0 noch die 00 für einen der beiden Einsätze zählen und wenn eine der Nullen kommt, gewinnt das Haus und der Spieler verliert. Bei einem Treffer erhalten Sie eine Even-Money-Auszahlung, was eine andere Beschreibung für 1 zu 1. Deshalb wird dieser Einsatz als Even Money bezeichnet. Wenn Sie nicht auf die 0 oder 00 setzen, bleibt der Hausvorteil bei allen Even-Money-Einsätzen gleich.

    Rot oder Schwarz

    Diesen Einsatz sollte eigentlich jeder Roulette-Spieler kennen. Sie können hierbei auf die Farbe der nächsten Zahl setzen. Auch hier gibt es erneut eine Auszahlung von 1 zu 1. Es gibt 18 schwarze und 18 rote Zahlen. Wenn die 0 oder 00 kommt, geht der Einsatz verloren, was wiederum den Hausvorteil aufrechterhält. 

    Hoch oder Niedrig

    Sie können entweder auf niedrige Zahlen 1-18 oder hohe Zahlen 19-36 setzen. Wie bei allen Even-Money-Einsätzen (Auszahlung von 1 zu 1) gewinnt das Haus, wenn die 0 oder 00 erscheint.

    Bei allen Einsätzen mit einer Auszahlung von 1 zu 1 hat der Spieler bei der amerikanischen Variante 18 Möglichkeiten zu gewinnen und 20 Möglichkeiten zu verlieren. Beim europäischen Roulette gibt es 18 Möglichkeiten zu gewinnen und 19 Möglichkeiten zu verlieren.

    [Historischer Fakt am Rande: 1971 gewann Richard Jarecki in Monte Carlo und San Remo 1.280.000 US-Dollar.]

    Zwei wichtige Ausnahmen

    Wir haben gesehen, dass die Top-Line-Wette (Sie setzen auf die ersten fünf Zahlen) beim amerikanischen Roulette (0, 00, 1, 2 und 3) mit einem lächerlich großen Hausvorteil von 7,89 Prozent einherging, was einem durchschnittlichen Verlust von 7,89€ pro 100€ Einsatz entspricht. Ansonsten bleiben alle Hausvorteile bei allen Einsätzen beim amerikanischen und beim europäischen Roulette gleich. 

    Aber diese Tatsache hat auch eine gute Seite. Einige Casinos bieten Ihnen einen Vorteil bei Even-Money-Einsätzen. Es ist sogar so, dass sich bei diesen Einsätzen der Hausvorteile halbieren lässt.

    Die Surrender-Option nutzen

    Es gibt einige Casinos, die das amerikanische 0- und 00-Roulette anbieten, bei denen Sie nur die Hälfte Ihres Einsatzes auf Even-Money-Einsätze verlieren, sollte die 0 oder 00 auftreten. Das bedeutet, dass Sie bei einem 10€-Einsatz nur 5€ verlieren würden.

    Ist das eine gute Sache? Aber natürlich. Der Hausvorteil reduziert sich von 5,26 Prozent auf 2,63 Prozent!

    Möglicherweise müssen Sie den Dealer fragen, ob diese Option in dem jeweiligen Casino erhältlich ist. Meistens sehen Sie kein Schild, das anzeigt, dass das Casino eine Surrender-Option anbietet. Also fragen Sie einfach! Wenn Ihnen diese Option angeboten wird, dann nehmen Sie diese immer an.

    Warum nicht mal ins Gefängnis gehen? Die "En Prison" Option

    Das europäische Roulette hat eine eigene Version der Surrender-Option mit dem Titel "en Prison", die ebenfalls den Hausvorteil halbiert. Wenn die 0 kommt und der Einsatz des Spielers verliert, bleibt der Einsatz für den nächsten Spin im Spiel. Diese Sonderregel reduziert den Hausvorteil von 2,7 Prozent auf 1,35 Prozent. Jetzt werden die Even-Money-Einsätze zu den besten Roulette-Einsätzen im Casino.

    Genau wie bei der Surrender-Option beim amerikanischen Roulette wäre es dumm, bei der europäischen Variante nicht ausschließlich auf diese Einsätze zu setzen. Auch hier müssen Sie womöglich den Dealer fragen, ob das Casino diesen Bonus zulässt.

    [Bitte beachten Sie: Wenn Sie ein High Roller sind, ist es möglich, dass Sie im Casino diese Even-Money-Einsätze entweder mit der Surrender-Option oder mit En Prison spielen können. Casinos machen manchmal besondere Ausnahmen für die High Roller. In der Tat werden einige Casinos anbieten, die Hälfte der Verluste eines High Rollers zurückzuzahlen.]

    Zusammenfassung

    Roulette ist ohne Frage ein Zahlenspiel und die größten Zahlen sind, wie viel Geld Sie in der Bankroll haben und wie viel Geld Sie setzen können. Sie müssen über Ihre Gewinne und Verluste auf dem Laufenden bleiben und dürfen niemals über Ihre Verhältnisse setzen, wenn die Begeisterung und der Nervenkitzel Sie übermannen.
     
    [Historischer Fakt am Rande: Von 1986 bis 1989 gewann das Billy-Walters-Team in Las Vegas und Atlantic City 4.810.000 US-Dollar.]

    888 Casino wünscht Ihnen viel Glück und Erfolg!

    Über den Autor
    Von

    Frank Scoblete wuchs in Bay Ridge, Brooklyn, auf. Er verbrachte die 60er mit Bildung; die 70er mit Editieren, Schreiben und Veröffentlichen; die 80er im Theater und die 90er und 2000er mit Casino-Glücksspiel.

    Related Content
    Roulette für Anfänger - Ultimativer Leitfaden für Anfänger

    Roulette für Anfänger - Ultimativer Leitfaden für Anfänger

    Roulette vs. Andere Spiele: Wer gewinnt den Vergleich?

    Roulette vs. Andere Spiele: Wer gewinnt den Vergleich?

    Menschliches Gehirn vs. Computer

    Menschliches Gehirn vs. Computer

    Roulette Profi: Das Leben im Casino

    Roulette Profi: Das Leben im Casino

    High Roller und High Stakes Spieler

    High Roller und High Stakes Spieler

    Können Roulette-Computer die Zahlen vorhersagen?

    Können Roulette-Computer die Zahlen vorhersagen?

    Das 12 Zahlen System beim Online Roulette

    Das 12 Zahlen System beim Online Roulette

    Was sind Straßenwetten beim Roulette?

    Was sind Straßenwetten beim Roulette?

    Touch & Go Roulette System

    Touch & Go Roulette System

    Roulette Dolly Marker Strategie

    Roulette Dolly Marker Strategie