In Ian Flemings weltberühmten Spionageromanen ist James Bond der erfolgreichste Spieler im Geheimdienst Ihrer Majestät. In den Filmen zeigen die Casino-Szenen normalerweise Bond beim Baccarat - wenig überraschend gewinnt er meistens. In den Romanen ist James Bond auch ein passionierter Roulette-Spieler, und getreu dem fiktiven Charakter der Geschichte gehört verlieren nicht dazu. Bond wird in der Fantasie immer erfolgreich sein, aber in der Realität, in der wir leben, sollte der Spieler die Roulette-Strategie von James Bond um jeden Preis vermeiden. Woran liegt das? In diesem Artikel bekommen Sie die Antwort auf diese Frage.

WAS IST DIE JAMES BOND ROULETTE STRATEGIE?

Der Grund für die Popularität der James Bond Roulette Strategie liegt in ihrer Einfachheit. Das Wichtigste, woran Sie denken sollten, ist, dass das System nur auf dem europäischen Roulette funktioniert. Die James-Bond-Strategie erfordert, dass jede Setzrunde ein Vielfaches von 200 € ist. Dies bedeutet, dass es entweder ein Vielfaches von 200 sein kann, um den Einsatz zu erhöhen oder ein Bruchteil von 200, um den Einsatz zu verringern. Dies erhöht bzw. verringert auch den Gewinn. Der Spieler muss sich nur 3 Wetten merken. Bei der ersten Wette muss der Spieler 140 € (oder ein Vielfaches oder einen Bruchteil davon) auf die Außenwette „Hoch“ mit den Zahlen 19-36 setzen. Die zweite Wette besteht darin, dass der Spieler 50 € auf den Zahlensatz 13-18 setzt. Die verbleibenden 10 € setzt der Spieler darauf, dass die Null kommt.

  1. Wenn die Kugel auf den Zahlen 19-36 landet, gewinnt der Spieler 80 €.
  2. Wnn die Kugel auf den Zahlen 13-18 landet, gewinnt der Spieler 100 €.
  3. Wenn die Kugel auf der Null landet, gewinnt der Spieler 160 €.
  4. Wenn die Kugel auf einer Zahl zwischen 1 bis 12 landet, verliert der Spieler den gesamten Einsatz von 200 € (oder ein Vielfaches oder einen Bruchteil).
  5. Wenn eine der Zahlen von 1 bis 12 auftaucht, wendet der Spieler ein Martingale-System auf diese Zahlen an. Beim Martingale-System wird der Einsatz nach jedem Einsatz verdoppelt.
WAS IST DIE JAMES BOND ROULETTE-STRATEGIE?

WARUM SIE DIE JAMES BOND ROULETTE-STRATEGIE NICHT VERWENDEN SOLLTEN

Etwas mehr als zwei Drittel der Zeit werden Sie mit dieser Strategie Erfolg haben. Beim verbleibenden Drittel werden Sie jedoch 200 € verlieren. Dennoch wird die Strategie als potenziell profitabel angesehen, weil der Spieler so viele Zahlen abdeckt, ähnlich wie bei der 666 Roulette Strategie. Die Martingale-Strategie kommt ins Spiel, um das Verlustdefizit von einem Drittel zu überwinden. Der begrenzende Faktor hier ist, dass alle Casinos Tischlimits für Roulette haben. Dadurch wird der Geldbetrag, den der Spieler bei einer einzigen Drehung setzen kann, begrenzt.

Dies sorgt für eine einige Probleme für den Spieler. Da die Chance eins zu drei beträgt, dass die Kugel nicht an einer Stelle landet, die dem Spieler eine Auszahlung beschert, ist die Chance, dass er zweimal hintereinander verliert, eins zu neun. Und die Chance, dass es dreimal hintereinander der Fall ist, liegt bei eins zu 27. Der entscheidende Faktor ist jedoch, wenn die Kugel viermal hintereinander auf einer für den Spieler ungünstigen Zahl landet. Die Chancen dafür liegen bei 81 zu eins. Ein ernsthafter Spieler wird innerhalb von ein bis zwei Tagen sicherlich mehr als 81 Spins sehen. Dieser Faktor ist besonders wichtig vor dem Hintergrund, dass die meisten Roulette Spiele ein bereits erwähntes Tischlimit haben. Häufig liegt das Tischlimit bei standardmäßigen Roulette Spielen (keine High-Roller-Spiele) bei 2000 €. Wenn Sie den Startbetrag von 200 € nach einem Verlust erhöhen, müssen Sie 400 € einsetzen, nach zwei Verlusten setzen Sie 800 € und nach drei Verlusten in Folge liegt Ihr Einsatz bei 1600 €. Nach dem vierten Verlust sind Sie nicht in der Lage, die 3200 € zu setzen, die für einen vollen Einsatz benötigt werden. Sie könnten an einen Tisch mit höherem Limit wechseln, aber Sie werden irgendwann immer auf Probleme mit den Tischlimits stoßen. Auch wenn diese Ereignisse als selten wahrgenommen werden, treten sie doch auf, und wenn sie eintreten, können sie verheerende Auswirkungen auf Ihre Bankroll haben.

Ein weiterer zu berücksichtigender Faktor ist, dass es in vielen Casinos keine europäischen Roulette-Räder gibt und Sie mit der amerikanischen Variante vorliebnehmen müssen. Dies sorgt dafür, dass sich der Hausvorteil nahezu verdoppelt (von 2,70 % auf 5,26 %), da es nicht nur ein Null-Feld, sondern zwei gibt (0 und 00). Zwar würde die Aufteilung der 10€-Wette einen Gewinn von 80 € bringen, wenn die Kugel auf einem der beiden Null-Felder landet, dennoch wirkt sich dies nicht positiv auf die Spielerseite aus. Dies in Kombination mit den Einschränkungen aufgrund des Tischlimits sorgt für einen negativen Erwartungswert, den der Spieler auf lange Sicht nicht überwinden kann.

ZUSAMMENFASSUNG

Die Roulette Strategie von James Bond ist ein System, das, wenn es gespielt wird, zu einem für den Spieler negativen Erwartungswert führt. Kurzfristig mag es eine erfolgreiche Roulette Strategie sein, aber wenn die Anzahl der Drehungen zunimmt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass ein Spieler auf drei oder vier Spins trifft, bei denen der er nicht gewinnen wird. Irgendwann wird es passieren und der Spieler wird entweder seine gesamte Bankroll verlieren oder aufgrund der Tischlimits nicht in der Lage sein, die Verluste wieder hereinzuholen.

Über den Autor
Von

Nicholas Colon ist seit 17 Jahren in der Casinobranche aktiv. Er ist ein ehemaliger Spielertrainer des berühmt berüchtigten MIT Blackjack Teams und ist regelmäßig beim Blackjack-Ball anzutreffen, einer Zusammenkunft der besten professionellen Glücksspieler der Welt.