Chapter 4

BANKROLLANFORDERUNGEN BEIM VIDEO POKER

Bisher haben Sie gelernt, wie Video Poker begann und immer populärer wurde. Sie haben gelernt, wie man Videopoker spielt, einschließlich den Begriffen Return, Hausvorteil und Varianz. Sie haben gelernt, wie Zufälligkeit tatsächlich funktioniert. Sie haben auch verschiedene Video-Poker-Varianten kennengelernt, die heute verfügbar sind.

Seit Video Poker zum ersten Mal angeboten wurde, hat das Spiel einen steilen Aufstieg hinter sich, bis es nun in praktisch jedem Casino verfügbar ist. Was als einzelnes Spiel begann, hat sich zu Dutzenden verschiedener Variationen des Spiels vervielfacht. Sie können in mehrere grundlegende Kategorien eingeteilt werden.

Bankrollanforderungen

In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie die Größe der Bankroll bestimmen, die Sie benötigen, um viele der verschiedenen Arten von Video-Pokerspielen in den heutigen Casinos zu spielen. Einige der Erkenntnisse, die Sie in diesem Kapitel sammeln werden, werden Sie ins Staunen versetzen andere wiederrum überraschen.

Sind Sie bereit loszulegen?

Großartig! Auf geht's.

Kapitel 4.1

ALLGEMEINE REGELN

Einer der größten Fehler von Casino-Spielern ist, zu wenig Geld mitzubringen. Viele kommen, um Videopoker mit einem kleinen Einsatz zu spielen. Es macht natürlich keinen Spaß, kein Geld mehr zu haben. Es macht besonders keinen Spaß, kein Geld mehr zu haben, wenn Sie sich noch am ersten Tag einer dreitägigen Casino-Reise befinden.

In diesem Abschnitt lernen Sie die Grundregeln kennen, die die Größe der Bankroll beeinflussen, die Sie für eine Session an den Video-Poker-Automaten brauchen. Während einige der Regeln recht leicht zu verstehen sind, scheinen andere der Logik zu trotzen.

Regeln

Vorher noch eine kurze Anmerkung. Es wird im Folgenden vom „Betrag, der im Spiel ist“ gesprochen. Diese Aussage bezieht sich nicht auf Ihren Einsatz, sondern auf den Betrag, der durch die Maschine läuft. Umso länger Sie mit einem gleichbleibenden Einsatz spielen, desto größer ist dieser Betrag.

Okay, weiter zu den allgemeinen Regeln.

WAS EINE BANKROLL ÜBERHAUPT IST:

In Kapitel 2.3 haben wir angesprochen, was eine Bankroll ist und was nicht. Schauen wir uns das jetzt etwas genauer an. Eine Bankroll ist eine Geldsumme, die für den alleinigen Zweck des Spielens von Casino Spielen gespart und beiseite gelegt wurde. Die Summe kann separat in einem Safe zu Hause aufbewahrt werden. Sie kann sogar auf einem separaten Bankkonto gelagert werden, auf dem Sie möglicherweise ein paar Cent an Zinsen bekommen. Der Hauptpunkt ist, dass die Bankroll nichts mit Ihrem sonstigen Geld zu tun haben sollte. Bei der Bankroll sollte es sich nicht um Geld handeln, das Sie für die täglichen Lebenshaltungskosten benötigen.

Ich habe gehört, dass dieses separate Konto als 401G-Konto bezeichnet wird (das „G“ steht für Glücksspiel). Es ist wie ein 401K-Konto, das für den Ruhestand eingerichtet wurde, nur dass es speziell für Glücksspiele gedacht ist.

Bankroll

Das ist eine Bankroll - eine gewisse Geldsumme, die Sie für Ihren Casinobesuch gespart haben.

WAS EINE BANKROLL NICHT IST:

Was eine Bankroll nicht ist, ist Geld, das Sie für allgemeine Ausgaben brauchen. Es ist nicht Ihr Gehaltsscheck, den Sie ins Casino bringen und gegen Chips eintauschen. Es ist nicht das Geld, das Sie in Ihrer Brieftasche haben, das ursprünglich für den Kauf von Lebensmitteln gedacht war. Es ist kein Geld, das Sie sparen, um Ihre Kinder zu versorgen. Es ist nicht Ihre Rate für Ihr Haus oder Ihr Auto. Und Sie sollten mit Sicherheit keine Reise zum nächstgelegenen Bankautoamten unternehmen, wenn Sie Ihre Bankroll verspielt haben.

Unabhängig davon, wie gut Ihre Absichten sind, mit einem Glückspielgewinn eine der oben aufgezählten Sachen zu bezahlen, das Risiko, dass es nicht so kommen wird ist hoch. So selten wie ein Blitzeinschlag ist auch der große Gewinn beim Glücksspiel. Wenn Sie nicht über einen völlig separate Bankroll verfügen, die ausschließlich für Glücksspiele reserviert ist, ist es allzu leicht, den Überblick darüber zu verlieren, was Sie in einem Casino verloren haben. Im schlimmsten Fall verlieren Sie dann Geld, welches Sie für Ihr alltägliches Leben benötigen.

Bankroll

Disziplin in einem Casino ist selbst mit einer angemessenen Bankroll schwer genug. Ohne ist es fast unmöglich.

FAUSTREGEL:

Wie große sollte die Bankroll sein? Die erste Faustregel, die die meisten Spieler beim Videopoker hören, lautet, dass Sie langfristig etwa das Drei- bis Vierfache des gewonnenen Betrags benötigen, wenn Sie einen Royal Flush bei dem Spiel Ihrer Wahl erhalten möchten. Insbesondere wenn Sie vorhaben, Jacks or Better (Standardspiel, kein progressives Spiel) mit einem Einsatz von 25 Cent pro Credit zu spielen, bei dem ein Royal Flush eine Auszahlung von 4.000 Credits (was 1.000 Euro entspricht) hat. Dementsprechend benötigen Sie eine Bankroll, die drei bis vier Mal so groß ist – also 3.000 bis 4.000€.

Bankroll

Wenn Sie stattdessen ein Standardspiel Jacks or Better mit einem Einsatz von 1€ pro Credit spielen, bei dem der Jackpot erneut 4.000 Credits beträgt, benötigen Sie 12.000 bis 16.000 Euro, da der Gewinnbetrag des Royal Flush jetzt 4.000 Euro beträgt.

25 cent game

25 Cent Progressive Game

Wie Sie sehen können, sind die langfristigen Bankrollanforderungen für Video Poker ziemlich hoch, wenn man bedenkt, dass Sie bei einem 25-Cent-Spiel nur 1,25€ pro Hand und bei einem 1-Euro-Spiel 5€ pro Hand spielen.

25 cent

LANGFRISTIGE VS. REISE ODER SESSION BANKROLLANFORDERUNGEN:

Während die langfristigen Bankrollanforderungen erheblich sein können, können die Bankrollanforderungen für Reisen und einzelne Sessions viel niedriger sein. Die Faustregel für langfristige Video-Poker-Bankrolls wird hauptsächlich für Video-Poker-Spieler verwendet, die regelmäßig in die Casinos gehen – auch Vielspieler genannt. Mit regelmäßig meine ich durchschnittlich zwei bis drei Tage pro Monat oder mehr. Die langfristige Bankroll muss so groß sein, um sicherzustellen, dass Sie genug haben, um über die unvermeidlichen Downswings (Pechsträhnen) hinwegzukommen. Einige von ihnen können ziemlich lang und heftig sein, wie bei dem Spieler, den ich in Kapitel 2.6 erwähnt habe. Wenn dieser Spieler nicht über eine angemessene Bankroll verfügt hätte, wäre seine Zeit an den Video-Poker-Automaten wahrscheinlich schon lange vorbei gewesen, nachdem er 190.000 Hände ohne Royal Flush gespielt hatte.

long term

Wenn Sie ein ernsthafter Spieler sind, der regelmäßig Casinos besucht und Video Poker spielen möchte, müssen Sie eine langfristige Bankroll erwerben. Wenn Sie jedoch ein Gelegenheitsspieler sind, der nur ein- oder zweimal im Jahr in ein Casino geht, sind die Anforderungen an die Bankroll erheblich weniger streng. In diesem Fall können Sie einfach eine Reise-Bankroll anlegen und diese vor Ihrem Casino-Besuch zusammenstellen.

REISE BANKROLLS:

Wie hoch sollte die Reise-Bankroll sein?

Später in diesem Kapitel werden einige sorgfältig berechnete Bankrollgrößen aufgeführt, die auf dem jeweiligen Video-Pokerspiel oder der Art des von Ihnen gespielten Spiels basieren. Eine Faustregel für eine Reise-Bankroll lautet jedoch, nur das mitzunehmen, was Sie sich leisten können zu verlieren. Das wird (hoffentlich) nicht passieren, aber wenn Sie pleite gehen sollten, können Sie es sich zumindest leisten.

trip

Wenn Sie sich etwas mehr Zeit nehmen möchten, um festzustellen, wie viel Sie mitbringen müssen, beachten Sie Folgendes.

Sie machen eine dreitägige Reise und möchten ungefähr vier Stunden pro Tag an einem 25-Cent-Automaten spielen. Sie spielen ungefähr 500 Hände pro Stunde. Das bedeutet, dass Sie an jedem vierstündigen Tag 2.000 Hände spielen. Bei dieser Rate spielen Sie in drei Tagen 6.000 Hände. Bei 1,25 Euro pro Hand sind insgesamt 7.500€ im Spiel.

Überrascht Sie diese Zahl? Die meisten Menschen wissen nicht, wie viel Geld tatsächlich im Spiel ist. Während Ihr durchschnittlicher dreitägiger Verlust bei einem Spiel mit einer Auszahlungsquote von 99 Prozent nur insgesamt 75 Euro oder 25 Euro pro Tag beträgt, haben wir in Kapitel 2.5 erfahren, dass die Varianz einige sehr große Schwankungen in Ihrer Video-Poker-Bankroll verursachen können. Sie müssen über genügend Reserven verfügen, um diese unvermeidlichen Verlustzyklen zu überstehen.

Wie hoch sollte Ihre Reisebankroll sein?

Wenn Sie ein Spiel mit geringer Varianz wie Jacks oder Better spielen, ist es eine gute Faustregel, mindestens 10 Prozent des Geldes mitzubringen, das im Spiel sein wird. In der oben genannten Situation beläuft sich dies auf 750 Euro. Wenn Sie ein Spiel mit höherer Varianz wie Double Double Bonus Poker spielen, sollten Sie etwa ein Sechstel (oder 16,67 Prozent) des Geldes mitbringen, das im Spiel sein wird. In diesem Fall beträgt der Betrag 1.250 Euro. Was ist, wenn Sie nicht so viel mitbringen müssen? Sie können sicherlich weniger mitbringen und hoffen, dass Sie ein bisschen Glück haben, aber realistisch gesehen stehen die Chancen gut, dass Sie alles verlieren, wenn Sie weniger mitbringen.

Stellen Sie sich diese Frage. "Wenn ich pleite gehe, ist es okay für mich, wenn ich den Rest der Reise kein Video Poker mehr spielen werde?"

Wenn nicht, wäre es sehr ratsam, die Spieldauer so zu reduzieren, dass bei einem Spiel mit geringer Varianz nicht mehr als das Zehnfache Ihrer Bankroll im Spiel ist. Bei einem Spiel mit mittlerer Varianz sollte maximal das Sechsfache Ihrer Bankroll im Spiel sein. Sie können zwar immer noch Ihr ganzes Geld verlieren, aber es ist viel weniger wahrscheinlich.

Dies sind die Faustregeln für eine Reise-Bankroll.

SESSION BANKROLLS:

Was ist nun mit einer Session Bankroll? Wie hoch sollte diese sein?

Das ist ganz einfach.

Wenn Sie an jedem der drei Tage den gleichen Betrag spielen möchten, bringen Sie jeden Tag ein Drittel der Reise-Bankroll mit ins Casino. Bringen Sie nur den Betrag mit, mit dem Sie an diesem Tag spielen möchten, und nicht mehr. Wenn Ihre dreitägige Bankroll 750 Euro beträgt, bringen Sie am ersten Tag nur 250 Euro mit ins Casino. Lassen Sie den Rest im Hotelzimmer. Wenn Sie die Session Bankroll Ihres ersten Tages verlieren, hören Sie für diesen Tag auf zu spielen. Gehen Sie nicht in Ihr Hotelzimmer und holen Sie sich weiteres Geld.

session

Gehen Sie Spazieren. Machen Sie ein Nickerchen. Setzen Sie sich hin und beobachten Sie Leute, aber spielen Sie an diesem Tag nicht mehr. So holen Sie das meiste aus Ihrer Casino-Reise heraus. Es braucht ein gewisses Maß an Disziplin, aber es lohnt sich.

DIE ZENTRALEN THESEN

ThesenEine Glücksspielbankroll ist eine völlig separate Geldsumme, die ausschließlich für Glücksspiele verwendet wird.

ThesenEine gute Faustregel für eine langfristige Video-Poker-Bankroll ist das Drei- bis Vierfache der Auszahlung für einen Royal Flush zu haben.

ThesenEine gute Faustregel für eine Reise-Bankroll ist 10 bis 16,67 Prozent des Gesamtbetrags, der für ein Spiel mit niedriger bzw. mittlerer Varianz im Spiel ist, zu haben.

ThesenBei einer Session Bankroll teilen Sie die Reisebankroll in gerade Beträge für jeden Tag auf. Spielen Sie jeden Tag nicht mehr als diesen Betrag.

Kapitel 4.2

SPIELBEZEICHNUNG

Die Bezeichnung eines Video-Pokerspiels ist der Geldbetrag, der als ein Credit gezählt wird. Spielbezeichnungen können von nur einem Cent bis zu 100 Euro oder mehr reichen. Das ist eine ziemliche Bandbreite! Offensichtlich wirkt sich die Bezeichnung des Spiels, das Sie spielen, auf Ihre Bankrollanforderungen aus. In den meisten Fällen ist die Auswirkung der Stückelung auf Ihre Bankroll für Videopoker ziemlich einfach. In anderen Fällen eher komplex. Schauen wir uns dieses Thema genauer an.

Bezeichnung

SINGLE PLAY NON PROGRESSIVE GAMES:

Ein nicht progressives Single Play Game ist bei weitem die am einfachsten zu verstehende Kategorie. Im vorherigen Abschnitt haben wir einige Faustregeln zum Bestimmen der Größe einer Bankroll für Videopoker gelernt. Egal, ob Sie sich für ein 25-Cent-Spiel, ein 50-Cent-Spiel, ein Euro-Spiel oder etwas anderes entscheiden. Die gleiche Faustregel gilt. Die Bankroll sollte 10 Prozent des Geldes betragen, das im Spiel ist, wenn es sich um ein Spiel mit geringer Varianz handelt, und ein Sechstel des Geldes, das im Spiel ist, wenn es sich um ein Spiel mit mittlerer Varianz handelt.

Später in diesem Kapitel werden wir einige Bankrollgrößen mit einer Computersoftware berechnen. Bei allen Berechnungen wird ein Spiel mit einem Nennwert von 25 Cent als Grundlage verwendet.

Bezeichnung

Um die Bankrollgröße für eine andere Stückelung zu bestimmen, multiplizieren Sie einfach die 25-Cent-Bankroll mit dem Verhältnis der neuen Stückelung zu 25 Cent. Wenn beispielsweise die Bankroll des 25-Cent-Videopokerspiels mit 100 Euro berechnet wurde, multiplizieren Sie die 100 Euro mit 1,00 und dividieren Sie sie durch 0,25, um die für ein Euro-Spiel erforderliche Bankrollgröße zu bestimmen. 100€x 1,00 / 0,25 = 400€. Ihre Bankroll für ein Euro-Spiel sollte 400€ betragen. Um die Bankrollanforderungen für ein Fünf-Cent-Spiel zu bestimmen, multiplizieren Sie 100€ mit 0,05 und dividieren Sie das Ergebnis durch 0,25. 100€ x 0,05 / 0,25 = 20€. Ihre Bankroll für ein Fünf-Cent-Spiel sollte 20€ betragen.

Es besteht immer eine direkte Korrelation zwischen der Bankrollgröße für eine Stückelung und der Bankrollgröße für eine andere Stückelung desselben Spiels.

SINGLE PLAY PROGRESSIVE GAMES:

Die Bankrollanforderungen für progressive Spiele mit unterschiedlicher Spielbezeichnung sind etwas komplizierter. Da sich der progressive Jackpot-Betrag während des Spiels erhöht, ändert sich auch die Strategie für das Spielen des Spiels. Wenn sich die Strategie zum Spielen des Spiels ändert, ändert sich die Varianz. Dies liegt daran, dass mit einem zunehmenden progressiven Jackpot die Strategie so verändert wird, dass der Spieler vermehrt auf einen Royal Flush spielt und kleinere mögliche Auszahlung ignoriert. Diese Änderungen führen dazu, dass die Varianz zunimmt, weil Sie nicht mehr so oft die niedrig bezahlten Hände treffen, sondern auf die Premium-Hände gehen. Wie bereits erwähnt, muss die Bankroll umso größer sein, je höher die Varianz ist.

Varianz

In Abschnitt 4.5 finden Sie Beispiele für Bankrollanforderungen für verschiedene Spiele und progressive Jackpot-Größen. Im Moment können Sie jedoch eine Faustregel verwenden, um Ihre Bankrollanforderungen zu bestimmen. Da fast jedes progressive Spiel einen reduzierte Auszahlungstabelle hat, sind die Bankrollanforderungen etwas höher als bei einem normalen nicht progressiven Spiel mit einer angemessenen Auszahlungsquote. Angenommen, Sie spielen 2.000 Hände (vier Stunden lang, 500 Hände pro Stunde). Eine gute Faustregel für ein Spiel mit geringer Varianz wie Jacks or Better ist eine Bankroll von etwa 15 Prozent des Geldes, das Sie durch die Maschine laufen lassen. Bei einem 25-Cent-Spiel wären dies bei 2.000 Hände insgesamt 2.500 Euro. Mit einer Bankroll von 375 Euro haben Sie eine gute Chance, die gesamten vier Stunden spielen zu können. Für ein Spiel mit mäßiger Varianz wie Double Double Bonus Poker ist eine Bankroll von 25 Prozent erforderlich. Das sind 625 Euro, vorausgesetzt, Sie spielen bei einem 25-Cent-Spiel die gleichen 2.000 Hände. Denken Sie daran, dass Sie wahrscheinlich nicht sehr lange ein progressives Spiel mit einem hohen Jackpot spielen werden, was bedeutet, dass Ihre Anforderungen an die Bankroll möglicherweise etwas geringer sind. Dies liegt an folgenden Dingen. Eine gewisse Anzahl an Spielen mit einem hohen progressiven Jackpot wird sehr beliebt. Weitere Spieler erscheinen aus dem Nichts und strömen zu den Spielen, um ihr Glück zu versuchen, den hochbezahlten Jackpot zu knacken. Je mehr Spieler sich in dem jeweiligen Spiel befinden, desto mehr Hände werden gespielt. Je mehr Hände gespielt werden, desto eher knackt jemand den Jackpot. Und der Jackpot wird zurückgesetzt, sobald jemand einen Royal Flush erhält. In diesem Fall sollten Sie zu einem anderen, besser bezahlten Spiel übergehen.

Money

Wie bei den nicht progressiven Spielen spielt die Bezeichnung des Spiels keine Rolle. Die Bankrollgröße für jedes progressive Spiel ist immer der gleiche Prozentsatz (obwohl es ein höherer Prozentsatz als bei einem nicht progressiven Spiel ist) des Gesamtbetrags, der durch das Spiel läuft. Wenn Sie ein Euro-Spiel spielen, sind die Bankrollanforderungen viermal so hoch wie die Bankrollanforderungen, die für ein 25-Cent-Spiel erforderlich sind - vorausgesetzt, Sie spielen die gleiche Anzahl von Händen und die gleiche Anzahl von Credits.

MULTIPLE PLAY GAMES:

Wie wir in Abschnitt 3.4 gesehen haben, nimmt die Varianz eines Video-Pokerspiels mit mehreren Spielen mit zunehmender Anzahl von Spielen zu. Diese erhöhte Varianz wirkt sich auf Ihre Video-Poker Bankrollanforderungen aus. In einem Single Play Game nimmt die Bankrollgröße mit zunehmender Varianz zu. Wenn die Varianz zunimmt, erhöht sich auch gleichzeitig die Summe, die durch den Automaten läuft. Dies bedeutet, dass sich der Prozentsatz an Ihrer Bankroll ebenfalls erhöht.

Bei Varianten mit mehreren Spielen (Multiple Play Games) steigen auch die Bankrollanforderungen mit zunehmender Anzahl von Spielen. Der Prozentsatz des Geldes, der durch die Maschine läuft, nimmt jedoch mit steigender Anzahl an Spielen ein wenig ab. Wie bei progressiven Spielen sind die Bankrollanforderungen als Prozentsatz des gesamten Geldes, das durch die Maschine läuft, gleich, unabhängig davon, welchen Nennwert Sie spielen, solange die Auszahlungstabelle gleich ist und Sie die gleiche Anzahl von Händen spielen. Der für das Spielen eines Euro-Spiels erforderliche Betrag beträgt das Vierfache des für das Spielen eines 25-Cent-Spiels erforderlichen Betrags.

multiple

Der einzige Zeitpunkt, an dem die Bankrollanforderungen vom Prozentsatz her abweichen ist, wenn Sie eine unterschiedliche Anzahl an Spielen pro Hand spielen. Die Bankroll, die erforderlich ist, dass 5.000€ bei Jacks or Better durch den Automaten laufen, ist höher als die Bankroll, die erforderlich ist, dass 5.000€ bei einem 10-Cent-Automaten mit zehn Spielen durch den Automaten laufen. Der Einsatz für eine einzelne Hand ist bei beiden Varianten 5€, doch bei einem Einsatz von 10 Cent spielen Sie 10x so viele Hände. Aufgrund der niedrigeren Stückelung brauchen Sie für eine optimale Bankroll einen kleineren Prozentsatz.

DIE ZENTRALEN THESEN

ThesenBei den Single-Play-Varianten entspricht die für verschiedene Stückelungen erforderliche Bankroll dem gleichen Prozentsatz des Gesamtbetrags, der durch den Automaten läuft.

ThesenGleiches gilt für progressive Spiele, solange der Jackpot gleich groß ist.

ThesenDas Gleiche gilt auch für mehrere Spiele, solange Sie die gleiche Anzahl von Lines spielen.

ThesenDie Bankrollanforderungen für das Spielen von 10 Lines á 10 Cent sind geringer als für das Spielen einer Line bei einem Euro-Spiel, obwohl Sie den gleichen Gesamtbetrag pro Hand spielen.

Kapitel 4.3

AUSWIRKUNGEN DER VARIANZ AUF DIE BANKROLLANFORDERUNGEN

Bisher haben Sie in diesem Kapitel etwas über Langzeit-, Reise- und Sessionbankrolls und die Auswirkungen der Bezeichnung des Spiels auf die Bankrollanforderungen erfahren. In diesem Abschnitt erfahren Sie, wie sich die Varianz auf Ihre Bankrollanforderungen auswirkt.

Bankroll

 

HOHE VARIANZ = MEHR SWINGS= HÖHERE BANKROLLANFORDERUNGEN

Aus den Informationen in Kapitel 2 wissen Sie, dass die Swings Ihrer Bankroll umso wilder sind, je höher die Varianz ist - sowohl nach unten als auch nach oben. Zu Beginn dieses Kapitels haben Sie erfahren, dass beim Spielen eines Spiels mit geringer Varianz wie Jack or Better als Faustregel für die Größe der Reise- oder Sessiobankroll 10 Prozent der Gesamtsumme gelten, die während des Spielens durch den Automaten laufen. Für ein Spiel mit mäßiger Varianz wie Double Double Bonus Poker muss die Reise- oder Sessionbankroll etwa ein Sechstel (16,67 Prozent) des Gesamtbetrags, der durch den Automaten läuft, betragen. Dies gibt Ihnen einen echten Einblick in die Auswirkungen, die die Varianz auf Ihre Bankroll hat.

hohe Varianz

Schauen wir uns nun einige spezifische Bankrollanforderungen für verschiedene Spiele genauer an. Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich alle unten gezeigten Ergebnisse auf eine Spielzeit von vier Stunden, mit 500 Händen pro Stunde, was insgesamt 2.000 Händen entspricht.

 

DAS RISIKO PLEITE ZU GEHEN:

Risk of ruin

In jedem der Beispiele in diesem Abschnitt sind zwei verschiedene Bankrollgrößen angegeben. Eine für ein fünfprozentiges Ruinrisiko und eine für ein einprozentiges Ruinrisiko. Sie werden feststellen, dass die beiden Zahlen sehr unterschiedlich sein können.

Überlegen Sie, was das Risiko pleite zu gehen tatsächlich für Sie bedeutet. Auf Nachfrage sagen die meisten Spieler, dass sie in fünf Prozent der Fälle ihre gesamte Sessionbankroll verlieren können.

Dollar

In Wirklichkeit hassen es die meisten Spieler ihre gesamte Bankroll zu verlieren - auch wenn es nur einmal passiert. Seien Sie ehrlich zu sich selbst, wenn Sie sich die Bankrollanforderungen ansehen, wie würden Sie es verkraften die gesamte Bankroll zu verlieren?

Persönlich hasse ich es, auch nur während einer Session pleite zu gehen. Folglich ist meine Bankroll mindestens doppelt so groß wie die Bankroll mit einem Ruinrisiko von einem Prozent.

 

EINIGE WICHTIGE HINWEISE:

Okay, genug Theorie und Vorbereitung, schauen wir uns einige Zahlen an.

Da es sich um das grundlegendste Video-Pokerspiel handelt, werfen wir einen Blick auf die Bankrollanforderungen für eine Full-Pay-Version von Jacks or Better (9/6). Dieses Spiel hat eine Varianz von 19,5 und eine Auszahlungsquote von 99,54 Prozent.

Dieses Spiel hat eine geringe Varianz und einen hohen Return. Um genug Geld zu haben, um dieses Spiel mit einem Ruinrisiko von fünf Prozent zu spielen (in 20 Sessions gehen Sie einmal pleite), ist eine Bankroll von 252 Euro erforderlich - etwa 10 Prozent des Gesamtbetrags, der in 2.000 Händen (2.500 Euro) durch den Automaten läuft.

Jacks or Better

Um die Wahrscheinlichkeit eines Ruins auf einen Prozent zu verringern, benötigen Sie eine Bankroll von 313 Euro. Dies sind 12,5 Prozent des Gesamtbetrags und eine Steigerung von fast 24 Prozent gegenüber den Bankrollanforderungen bei einem Ruinrisiko von fünf Prozent.

Lassen Sie uns nun die Anforderungen für ein Spiel mit mäßiger Varianz überprüfen, wie Double Bonus Poker. Es gibt verschiedene Versionen dieses Spiels mit jeweils unterschiedlichen Auszahlungstabellen. Wir werden uns hier drei davon ansehen. Dies sind die 10/7/5 Full-Pay-Version (10 zu 1 für ein Full House, 7 zu 1 für einen Flush und 5 zu 1 für eine Straight), die 10/6/5 Version und die 9/7/5 Version. Jedes dieser Spiele hat eine andere Auszahlungsquote und eine andere Varianz. Schauen wir uns an, wie sich diese Unterschiede auf die Bankrollanforderungen auswirken.

Die 10/7/5 Version von Double Bonus Poker ist ein positives Spiel. Solch ein Spiel zu finden ist eine absolute Rarität, aber es ist in einigen Casinos in Las Vegas und möglicherweise anderswo verfügbar. Die Auszahlungsquote liegt bei unfassbaren 100,17%. Die Varianz beträgt moderate 28,25.

Die 10/6/5-Version hat nur eine Auszahlungsquote von 98,88 (ein Rückgang um 1,3 Prozent) und weist eine Varianz von 30,40 auf, etwas mehr als die Full-Pay-Version von oben.

Die 9/7/5 Version hat eine Auszahlungsquote von 99,11 Prozent und eine Varianz von 28,5. Beide Varianten sind für den Spieler besser als die 10/6/5 Version.

Beide Versionen von Double Bonus Poker mit niedrigerer Auszahlungsquote sind in den meisten Casinos leicht zu finden.

Double Bonus

Die folgende Tabelle zeigt alle Details der Bankrollanforderungen für diese drei Versionen von Double Bonus Poker für eine Session mit 2.000 Händen bei einem 25-Cent-Spiel. Es gibt auch eine Zeile, in der die Bankrollanforderungen für das zuvor diskutierte 9/6 Jacks or Better Spiel mit geringer Varianz angezeigt wird.

Bankrollanforderungen bei 2.000 Händen an einem 25-Cent-Automaten Double Bonus Poker

Game

Beachten Sie, wie sich die Anforderungen an die Bankroll erhöhen oder verringern, wenn sich die Varianz erhöht oder verringert. Beachten Sie auch, dass die Bankrollgröße für ein Ruinrisiko von einem Prozent erheblich höher ist als die für ein Ruinrisiko von fünf Prozent.

Eine weitere interessante Information in dieser Tabelle ist, dass obwohl das erste Spiel eine langfristig positive Erwartung für den Spieler hat, sind die Anforderungen an die Bankroll immer noch erheblich. Aus den Zahlen in dieser Tabelle sollte klar sein, dass die Varianz der Hauptfaktor bei der Bestimmung Ihrer Bankrollgröße für Videopoker ist. Folglich sollten Sie die Varianz im Kopf behalten, wenn Sie ein Video-Pokerspiel auswählen, das Sie spielen möchten.

 

DIE ZENTRALEN THESEN

ThesenVarianz ist der Schlüsselfaktor bei der Bestimmung einer Bankrollgröße.

ThesenWenn Ihre Bankroll nicht groß genug ist, um jede Hand zu verlieren, die Sie spielen, ist das Ruinrisiko ein Faktor bei der Bestimmung der Bankrollgröße.

ThesenAuch wenn das Spiel eine positive Erwartung für den Spieler bietet, sind die Bankrollanforderungen dennoch relativ hoch.

ThesenSeien Sie ehrlich zu sich selbst, wenn Sie entscheiden, wie viel Risiko Sie tolerieren können. Die meisten Spieler glauben, dass sie mehr tolerieren können, als es tatsächlich der Fall ist.

 

4.4

MULTIPLE PLAY VIDEO POKER

Sie haben in Kapitel 3.4 erfahren, dass die Varianz eines Mehrfachspiels mit zunehmender Anzahl der gespielten Linien zunimmt. Die Varianz eines Einzelspiels ist geringer als die Varianz eines Drei-Spiele-Spiels. Die Varianz eines Fünf-Spiele-Spiels ist höher als die Varianz eines Drei-Spiele-Spiels und so weiter. In diesem Abschnitt finden Sie spezifische Bankrollgrößen für einige Varianten mit einer unterschiedlichen Anzahl von Spielen für jedes Spiel.

Alle Spiele sind 25-Cent-Spiele. Die Bankroll wird anhand von 1.000 gespielten Händen berechnet. Für jedes Spiel werden Statistiken für Einzelspiele, drei Spiele, fünf Spiele und zehn Spiele angezeigt. Die Varianz, das gesamte Geld, das durch den Automaten läuft, und die Bankroll, die für ein Ruinrisiko von fünf Prozent und einem Prozent erforderlich ist, werden angezeigt.

multi

Legen wir doch direkt los.

 

MULTIPLE PLAY JACKS OR BETTER VIDEO POKER

Das erste Spiel, das wir uns ansehen werden, ist Jacks or Better. Es ist eines der Spiele mit der geringsten Varianz, was zunächst einmal gut für den Spieler ist.

Jacks

Die folgende Tabelle zeigt alle Informationen zu einem 25 Cent 9/6 Jacks or Better-Spiel.

Bankrollanforderungen für 1.000 Hände 25 Cent 9/6 Jacks or Better

Games

Die Informationen in der obigen Tabelle zeigen deutlich:

HakenDie Varianz nimmt mit zunehmender Anzahl von Spielen zu.

HakenDie erforderliche Bankroll steigt mit zunehmender Varianz.

HakenDie für ein Ruinrisiko von einem Prozent erforderliche Bankroll ist etwa 24 Prozent höher als die für ein Ruinrisiko von fünf Prozent erforderliche Bankroll.

HakenDie Bankroll als Prozentsatz des gesamten gespielten Betrags nimmt mit zunehmender Anzahl von Spielen ab.

MULTIPLE PLAY DOUBLE BONUS POKER

Als nächstes schauen wir uns ein weiteres beliebtes Multiple-Play-Spiel an - Double Bonus Poker. Da die Full-Pay-Version 10/7/5 (10 zu 1 für ein Full House, 7 zu 1 für einen Flush und 5 zu 1 für eine Straight) in einem Mehrfachspielformat fast nicht vorhanden ist, werden wir stattdessen die Bankroll-Berechnungen für die 9/7/5 (9 zu 1 für ein Full House, 7 zu 1 für einen Flush und 5 zu 1 für eine Straight) Variante verwenden. Wie bei Jacks or Better basieren die Bankroll-Berechnungen auf 1.000 Händen eines 25-Cent-Spiels. In der folgenden Tabelle sind die Ergebnisse dieser Bankrollberechnungen dargestellt.

Double Bonus Poker

Bankrollanforderungen für 1.000 Hände 25 Cent 9/7/5 Double Bonus Poker

Games

Die Ergebnisse in dieser Tabelle sollten keine Überraschungen darstellen.

HakenDa das Basisspiel eine höhere Varianz aufweist (28,3 gegenüber 19,5 bei 9/6 Jacks or better), ist auch die Varianz für die verschiedenen Mehrfachspiele höher.

HakenDa die Varianz höher ist, sind auch die Bankrollanforderungen höher.

HakenDie Bankroll, für die ein Ruinrisiko von einem Prozent erforderlich ist, ist etwa 20 Prozent höher als die Bankroll für ein Ruinrisiko von fünf Prozent.

HakenDie Bankroll als Prozentsatz des gesamten gespielten Betrags nimmt mit zunehmender Anzahl von Spielen ab.

SINGLE VERSUS MULTIPLE PLAY MIT GLEICHEM EINSATZ

Sie haben gesehen, wie sich die Bankrollanforderungen für Video Poker mit der Varianz und Anzahl der Spiele bei gleichem Spielwert ändern (in den obigen Beispielen 25 Cent).

Aber was ist, wenn Sie zwei Spiele mit unterschiedlichen Stückelungen gleich viel spielen?

Was sind die Bankrollanforderungen, wenn 5.000 Euro bei einem Euro-Spiel durch den Automaten laufen, im Vergleich zu 5.000 Euro bei einem 10-Cent-Spiel mit 10 Spielen? In jedem Fall kostet jede Hand 5 Euro (50 Cent pro Line mit insgesamt 10 Lines gegenüber fünf Euro pro Line bei einem Einzelspiel). Für die Zwecke dieses Abschnitts gehen wir davon aus, dass wir 1.000 Hände spielen. Was wird in diesen beiden Szenarien passieren?

Jacks or Better 0

Die für das Einzelspiel erforderliche Bankroll beträgt ungefähr 750 Euro oder ungefähr 15 Prozent des gesamten Eurobetrags, der durch den Automaten läuft. Wir wissen, dass das 10-Spiele-Spiel eine höhere Varianz aufweist.

Wird es auch eine höhere Bankrollanforderung geben?

Computer

Die Antwort (Trommelwirbel bitte) - um 5.000 Euro durch einen 10-Cent-Spiel laufen zu lassen, benötigen Sie eine Bankroll von etwa 500 Euro oder 10 Prozent des gesamten Betrags. Obwohl die Varianz für das 10-Spiele-Spiel höher ist, reduziert der kleinere Basiseinsatz die Bankrollanforderung auf etwa zwei Drittel der für ein Euro-Einzeilenspiel erforderlichen Anforderungen.

DIE ZENTRALEN THESEN

ThesenMit zunehmender Anzahl von Spielen nimmt auch die Varianz zu.

ThesenObwohl die Varianz zunimmt, nimmt die Bankrollanforderung als Prozentsatz des gesamten Euro-Einsatzes mit zunehmender Anzahl von Spielen ab.

ThesenBei gleichem Betrag pro Hand sind die Bankrollanforderungen für ein Mehrspielespiel mit einem niedrigeren Nennwert niedriger als für ein Einzelspiel.

Kapitel 4.5

PROGESSIVE VIDEO POKER

Sie haben in Kapitel 3.5 erfahren, dass progressive Videopoker einen (Royal Flush) oder mehrere (andere hochbezahlte Hände wie einen Vierling) Jackpots hat, die sich im Spielverlauf erhöhen. Sie haben auch gelernt, dass sich mit zunehmendem progressiven Jackpot die Strategie zum Spielen des Spiels ändert, sodass mehr Entscheidungen zugunsten der höher bezahlten und weniger häufigen Jackpot-Hand entschieden werden als für einige häufigere, aber niedriger bezahlten Hände.

Video Poker

Sie haben gelernt, dass mit der Änderung der Strategie zugunsten des Jackpots auch die Varianz des Spiels zunimmt. In diesem Abschnitt sehen Sie die tatsächlichen Bankrollanforderungen für verschiedene Spiele und Jackpot-Größen. Sie können sehen, wie stark sich die Jackpot-Größe auf die Bankrollanforderungen auswirkt.

PROGRESSIVE JACKS OR BETTER

Beginnen wir wie in den vorherigen Beispielen mit einem Spiel mit geringer Varianz. Jacks or Better hat eine geringe Varianz von 19,5. Es ist auch allgemein in den meisten Casinos verfügbar. Die 9/6 (9 zu 1 für ein Full House und 6 zu 1 für einen Flush) Full-Pay-Variante hat eine Auszahlungsquote von 99,54 Prozent. Das progressive Spiel hat einen Jackpot für einen Royal Flush, der sich im Laufe des Spiels erhöht. Um diesen progressiven Jackpot zu finanzieren, wird die Bezahlung für ein Full House und einen Flush von 9 zu 1 und 6 zu 1 auf 8 zu 1 und 5 zu 1 (8/5) reduziert. Dies reduziert den Return des Spiels bei einer Royal-Flush-Auszahlung von 4.000 Credits auf 97,30 Prozent - ein Rückgang um etwa zweieinhalb Prozent. Die Varianz bei dieser Variante beträgt 19,32 - nur geringfügig höher als bei der nicht progressiven Full-Pay-Variante.

8-5 Jacks

Wie im vorherigen Abschnitt basieren alle hier gezeigten Bankrolls darauf, ein 25-Cent-Spiel zu je 1,25 Euro pro Hand zu spielen, bei einer Spielzeit von vier Stunden lang und einer Rate von 500 Händen pro Stunde, wobei insgesamt 2.000 Hände gespielt werden und 2.500 Euro durch den Automaten laufen.

Auch wenn Sie wahrscheinlich niemals ein progressives Spiel mit einem Jackpot auf dem niedrigsten Stand spielen sollten, werde ich Ihnen die Bankrollanforderungen dennoch zeigen. Dies gibt Ihnen eine Basis, die Sie mit anderen Bankrolls vergleichen können.

Die Bankrollanforderungen für das Spielen von 2.000 Händen 25 Cent 8/5 Jacks or Better (insgesamt 2.500 Euro) mit Auszahlung von 4.000 Credits für einen Royal Flush:

HakenDie Varianz nimmt mit zunehmender Anzahl von Spielen zu.

HakenDie erforderliche Bankroll steigt mit zunehmender Varianz.

Die Bankrollgröße für 9/6 Jacks or Better mit denselben Spielmerkmalen beträgt 250 Euro anstelle der 297 Euro beim 8/5-Spiel. Die Bankrollanforderung ist für das 8/5-Spiel aufgrund des viel geringeren Returns im Vergleich zum 9/6-Spiel erheblich höher.

Risiko

Jetzt werden wir uns die Bankrollanforderungen für 8/5 Progressive Jacks or Better ansehen, wenn der Royal Flush Jackpot bei 6.000 Credits (1.500 Euro) und wenn er bei 8.000 Credits (2.000 Euro) liegt. In der folgenden Tabelle sind diese Informationen aufgeführt. Bei allen Ergebnissen wird davon ausgegangen, dass Sie die einzige Person sind, die den progressiven Jackpot spielt. Daher erhalten Sie bei der Berechnung der Bankrollgröße die maximale Anzahl von Händen.


Bankrollanforderungen bei 2.000 Händen 25 Cent 8/5 Progressive Jacks or Better

Royal

Die Informationen in der obigen Tabelle zeigen deutlich:

HakenDer Return des Spiels steigt um etwa ein halbes Prozent pro 1.000 zusätzliche Credits im progressiven Royal Flush Jackpot.

HakenWenn der Royal Progressive Jackpot bei 8.000 Credits liegt, entspricht der Return für das Spiel in etwa dem von der nicht progressiven Varianten von 9/6 Jacks or Better. Die Varianz ist jedoch ungefähr viermal so groß wie bei 9/6 Jack or Better.

HakenDie dramatische Zunahme der Varianz, wenn der Royal Flush Jackpot zunimmt und die Strategie sich ändert, um den höheren Betrag zu begünstigen, während niedrig bezahlte Hände außer Acht gelassen werden.

HakenDer stetige Anstieg der Bankrollanforderungen mit zunehmender Varianz.

HakenDie signifikante Vergrößerung Ihrer Bankroll, um ein Ruinrisiko von einem Prozent zu erreichen: 20 Prozent bei 4.000 Credits, 19,5 Prozent bei 6.000 Credits und 19 Prozent bei 8.000 Credits.

Wenn der Royal Flush Jackpot 8.700 Credits erreicht, erreicht der Return 100 Prozent. Die Varianz steigt jedoch ebenfalls auf unglaubliche 96,27.

PROGRESSIVE DOUBLE DOUBLE BONUS POKER

Der oben gezeigte drastische Anstieg der Bankroll ist auf ein Basisspiel mit relativ geringer Varianz zurückzuführen. Was passiert mit den Bankrollanforderungen bei einem progressiven Spiel mit mäßiger Varianz wie Double Double Bonus? Die folgende Tabelle enthält die Antworten. Wie beim obigen Spiel Jacks or Better werden 2.000 Hände eines 25-Cent-Spiels mit einem Gesamtbetrag von 2.500 Euro gespielt. Ebenso wie in der obigen Tabelle werden die Ergebnisse für progressive Royal-Flush-Auszahlungen von 4.000 Credits, 6.000 Credits und 8.000 Credits berechnet.

Double Double Bonus

Bankrollanforderungen bei 2.000 Händen 25 Cent 8/5 Progressive Double Double Bonus Poker

Royal Tabelle

Beachten Sie, wie viel höher die Varianz für diese Spiele ist. Beachten Sie auch, wie sich die höhere Varianz in höheren Bankrollanforderungen niederschlägt. Wie beim Jackpot mit 8.000 Credits bei Jacks or Better liegt der Return bei 99,06 - sehr nahe an der nicht progressiven Full-Pay-Version des Spiels. Wie bei progressive Jacks or Better erhöht sich der Return für jede weiteren 1.000 Credits im Royal Flush-Jackpot um etwa ein halbes Prozent. Dieses Spiel führt zu einer positiven Erwartung für den Spieler, wenn der progressive Jackpot ungefähr 9.550 Credits erreicht. Die Varianz auf diesem Niveau erreicht 140,32 – ein unfassbar hoher Betrag.

DIE ZENTRALEN THESEN

HakenDer niedrigere Return bei progressiven Spielen, wenn der Jackpot auf dem niedrigsten Stand ist, führt zu einem Anstieg der Varianz, was wiederum die Bankrollanforderungen erhöht.

HakenMit jeder progressiven Erhöhung des Royal Flush Jackpots um 1.000 Credits erhöht sich der Return des Spiels um etwa ein halbes Prozent.

HakenDie tatsächlichen Bankrollanforderungen für progressive Varianten sind möglicherweise geringer, da Sie das Spiel nur spielen, wenn der progressive Jackpot mindestens 6.000 Credits beträgt. Wenn Sie oder ein anderer Spieler einen Royal Flush bekommt, hören Sie auf, den Jackpot zu spielen. Daher spielen Sie nicht die 2.000 Hände spielen, die wir zur Berechnung der Bankrollgröße verwendet haben.

Kapitelzusammenfassung

In diesem Kapitel haben Sie alles darüber erfahren, wie Sie die richtige Bankrollgröße bestimmen können. Sie haben gelernt, dass eine Bankroll eine völlig separate Geldsumme ist, die für Glücksspiele verwendet werden kann. Sie haben den Unterschied zwischen einer langfristigen Bankroll, einer Reise-Bankroll und einer Session-Bankroll gelernt. Sie haben einige Faustregeln gelernt, mit denen Sie die richtige Bankroll abschätzen können. Wenn Sie verschiedene Stückelungen von Videopoker spielen, haben Sie festgestellt, dass sich die Bankrollanforderungen in den meisten Fällen direkt proportional zur Stückelung des Spiels ändern. Sie haben gesehen, wie stark die Varianz Ihre Bankrollgröße beeinflusst. Das Risiko des Ruins ist etwas, dem sich alle Spieler stellen müssen, wenn sie ihre Bankrollgröße bestimmen. Alle Video-Poker-Varianten haben eine Varianz, auch solche, die dem Spieler einen Vorteil verschaffen. Sie haben gelernt, dass die Anzahl der Spiele in einem Mehrspielespiel und die Größe des progressiven Jackpots die Größe Ihrer erforderlichen Bankroll beeinflussen. Im nächsten Kapitel erfahren Sie, welche Variante für Sie am besten geeignet ist und warum.

Zusammenfassung

TESTEN SIE IHR WISSEN

Prüfen Sie anhand der Informationen in Kapitel 4, ob Sie diese Fragen beantworten können.

HakenRichtig oder falsch - Eine Bankroll für Glücksspiele kann kurzfristig erhöht werden, indem Sie zum Geldautomaten gehen, wenn Ihnen im Casino langsam das Geld ausgeht.

HakenRichtig oder falsch - Eine gute Faustregel für die Bestimmung Ihrer langfristigen Bankrollgröße besteht darin, den drei- bis vierfachen Betrag zu nehmen, den Sie für einen Royal Flush bekommen würden.

HakenWenn die Bankroll, die benötigt wird, um eine bestimmte Anzahl von Händen in einem nicht progressiven 25-Cent-Spiel zu spielen, 250 Euro beträgt, wie viel benötigen Sie, wenn Sie in einem Euro-Spiel die gleiche Anzahl von Händen spielen möchten?

HakenWas bedeutet ein Ruinrisiko von fünf Prozent?

HakenWie können Sie garantieren, dass Sie beim Video Poker nicht pleite gehen?

HakenRichtig oder falsch - Je mehr Lines Sie in einem Video-Pokerspiel mit mehreren Spielen spielen, desto geringer ist die Varianz, da Sie durch das Spielen mehrerer Lines auf lange Sicht schneller die statistische Auszahlungsquote erreichen.

HakenRichtig oder falsch - Sie können ein progressives Video-Pokerspiel spielen und langfristig den gleichen Return erwarten, unabhängig von der Größe des progressiven Jackpots.

HakenRichtig oder falsch - Sie bringen eine Bankroll mit, die groß genug ist, um 2.000 Hände progressive Videopoker zu spielen. Sie finden eine Reihe von Spielen mit einem sehr hohen progressiven Betrag. Es ist wahrscheinlich, dass Sie aufgrund der hohen Varianz Ihre gesamte Bankroll verlieren.

HakenSie planen, 1.000 Hände 25 Cent Jacks or Better zu spielen. Welche Bankrollgröße sollten Sie nach der Standard-Faustregel einplanen?

HakenRichtig oder falsch - Die beiden wichtigsten Faktoren bei der Bestimmung Ihrer Bankrollgröße sind der Nennwert und die Varianz des Spiels.

ANTWORTEN

HakenFalsch. Sie sollten niemals an einen Geldautomaten gehen oder anderes Geld verwenden, um Ihre Bankroll zu erhöhen. Wenn Sie alles verlieren, sollten Sie aufhören zu spielen.

HakenWahr

Haken1.000 Euro. Ein Euro ist viermal 25 Cent, also benötigen Sie das Vierfache der Bankroll, um das Euro-Spiel zu spielen.

HakenDies bedeutet, dass Sie fünf Prozent der von Ihnen gespielten Sessions verlieren. In einer von 20 Sitzungen verlieren Sie Ihre gesamte Bankroll.

HakenDie einzige Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Sie beim Video Poker nicht pleite gehen, besteht darin, genug Geld mitzubringen.

HakenFalsch. Die Varianz für Video Poker mit mehreren Spielen ist immer höher als die für ein Einzelspiel.

HakenFalsch. Da der Return für progressive Spiele geringer ist, verlieren Sie bei einem progressiven Spiel, bei dem der Jackpot nicht mindestens das Eineinhalbfache des Betrags eines nicht progressiven Spiels beträgt, schneller.

HakenFalsch. Obwohl es technisch möglich ist, die gesamte Bankroll zu verlieren, ist es wahrscheinlicher, dass jemand den Royal Flush erreicht und der Jackpot auf 4.000 Credits zurückgesetzt wird, bevor Sie dies tun. Sie sollten dann aufhören zu spielen, da der Hausvorteil zu hoch ist.

Haken125€. Die Faustregel für ein Spiel mit geringer Varianz lautet, 10 Prozent des Gesamtbetrags zu haben, der während Ihrer Session im Spiel ist. 1,25 mal 1.000 Hände entsprechen 1.250 Euro. 10 Prozent davon sind 125 Euro.
HakenWahr

Über den Autor
Von

Jerry „Stickman” beschäftigt sich seit fast 30 Jahren mit Casino-Glücksspiel. Er ist ein Experte im Blackjack, Craps, Video Poker und dem Gewinnspiel an Spielautomaten. Er begann in den späten 80ern damit, Blackjack zu spielen, lernte verschiedene Kartenzählsysteme und nutzte diese Fähigkeiten, um ein Gewinnspieler beim Blackjack und Gesamtgewinner dieses Spiels zu werden. Er eignete sich auch die nötigen Fähigkeiten an, um ein Gesamtgewinner beim Craps zu werden, und erreichte dies mit einer Kombination aus Wurfgeschick und ordentlichen Wetttechniken.

Related Content
Sind Video Poker Automaten manipuliert?

Sind Video Poker Automaten manipuliert?

So üben Sie Video Poker richtig

So üben Sie Video Poker richtig

Der ultimative Video Poker Strategie Guide

Der ultimative Video Poker Strategie Guide

Strategiekarten: Video Poker Spickzettel sind Legal

Strategiekarten: Video Poker Spickzettel sind Legal

Welche Video Poker Variante sollten Sie spielen?

Welche Video Poker Variante sollten Sie spielen?

6 Tipps für Progressive Video Poker

6 Tipps für Progressive Video Poker

Video Poker: Spiel-Kategorien und Varianten
Video Poker: Die richtige Jacks or Better Strategie

Video Poker: Die richtige Jacks or Better Strategie

Video Poker: Die richtige Strategie üben

Video Poker: Die richtige Strategie üben

Neue Video Poker Spiele 2021

Neue Video Poker Spiele 2021