Mit der grundlegenden Spielstrategie kann ein Spieler den Hausvorteil auf weniger als 1% reduzieren (abhängig von den Regeln). Die meisten Blackjack Spieler verstehen die Logik hinter den meisten Strategien. Zum Beispiel, warum Sie keine 16 treffen sollten, wenn die Karte des Dealers eine 6 ist oder warum Sie ein 8er Paar splitten sollten, wenn die Karte des Dealers eine 6 ist. Es gibt aber natürlich auch solche Hände, die schwierig zu spielen sind, wie z.B. eine 12 gegen die 3 des Dealers oder das splitten von einem 9er Paar gegen die 9 des Dealers. Wir haben uns in der Folge mit diesen und weiteren Händen auseinandergesetzt.

SPIELERS 6-5 VS. DEALERS 10

Die grundlegende Blackjack Strategie besagt, dass man bei einer 11 gegen eine 10 vom Dealer immer doublen sollte. Viele Spieler nehmen stattdessen aber eine weitere Karte ohne zu doublen, da sie befürchten, dass der Dealer ganz leicht eine 20 bekommen könnte. Wussten Sie, dass der Dealer, wenn er eine 10 hält mit knapp 33 prozentiger Wahrscheinlichkeit eine 20 bekommt?

Währenddessen hat ein Spieler, der eine 11 hält und eine Karte nimmt (d. H. Verdoppelt), eine Chance von ungefähr 31%, eine 21 zu erhalten (indem er eine 10 zieht) und eine Chance von 8%, eine 20 zu machen (indem er eine Neun zieht). Mit anderen Worten, es ist wesentlich wahrscheinlicher, dass Sie mit einer Karte eine 20 oder 21 machen, als dass der Dealer eine 20 macht. Denken Sie außerdem darüber nach: Wenn Sie eine 7, 8, 9 oder 10 ziehen und der Dealer zieht die gleiche Karte, dann haben Sie immer noch gewonnen! Auch wenn das Verdoppeln Ihre Gewinnchancen leicht senkt (denn wenn Sie eine kleine Karte ziehen, können Sie nicht erneut ziehen, um Ihre Gesamtsumme zu verbessern), ist Ihr Geldgewinn durch das Verdoppeln immer noch höher, da Sie doppelt so viel Geld setzen.

Tricky Blackjack Hands 2

SPIELERS 8-8 VS. DEALERS 10

Wenn ich Ihnen sagen würde, dass das zweimalige Spielen einer 8 gegen die 10 eines Dealers weniger Geld verliert als das einmalige Spielen einer 16, würden Sie mir glauben? Wahrscheinlich eher nicht, aber ich beweise es Ihnen.

Wenn Sie eine 16 gegen die 10 eines Dealers haben, dann gewinnen Sie in 23% und verlieren in 77% der Fälle, was im Umkehrschluss bedeutet, dass Sie im Schnitt nur vier von 17 Händen gewinnen. Aus diesem Grund ist die 16 gegen die 10 des Dealers, die schlechteste Hand, die Sie in Blackjack haben können. Ist Ihre 16 auf der anderen Seite ein 8er Paar, dann haben Sie dich Möglichkeit diese zu splitten. Dadurch erhöhen sich Ihre Chancen zu gewinnen auf 38%. In beiden Fällen werden Sie im Durchschnitt Geld verlieren, aber es ist trotzdem besser, die 8 zu splitten und 38 Hände zu gewinnen und 62 zu verlieren, als nur 23 Hände zu gewinnen und 77 zu verlieren, wenn Sie bei der 16 stehen bleiben. Sie sind immer noch nicht überzeugt? Dann zeige ich Ihnen nun ein einfaches mathematisches Beispiel.

Hit: 10€ Einsatz. Sie gewinnen 23 Hände für 230€. Sie verlieren 77 Hände für einen Verlust von insgesamt 770€. Nach 100 Händen (Unentschieden ausgenommen), beträgt Ihr Gesamtverlust 770€ - 230€ oder besser gesagt 540€.

Split: Wenn Sie die 8 splitten, dann spielen Sie insgesamt 200 Hände, bei denen Sie immer mit der 8 starten. Sie setzen 10€ auf jeden Split und gewinnen im Durchschnitt 76 Hände (38% von 200 = 76) für insgesamt 760€. Im Gegenzug verlieren Sie 124 Hände für einen Verlust von 1.240€. Ihr Gesamtverlust beträgt damit 480€. Dies sollte Ihn nun deutlich zeigen, welche Option besser ist. Wenn Sie die 16 behalten, dann verlieren Sie 540€, während es beim Split nur 480€ sind.

SPIELERS 9-9 VS. DEALERS 9

Es scheint nur logisch, ein Paar von 9ern zu splitten, wenn der Dealer eine niedrige Karte hat. Es ist jedoch für Sie möglicherweise nicht sinnvoll, Ihre 9er gegen die 9 des Dealers zu splitten, da Sie mit einer „strong“ 18 stehen bleiben können. Eine „strong“ 18 schlägt jedoch die 9 eines Dealers nur in 8 von 20 Fällen, während Sie mit einer normalen 9 fast in der Hälfte der Fälle gegen die 9 des Dealers gewinnen (tatsächlich gewinnen Sie in 9,5 von 20 Fällen). Die Quintessenz ist, dass eine 18 zwar eine starke Hand ist, aber nicht gegen die 9 vom Dealer. Um ihre Gewinnchancen zu erhöhen, müssen Sie Ihre beiden 9er splitten. (Beachten Sie auch, dass das erneute splitten und doublen nach dem splitten den zusätzlichen Reiz hat, wenn Sie zum Beispiel eine 11 haben.)

SPIELERS 10-2 VS. DEALERS 3

Es gibt eine "Regel" beim Blackjack, die besagt, dass Sie niemals riskieren sollten, Ihre Hand zu überkaufen, wenn der Dealer eine niedrige Karte hat. Das mag für die meisten Hände zutreffen, ist aber nicht der Fall, wenn Sie eine 12 gegen eine 3 des Dealers halten. Wenn Sie darüber nachdenken, gibt es nur vier Karten, die Ihre 12 sprengen könnten - eine Zehn, einen Buben, eine Dame oder einen König. Auf der anderen Seite erhalten Sie mit fünf Karten einen Wert von 17 bis 21 (fünf, sechs, sieben, acht oder neun). Daher gelangen Sie mit mehr Karten in die sichere Zone 17-21, als Sie im Umkehrschluss zu Fall bringen. Der andere Faktor, der zu Ihren Gunsten wirkt, ist die 3 des Dealers, die nicht so schwach ist wie beispielsweise eine 4, 5 oder 6 (Der Dealer wird sich mit einer 3 selten überkaufen, als die mit einer 4,5 oder 6 der Fall ist). Unter dem Strich verlieren Sie etwas weniger (ungefähr 2%), wenn Sie mit der 12 noch eine weitere Karte nehmen, anstatt es dabei zu belassen.

Über den Autor
Von

Henry Tamburin ist einer der am meisten respektierten Blackjack-Experten der Welt und ein Weltklasse-Spieler. Er ist Autor des „Ultimative Blackjack Strategie Leitfaden” und von „Blackjack: Take The Money and Run”. Er gab den monatlichen Blackjack Insider Newsletter heraus und ebenso Blackjack-Kolumnen im Casino Player Magazin, Midwest Gaming and Travel Magazin, Gaming South Magazin, Southern Gaming Magazin, der New England Gaming News, Jackpot, Bingo Bugle und der Casino City Times.

Related Content
Blackjack Versicherung - Alles was Sie wissen müssen

Blackjack Versicherung - Alles was Sie wissen müssen

Sollten Sie die "Even Money" Option beim Blackjack annehmen?

Sollten Sie die "Even Money" Option beim Blackjack annehmen?

An welchem Blackjack Tisch sollte ich spielen und welchen Platz sollte ich einnehmen?

An welchem Blackjack Tisch sollte ich spielen und welchen Platz sollte ich einnehmen?

Kartenzählen beim Blackjack - Deuces Wild mit 6 Decks

Kartenzählen beim Blackjack - Deuces Wild mit 6 Decks

Blackjack Auszahlungen - Alles was Sie wissen müssen

Blackjack Auszahlungen - Alles was Sie wissen müssen

Sollte man die Strategie des Blackjack Dealers nachahmen?

Sollte man die Strategie des Blackjack Dealers nachahmen?

Blackjack: Lohnt es sich für weniger zu verdoppeln?

Blackjack: Lohnt es sich für weniger zu verdoppeln?

Testen Sie ihr Blackjack Wissen

Testen Sie ihr Blackjack Wissen

Sollten Sie eine oder zwei Hände beim Blackjack spielen?

Eine oder zwei Hände beim Blackjack?

7 häufige Fehler beim Blackjack Kartenzählen

7 häufige Fehler beim Blackjack Kartenzählen