Bevor wir mit dem Artikel starten hier noch eine kurze Erläuterung, worum es sich beim Edge Sorting handelt: „Edge Sorting ist eine Technik, die beim Vorteilsspielen angewendet wird, bei der ein Spieler bestimmt, ob eine verdeckte Spielkarte bei Casino Tischspielen wahrscheinlich niedrig oder hoch ist, indem er subtile unbeabsichtigte Unterschiede auf der Rückseite der Karten beobachtet, lernt und ausnutzt.“ – Wikipedia.de

Ein AP (Vorteilsspieler/Kartenzähler), der beim Baccarat Edge Sorting anwenden möchte, ist wie ein Sumoringer, der Ballett machen möchte: Nur weil er es tun möchte, heißt das nicht, dass es möglich ist. In den meisten Baccarat Spielen berührt der Spieler die Karten nicht. Wenn der Spieler die Karten umdrehen darf, geschieht dies normalerweise mit der Finesse eines betrunkenen Elefanten. Die Karten überleben die Tortur selten. In vielen Casinos werden vorgemischte Schuhe ins Spiel gebracht. In der Situation, in der die Karten wiederverwendet werden, ist es eine weitere Herausforderung, die Karten richtig auszurichten. Wenn es doch irgendwie vorkommt, dass die Karten im Schuh sortiert sind, kann eine einzige umgedreht Karte beim Mischen den Edge-Sorting-Versuch zunichtemachen. Wenn dies nicht zutrifft, gibt es dennoch ein letztes Hindernis zu überwinden: Wie kann Edge Sorting funktionieren, wenn der AP die ersten vier Karten nicht sehen kann, bevor er seinen Einsatz platziert?

Trotz dieser langen Liste an Herausforderungen kenne ich zwei dokumentierte Fälle, in denen Vorteilsspieler diese bemerkenswerte Leistung vollbracht haben. Der entscheidende Punkt ist, dass High-Roller mit dem Casino ausgehandelt hatten, dass die ersten vier Karten ausgeteilt werden, bevor sie ihre Einsätze platzieren. Sie sorgten ebenfalls dafür, dass der Dealer die Karten für sie drehen konnte, so dass die hohen und niedrigen Gruppen in entgegengesetzten Ausrichtungen ausgerichtet waren. Ohne dass das Casino-Management verstand, warum die High-Roller diese seltsamen Anforderungen stellten, war die Verlockung des hohen Einsatzes der High-Roller Grund genug, um sich damit abzufinden.

In Zukunft wird ein neuer Blog Artikel über das Thema Edge Sorting erscheinen, bis dahin können Sie sich bereits die englische Version durchlesen. Edge Sorting erfordert, dass die Karten in zwei Gruppen sortiert werden, wobei die Unregelmäßigkeiten an den Kanten (oder Ecken) zu finden sind, um eine schnelle Identifizierung der Gruppe zu ermöglichen, zu der jede Karte gehört. Beim Baccarat sind die beiden Gruppen, die am besten funktionieren, die "niedrigen Karten", die die Teilmenge {T, A, 2, 3, 4, 5} haben, und die "hohen Karten", die die Teilmenge {6, 7, 8, 9} haben. Der Punkt dieser Aufteilung ist, dass die hohen Karten höchstwahrscheinlich kein Ziehen einer dritten Karte erfordern, wenn sie ausgeteilt werden. Insbesondere die Gruppierung einer hohen Karte mit einer niedrigen Karte bildet normalerweise eine mächtige Hand.

Hier ist ein Bild, das Ihnen verdeutlichen sollen, wie eine solche Sortierung aussieht:

Edge Sorting Baccarat

Nachfolgend finden Sie die kombinatorische Analyse. In dieser Tabelle steht "H" für eine Karte aus der oberen Gruppe und "L" für eine Karte aus der unteren Gruppe.

Tabelle mit den Vorteilen über die Gruppen H und L

Beachten Sie, dass der durchschnittliche Vorteil, den der Vorteilsspieler gegenüber dem Haus hat, 20,928% beträgt. Dies ist ein enormer Vorteil, insbesondere angesichts der geringen Volatilität dieses Systems. Der profitabelste Zug besteht darin, auf die Spielerseite zu setzen, wenn der Spieler die Gruppe HL und der Bankier die Gruppe LL hat. Diese Situation tritt bei 20,502% der gespielten Hände auf, und der AP hat einen Vorteil von 36,332%. Es gibt eine Situation, in der es keinen profitablen Einsatz gibt, nämlich wenn sowohl die Spieler- als auch die Bankierseite die Gruppe LL haben. Dies geschieht bei 22,824% der Hände. In zwei Situationen besteht der einzige profitable Schritt darin, auf den Tie-Einsatz zu setzen. Dies geschieht bei etwa 19,075% der Hände.

Die folgende Tabelle gibt die optimale Edge-Sorting-Strategie für Baccarat an:

Edge Sorting Strategie beim Baccarat

Das Bild zeigt die Situation HL gegen HH (Spieler = 0,9 - Bankier = 8,6) mit einem Vorteil von 28,319% durch den Einsatz auf die Spielerseite:

Vorteil beim Setzen auf die Spielerseite

Eine andere Möglichkeit, Edge Sorting durchzuführen, besteht darin, dass nach dem Sortieren des Schuhs nur die erste Karte beobachtet wird, bevor der Einsatz getätigt wird. Dies kann auftreten, wenn die erste Karte im Schuh sichtbar ist, wie in diesem Bild gezeigt:

Edge Sorting bei der ersten Karte im Schuh

Ich diskutiere diese Situation, die der Kenntnis der Hole Card entspricht, in meinem Artikel über die bekannte Karte in Baccarat. In dieser Situation hat der Spieler einen Vorteil von 6,765% gegenüber dem Haus.

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie das Casino-Management das Baccarat-Spiel vor dem Edge Sorting schützen kann. Die einfachste Lösung besteht darin, einen Schuh einmal zu verwenden und ihn dann wegzuwerfen. Wenn dies keine kostengünstige Lösung ist, dann:

  • Fügen Sie jedem Mischvorgang eine Runde hinzu.
  • Sorgen Sie dafür, dass alle Einsätze getätigt werden, bevor die Karten ausgeteilt werden.

Und zu guter Letzt: Ja, es gibt Sumoringer, die Ballett machen!

Über den Autor
Von

erhielt 1983 seinen Ph.D. in Mathematik an der University of Arizona. Eliot war Professor sowohl für Mathematik als auch für Informatik. Eliot zog sich 2009 aus der akademischen Welt zurück. Eliot Jacobson.

Related Content
Alles, was Sie über den Bankier-Einsatz beim Baccarat wissen müssen

Alles, was Sie über den Bankier-Einsatz beim Baccarat wissen müssen

Lohnt es sich beim Baccarat Karten zu zählen?

Lohnt es sich beim Baccarat Karten zu zählen?

Die 3 besten Baccarat Strategien

Die 3 besten Baccarat Strategien

4 Baccarat-Trends für Online & Live Baccarat

4 Baccarat-Trends für Online & Live Baccarat

8 Tipps Wie Man Beim Baccarat Gewinnt

8 Tipps Wie Man Beim Baccarat Gewinnt