Einige Blackjack Nebenwetten sind so offensichtlich zählbar, dass außergewöhnliche Maßnahmen ergriffen werden müssen, um Spiele dort zu schützen, wo sie angeboten werden. Eine gewöhnliche Blackjack Versicherung ist ein solcher Einsatz. Eine Versicherung ist einfach eine Nebenwette, bei der der Spieler eine Auszahlung bekommt, wenn die Down Card (die zweite verdeckte Karte des Dealers zu Beginn einer Runde) eine Karte mit 10er Wertigkeit ist. Ein einfacher unausgeglichener Count kann verwendet werden, um diesen Einsatz zu schlagen. Daher gibt es zwei künstliche Einschränkungen. Um eine Versicherungswette abzuschließen, muss der Dealer zunächst ein Ass als Up-Card haben. Zweitens ist der Einsatz des Spielers auf die Hälfte seines ursprünglichen Einsatzes begrenzt. Durch die Einschränkung der Häufigkeit und Größe des Einsatzes schützt sich das Haus vor Vorteilsspielern.

Der einzige Zweck bei der Einschränkung der Häufigkeit und Größe von Versicherungseinsätzen ist der Spielschutz. Das Versäumnis, dieses Prinzip zu verstehen, hat mehrere Spieledesigner dazu veranlasst, eine Vielzahl von Blackjack-Nebenwetten zu erfinden, bei denen der Spieler darauf setzen kann, dass „die nächste Karte einen Wert von zehn hat“. Die Auszahlung beträgt ebenfalls 2 zu 1. Wild Aces (WA) ist ein Einsatz genau dieser Art. In seiner einfachsten Beschreibung ist WA eine Versicherung für die Hand des Spielers, mit dem wichtigen Unterschied, dass der Einsatz des Spielers auf WA bis zur Größe seines ursprünglichen Einsatzes reichen kann. Hier sind die Regeln für WA, von einem Rack Sheet, das ich kürzlich in einem Casino in der Innenstadt von Las Vegas mitgenommen habe:

  • Der Spieler muss ein Ass als erste Karte erhalten, um sich für die Teilnahme an der Wild Aces Blackjack-Nebenwette zu qualifizieren.
  • Wenn sich der Spieler qualifiziert hat und sich für die Teilnahme an der Wild Aces Blackjack-Nebenwette entscheidet, muss er einen zusätzlichen Einsatz platzieren.
  • Die Wild Aces Blackjack-Nebenwette darf den ursprünglichen Einsatz zu Beginn der Blackjack-Runde nicht überschreiten.
  • Wenn die nächste Karte, die dem Spieler ausgeteilt wird, einen Nennwert von 10 hat (Zehn, Bube, Queen oder König), gewinnt der Spieler die Nebenwette und erhält eine Auszahlung von 2 zu 1.

Hier ist die kombinatorische Analyse für WA. Die Analyse ist genau die gleiche wie bei der eigentlichen Versicherungswette:

Wild Aces

Es gibt ein bekanntes unausgeglichenes Kartenzählsystem (auch als „Insurance Count“ bekannt), mit dem sowohl der Versicherungseinsatz als auch WA gleichzeitig gezählt werden können. Dieses System hat eine perfekte Einsatzkorrelation: Der Spieler hat immer dann einen Vorteil, wenn der Count dem Trigger Count entspricht oder diesen überschreitet. Der Insurance Count wird wie folgt beschrieben:

  • A, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9 haben das Tag +1
  • T, J, Q, K haben das Tag -2

Der Spieler beginnt mit einem Running Count (RC) von 0. Wenn er ein Spiel mit D-Decks spielt, hat der Spieler genau dann den Vorteil, wenn RC ? 4 * D + 1 ist. Mit anderen Worten, wenn der Insurance Count verwendet wird, sollte der Spieler die Versicherungswette und WA mit den folgenden Trigger Running Counts spielen:

  • Bei Single-Deck, wenn der RC gleich 5 oder höher ist.
  • Bei Doppeldeck, wenn der RC gleich 9 oder höher ist.
  • Bei sechs Decks, wenn der RC 25 oder höher ist.
  • Bei acht Decks, wenn der RC 33 oder höher ist.

Um den durch Co-Card Counting der Versicherungswette und WA erzielbaren Vorteil zu berechnen, habe ich vier Simulationen durchgeführt. Diese Simulationen waren für Spiele mit einem Deck, 2 Decks, 6 Decks und 8 Decks. Beim Single-Deck-Blackjack ging ich davon aus, dass der Spieler Heads-up gegen den Dealer gespielt hat und dass zwischen den Mischvorgängen fünf Runden gespielt wurden. Für die Multi-Deck-Spiele habe ich die Standardplatzierung für die Cut-Card angenommen. Die folgende Tabelle fasst die Ergebnisse meiner Simulationen zusammen:

Wild Aces

Beachten Sie beim Zählen der Versicherungswette und WA, dass der Spieler bis zur Hälfte seines ursprünglichen Einsatzes auf die Versicherung und bis zu seinem vollen Einsatz auf WA setzen darf. Mit diesen Einschränkungen bei der Einsatzgröße zeigt die folgende Tabelle den Gewinn, der durch die Verwendung des Insurance Count dieser beiden Einsätze möglich ist:

Wild Aces

In dem Casino, in dem ich WA beobachtet habe, war das maximale Tischlimit auf 100€ pro Hand festgelegt. Stellen Sie sich einen Spieler vor, der pauschal 100€ auf ein Zwei-Deck-Spiel setzt und die Cut-Card nach 75 Karten platziert wurde. Angenommen, das Spiel hat die Standard Blackjack Regeln für Doppeldecks (H17, DOA, NDAS) mit einem Hausvorteil von 0,537%. Bei 100 Händen beträgt der erwartete Verlust dieses Spielers 53,70 Euro. Wie die obige Tabelle zeigt, gewinnt er 27,40 Euro zurück, wenn er die Versicherungswette und WA zählt, was einem erwarteten Nettoverlust von 26,30 Euro pro 100 Hände entspricht. Mit anderen Worten, ein perfektes Spiel reduziert den Hausvorteil um über 51% gegenüber dem ursprünglichen Wert.

Natürlich ist die Situation für einen Vorteilsspieler, der das Spiel unbedingt schlagen will, ganz anders. Versicherungswetten sind die strategische Variante Nummer eins, die der Zähler vornimmt, um den Hausvorteil zu beeinflussen. Mit WA erhält der Zähler effektiv eine zweite Chance, in vorteilhaften Situationen eine Versicherung abzuschließen.

Ich impliziere nicht, dass WA eine große Möglichkeit für den AP ist. Es ist unwahrscheinlich, dass ein AP sich Mühe macht, diese Nebenwette zu spielen. Die wichtige Lehre hier ist, dass alle Nebenwetten, die auf einer bestimmten Karte mit einem bestimmten Wert basieren, sehr anfällig sind. WA ist hierbei keine Ausnahme. Ein spezieller Spielschutz ist jedoch nicht von Nöten.

Über den Autor
Von

erhielt 1983 seinen Ph.D. in Mathematik an der University of Arizona. Eliot war Professor sowohl für Mathematik als auch für Informatik. Eliot zog sich 2009 aus der akademischen Welt zurück. Eliot Jacobson.

Related Content
Spielen Sie wie ein Profi: 9 Blackjack Experten Tipps

Spielen Sie wie ein Profi: 9 Blackjack Experten Tipps

Die bekanntesten MIT Blackjack-Teammitglieder

Die bekanntesten MIT Blackjack-Teammitglieder

Eine andere Blackjack Variante: Wie man Spanish 21 spielt
Wie "fangen" Casinos Kartenzähler?

Wie "fangen" Casinos Kartenzähler?

Kartenzählen: Das ultimative Quiz

Kartenzählen: Das ultimative Quiz

Die besten Blackjack Nebenwetten erklärt von Blackjack-Profi Henry Tamburin Ph.D

Die besten Blackjack Nebenwetten erklärt von Blackjack-Profi Henry Tamburin Ph.D

Weltweit Blackjack spielen - Die Fortsetzung

Weltweit Blackjack spielen - Die Fortsetzung

Warum Sie weiterhin beim Blackjack verlieren

Warum Sie weiterhin beim Blackjack verlieren

Wie ich Kartenzählen gelernt habe: Die Story von Henry Tamburin

Wie ich Kartenzählen gelernt habe: Die Story von Henry Tamburin

Die 15 besten Blackjack Strategien

Die 15 besten Blackjack Strategien