In Teil 1 habe ich die Unterschiede in den Spielregeln zwischen dem Spielen von Blackjack in den USA und im Ausland zusammengefasst, wobei ich mich insbesondere auf die No-Hole-Card-Regel konzentriert habe. In diesem Artikel werde ich die Surrender-Regel diskutieren.

Für die Anfänger unter Ihnen folgt eine kurze Erklärung der Surrender-Regel: Nachdem Sie Ihre anfängliche Zwei-Karten-Hand mit der offenen Karte des Dealers verglichen haben, können Sie, wenn Sie der Meinung sind, dass Ihre Chance auf den Gewinn der Hand nicht gut ist, das Spielen Ihrer Hand aufgeben. Wenn Sie dies tun, erhalten Sie die Hälfte Ihres Einsatzes zurück, aber Ihre Hand wird aus dem Spiel entfernt. In einigen Casinos müssen Sie dem Dealer mündlich mitteilen, dass Sie Ihre Hand aufgeben möchten, indem Sie einfach „Aufgabe/Surrender“ sagen. Andere Casinos haben ein Handzeichen zur Aufgabe implementiert. Häufig ist es üblich, dass Sie mit dem Finger eine imaginäre Linie von links nach rechts auf dem Filz ziehen. So oder so, wenn Sie sich entscheiden, Ihre Hand aufzugeben, wird der Dealer die Hälfte Ihres Einsatzes entfernen, dann Ihre ersten beiden Karten aufheben und in das Ablagefach legen. Im Wesentlichen verlieren Sie, wenn Sie aufgeben, Ihre Hand und die Hälfte Ihres Einsatzes, bevor Sie in der nächsten Runde wieder mitspielen dürfen.

Die Mathematik hinter der Surrender-Option ist ziemlich einfach. Sie sollten eine Hand aufgeben, wenn Ihre Gewinnchance weniger als 1:4 betragen (d.h. Ihr erwarteter Verlust liegt bei mehr als 50%). Dies bedeutet, dass Sie statistisch gesehen, wenn das Spielen der Hand eine Gewinnchance von weniger als 25 Prozent hat (und folglich eine Wahrscheinlichkeit von mehr als 75 Prozent auf einen Verlust hat), auf lange Sicht Geld sparen, indem Sie stattdessen die Hand aufgeben.

Es gibt zwei Arten der Surrender-Option: „Late Surrender“ und „Early Surrender“. Ersteres ist in US-Casinos häufiger anzutreffen, während Letzteres in Casinos im Ausland häufiger vorkommt.

LATE SURRENDER

Bei Late Surrender können Sie Ihre Hand nur aufgeben, nachdem der Dealer seine Hole Card gesehen hat, wenn er ein Ass oder eine Zehn hat, um festzustellen, ob er Blackjack hat. Wenn der Dealer Blackjack hat, ist die Surrender-Option nicht mehr verfügbar und Sie verlieren Ihren gesamten Einsatz (es sei denn, Sie haben auch Blackjack).

Die grundlegende Spielstrategie für Late Surrender bei Spielen mit mehreren Decks, bei denen der Dealer mit einer Soft 17 Stand spielt, lässt sich in den folgenden beiden Blackjack Regeln zusammenfassen:

  1. Nutzen Sie mit einer Hard 16 (aber nicht 8, 8) gegen die 9, 10 oder ein aufgedecktes Ass des Dealers die Surrender-Option.
  2. Nutzen Sie mit einer Hard 15 (aber nicht 8, 7 außer es handelt sich um ein Spiel mit acht Decks) gegen die 10 des Dealers die Surrender-Option.

Wenn Sie die obige Strategie für Late Surrender richtig anwenden, wird der Hausvorteil bei Spielen mit mehreren Decks um etwa 0,07 Prozent reduziert. Das scheint nicht viel zu sein, aber alles, was Sie tun können, um den Hausvorteil zu reduzieren, ist ein Schritt in die richtige Richtung.

EARLY SURRENDER

Early Surrender wird in US-Casinos selten angeboten und ist in europäischen und asiatischen Casinos verbreiteter, in denen Dealer keine Hole Card nehmen, bis alle Spieler Ihre Hände abgeschlossen haben (europäische No-Hole-Card-Regel). Mit der Option „Early Surrender“ kann ein Spieler seine Hand aufgeben, wenn der Dealer eine Karte mit 10er Wertigkeit oder ein Ass hat, und dies noch bevor der Dealer prüft, ob er Blackjack hat. Early Surrender ist für Spieler eine viel günstigere Regel als Late Surrender. In einem S17-Spiel mit sechs Decks erhalten Sie durch Early Surrender gegen ein Ass 0,39 Prozent und gegen eine Karte mit 10er Wertigkeit 0,24 Prozent.

Die grundlegende Spielstrategie für Early Surrender in einem Spiel mit mehreren Decks (S17) unterscheidet sich von der Strategie für Late Surrender. Wenn Early Surrender angeboten wird, sollten Sie diese Hände aufgeben:

  1. Nutzen Sie mit einer Hard 5 bis 7 (einschließlich 3er) und 12 bis 17 (einschließlich 6er, 7er und 8er) gegen das Ass des Dealers die Surrender-Option.
  2. Nutzen Sie mit einer Hard 14 bis 16, einschließlich 7er und 8er, gegen eine Karte mit 10er Wertigkeit des Dealers die Surrender-Option.
  3. Nutzen Sie mit einer Hard 6-10 und 9-7 (aber nicht mit 8ern) gegen die 9 des Dealers die Surrender-Option.

Beachten Sie, dass Sie in einigen europäischen und asiatischen (insbesondere Macau) Casinos nur gegen die aufgedeckte Zehn des Dealers (nicht gegen das Ass) aufgeben können.

Neben der Senkung des Hausvorteils haben Early und Late Surrender auch diesen Vorteil: Sie stabilisieren Ihre Bankroll (was bedeutet, dass Aufgeben die Schwankungen in Ihrer Bankroll ausgleicht) im Vergleich zu einem Spiel, bei dem keine Surrender-Option angeboten wird und Sie alle Ihre Hände vollständig spielen müssen.

Wenn Sie zufällig ein Kartenzähler sind, sollten Sie auf jeden Fall die Surrender-Strategie-Indizes verwenden, da diese die negativen Schwankungen in Ihrer Bankroll verringern. Was noch wichtiger ist, wenn Sie einen anständigen Wett-Spread verwenden, ist die Surrender-Option mindestens dreimal so viel wert wie die 0,07 % für einen Zähler (oft sogar mehr). (Eine Liste der „Fab 4“-Strategieindizes finden Sie in Kapitel 10.7 in meinem Ultimativen Blackjack Strategieleitfaden.)

Aufgeben ist einer dieser seltenen Vorteile, die Casinos den Spielern bieten. Nutzen Sie also ihre Großzügigkeit, insbesondere wenn Sie im Ausland Blackjack spielen, und lernen Sie, wann Sie die weiße Fahne hissen müssen.

Über den Autor
Von

Henry Tamburin ist einer der am meisten respektierten Blackjack-Experten der Welt und ein Weltklasse-Spieler. Er ist Autor des „Ultimative Blackjack Strategie Leitfaden” und von „Blackjack: Take The Money and Run”. Er gab den monatlichen Blackjack Insider Newsletter heraus und ebenso Blackjack-Kolumnen im Casino Player Magazin, Midwest Gaming and Travel Magazin, Gaming South Magazin, Southern Gaming Magazin, der New England Gaming News, Jackpot, Bingo Bugle und der Casino City Times.

Related Content
Spielen Sie wie ein Profi: 9 Blackjack Experten Tipps

Spielen Sie wie ein Profi: 9 Blackjack Experten Tipps

Die bekanntesten MIT Blackjack-Teammitglieder

Die bekanntesten MIT Blackjack-Teammitglieder

Eine andere Blackjack Variante: Wie man Spanish 21 spielt
Wie "fangen" Casinos Kartenzähler?

Wie "fangen" Casinos Kartenzähler?

Kartenzählen: Das ultimative Quiz

Kartenzählen: Das ultimative Quiz

Die besten Blackjack Nebenwetten erklärt von Blackjack-Profi Henry Tamburin Ph.D

Die besten Blackjack Nebenwetten erklärt von Blackjack-Profi Henry Tamburin Ph.D

Wild Aces: Eine Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

Wild Aces: Eine Vorteilsspielanalyse von Eliot Jacobson

Warum Sie weiterhin beim Blackjack verlieren

Warum Sie weiterhin beim Blackjack verlieren

Wie ich Kartenzählen gelernt habe: Die Story von Henry Tamburin

Wie ich Kartenzählen gelernt habe: Die Story von Henry Tamburin

Die 15 besten Blackjack Strategien

Die 15 besten Blackjack Strategien