Roulette ist mit Abstand das beliebteste Spiel im Online Casino. Und wenn Sie Ihre Chips auf dem Einsatzlayout platzieren, fragen Sie sich wahrscheinlich: „Wo wird die Kugel landen?“

Aber die Frage, die Sie sich wirklich stellen sollten, lautet: „Wann wird die Kugel wahrscheinlich in einer der nummerierten Taschen landen, auf die Sie wetten?“ Denn meiner Meinung nach ist der Aufbau einer Strategie um diese Roulette Wahrscheinlichkeit herum der Schlüssel zum Gewinnen beim Roulette.

Lassen Sie mich dies eingehender erläutern.

  • Die meisten Spieler setzen auf Zahlen, bevor die Kugel ins Spiel gebracht wird, weil sie versuchen zu gewinnen, indem sie frühere Ergebnisse als Richtlinie verwenden. Sie suchen nach einem Muster und setzen daher so, dass sie gewinnen, wenn dieses Muster anhält.
  • Andere Spieler halten sich an denselben Zahlensatz oder entwickeln eine andere Art von Nummernauswahlsystem.

Unabhängig davon, welche Methode Sie verwenden, um zu gewinnen, (und ich werde am Ende dieses Artikels ein eigenes System vorschlagen), gibt es einige wichtige Schlüsselpunkte, die Sie in Ihre Gesamtstrategie einbeziehen sollten. Die Umsetzung der Ratschläge, auf die ich mich beziehen werde, wird Sie zu einem besseren Roulette-Spieler machen.

Da Roulette ein zufälliges Glücksspiel ist, sagen viele, dass das Gewinnen allein vom Glück abhängt. Also werde ich diesen Punkt zuerst ansprechen.

GLÜCK

Es wird Zeiten geben, in denen Sie sich unschlagbar fühlen, unabhängig von der Geschwindigkeit der Kugel oder der Drehgeschwindigkeit des Rads oder der Art und Weise, wie die Kugel in einer der Taschen landet. Es wird den Anschein haben, als will das Spiel unbedingt, dass Sie gewinnen.

Es wird immer Roulette-Spieler geben, die solche Sessions erleben, aber das Problem mit dem Glück ist, dass es nicht als Methode verwendet werden kann, weil man nie wissen kann, wann diese Form von Glück auftaucht.

Glück beim Roulette

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie eine Glückssträhne haben, können Sie den vollen Vorteil daraus ziehen, indem Sie Ihre Einsätze erhöhen, während Sie gewinnen. Glück zu haben bedeutet, Gewinne zu erzielen und das in einem konsistenten Zeitraum. Das kann Spin für Spin der Fall sein oder aber mit kleineren Unterbrechungen. In solchen Momenten können Sie Ihre Gewinne maximieren, indem Sie Ihre Einsätze nach einigen verlorenen Einsätzen erhöhen. Auf diese Weise sorgen Sie dafür, dass Sie in den Momenten des Glücks mehr gewinnen und somit Ihre Roulette Bankroll vergrößern.

Aber machen wir uns keine Illusionen, Roulette ist kein Spiel, das nur auf Glück basiert, sondern ein Spiel über die Methode oder das System, das Sie verwenden, und darüber hinaus ist das „Timing“ einer der wichtigsten Faktoren.

Wenn eine Methode gut funktioniert, wenn Sie sie anwenden, haben Sie Glück. Sie haben bestimmt schon häufiger den folgenden Spruch gehört: „Jeder ist seines Glückes Schmied.“ Es ist möglich beim Roulette das Glück für einen arbeiten zu lassen. Wenn Sie jedoch gleichzeitig die richtige Methode verwenden, um die Höhen und Tiefen zu bewältigen, führt dies dazu, dass Sie häufiger Glück haben werden und somit erfolgreicher sind.

DER VORTEIL DES SPIELERS

Existiert einer? Wenn dies der Fall wäre, würde dies dem Hausvorteil widersprechen, der in der Mathematik fest verankert ist. Es scheint nicht möglich, dass ein Spieler einen Vorteil haben kann. Ich meine, es sei denn, ein Roulette Rad weist eine Voreingenommenheit auf oder Sie können herausfinden, wo die Kugel landen könnte, während sie sich dreht und bevor keine Einsätze mehr zugelassen werden. Wenn Sie nicht in die Zukunft schauen können oder eine der beiden oben genannten Dinge zutreffen, ist es nicht möglich, den Hauvorteil zu überwinden.

Aber es gibt unterschiedliche Arten zu gewinnen. Sie könnten zum Beispiel alle Zahlen abdecken und zusehen, wie der Dolly-Marker auf einen Ihrer Chips gelegt wird. Da es jedoch 37 Taschen auf einem europäischen Roulette-Rad gibt und die Auszahlung für einen Zahlentreffer 35 zu 1 beträgt, würden Sie einen Chip verlieren. Dies liegt daran, dass Sie auf insgesamt 36 Zahlen setzen und eben nur 35 Einheiten zurückbekommen, wenn unweigerlich eine Ihrer Zahlen kommt.

Wenn Sie eine Zahl weglassen, würden Sie bei einem Treffer lediglich Ihren Einsatz zurückbekommen, da Sie auf 35 Zahlen setzen und 35 Einheiten ausgezahlt bekommen. Dieses System ist also eindeutig nicht rentabel. Wenn Sie 2 oder mehr Zahlen weglassen, können Sie ausrechnen, dass das Chancen-Risiko-Verhältnis (CRV) das Haus begünstigt, denn wenn Sie nur einmal verlieren, müssen Sie häufig hintereinander gewinnen, um Ihre Verluste auszugleichen.

WENN ES EINEN SPIELERVORTEIL GIBT, WAS IST DAS?

Jahrelange Erfahrung mit verschiedenen Roulette Systemen hat mir diese Antwort gegeben. Sicher, einige Methoden sind besser als andere und ich habe meine Favoriten, aber was alle guten Systeme gemeinsam haben, ist, dass sie regelmäßige Gewinn- und Verlustphasen durchlaufen.

Wenn Sie Ihre Wetten an die Höhen und Tiefen der von Ihnen verwendeten Methode anpassen, generieren Sie einen Money-Management-Vorteil, der sich in Ihrer Bankroll widerspiegelt.

Die richtige Anwendung verschafft Ihnen „einen Vorteil gegenüber Ihren Verlusten“, wodurch Sie weniger Verluste haben, was dazu führt, dass Sie mehr von Ihren Gewinnen behalten. Wenn Sie verhindern, dass Ihre Bankroll reduziert wird, bleiben Sie im Spiel, was bedeutet, dass Sie die Chip-Power haben, um Ihre Einsätze zu erhöhen, wenn Gewinncluster auftreten.

JE WENIGER ZAHLEN SIE ABDECKEN, DESTO BESSER UND DIE OPTIMALE ZAHL IST NEUN

Dafür gibt es drei Gründe.

1. Damit ein Roulette-System funktioniert, muss es meiner Meinung nach eines sein, bei dem die Zahlen, die Sie auswählen, „regelmäßige Phasen“ durchlaufen, in denen Gewinne und Verluste in Clustern auftreten. Wenn es nach einem Gewinn vor dem nächsten Gewinn mehrere Verluste in Folge gibt, schlägt das Erhöhen Ihrer Einsätze in der Hoffnung auf eine Siegesserie fehl, und das Erhöhen Ihrer Einsätze (Verdoppeln) in der Erwartung von Gewinnen wird ebenfalls fehlschlagen.

Beispiel 1: Regelmäßige W/L-Phasen, die in Clustern auftreten.

W L W L L W W L W L L L W W L W W W L W L W L W L L

Im obigen Beispiel gleichen sich sowohl die Gewinne als auch die Verluste aus (beide kamen jeweils 13-mal). Obwohl beide die gleiche Anzahl von Ergebnissen erzielen, treten sie in Clustern auf, sodass es sich auszahlt, die Einsätze nach Verlusten zu erhöhen, da es nur wenige Verluste in Folge gibt. Ebenso zahlt es sich aus, die Einsätze nach Gewinnen zu erhöhen, da ein weiterer Gewinn direkt wieder auftreten kann.

Selbst wenn ich die Anzahl der Gewinne reduziere, profitieren Sie immer noch, da Sie nur neun Zahlen abdecken.

Beispiel 2: Regelmäßige W/L-Phasen treten in Clustern auf, aber mit weniger Gewinnen.

L W L L L W L W L L L W L W W L L W L L

Im obigen Beispiel gibt es nur acht Gewinne, aber 13 Verluste. Dennoch treten nicht viele Niederlagen in Folge auf und das sorgt weiterhin für Gewinn-Cluster. Daher zahlt es sich aus, die Einsätze nach Verlusten und aufeinanderfolgenden Gewinnen zu erhöhen, da Sie nur neun Zahlen abdecken. Sie sind also in einer guten Position und selbst wenn ich die Gewinne weiter reduzieren würde, werden Sie wahrscheinlich immer noch profitable agieren können.

2. Kehren Sie dazu zurück, mehr Zahlen abzudecken, und daraus folgt, dass mehr Gewinne wahrscheinlich sind, die Auszahlungen jedoch verringert werden. Das Abdecken von mehr Zahlen bedeutet gleichzeitig höhere Einsätze für die Zeiten, in denen Sie Ihre Einsätze erhöhen möchten, und dies kann zu höheren Verlusten führen. Daher ist es wichtig, sich an einen Durchschnitt von neun Zahlen zu halten. Je nach verwendetem System – und darauf komme ich gleich noch zu sprechen – können es ein oder zwei Zahlen weniger oder ein paar mehr sein. Neun Zahlen sind etwas weniger als ein Viertel aller Zahlen auf einem Roulette-Rad. Eine direkte Auszahlung gibt Ihnen einen 3 zu 1 Vorteil. (35 plus Ihr 1 Einsatz = 36 minus 9 = 27, d. h. 9 multipliziert mit 3 = 27)

3. Wenn Sie fast ein Viertel des Rades abdecken, haben Sie eine Gewinnchance von knapp 1 zu 4. Und die Verwendung einer Methode, bei der Gewinne und Verluste in häufigen Clustern erscheinen, bedeutet, dass Sie (im Rahmen des Zumutbaren) die Wahrscheinlichkeit vorhersagen können, wann Gewinne fällig sind.

TIPP: Halten Sie sich an das gleiche System, damit Sie Ordnungen in der Art und Weise schaffen, in der Sie Einsätze tätigen. Es spielt keine Rolle, ob Sie denselben Satz von Roulette-Zahlen oder einen anderen Satz von Runde zu Runde verwenden, aber wenn Sie sich an dasselbe System halten, können Sie regulieren, wann und wann nicht gesetzt werden soll und wie viel Sie jeweils setzen. Wenn Sie sich an dasselbe System halten, können Sie sich die Gewinne und Verluste notieren und so ein Gefühl dafür bekommen, wann Gewinne wahrscheinlich sind und wann nicht.

JE WENIGER ZAHLEN SIE ABDECKEN, DESTO BESSER UND DIE OPTIMALE ZAHL IST NEUN

Wenn Sie also das nächste Mal beim Roulette Einsätze tätigen, denken Sie an zwei Dinge: Die „Methode“ und den „Zeitpunkt“. Wenn Sie diese beiden Dinge im Hinterkopf haben, werden Sie Ihre Verluste mit dem Geld, das Sie sparen, in Gewinne umwandeln.

WIEDERHOLSYSTEM DES GLEICHEN TYPS UND DES ABWEICHENDEN TYPS

Ich habe dieses System basierend auf der Anordnung der Zahlen auf dem Roulette-Rad, der Anordnung auf dem Einsatzlayout und der Trefferhäufigkeit erstellt. Es war eines der ersten Systeme, das ich in den 1990er-Jahren entworfen habe. Wenn Sie meinen Artikel lesen, werden Sie wissen, warum Verbindungen auf dem Roulette-Rad relevant sind, wenn Sie ein System auswählen, das Sie nutzen möchten.

Jede der Zahlen von 1 bis 36 bezieht sich auf drei der sechs Außenwetten: HOCH/NIEDRIG, GERADE/UNGERADE, ROT/SCHWARZ. Zum Beispiel bezieht sich #1 auf Niedrig/Ungerade/Rot. Bei diesem System setzten Sie nicht nur auf die Außenwetten mit Even-Money-Auszahlungen.

Das System funktioniert wie folgt. Wenn #1 das letzte Ergebnis wäre, würden Sie 1x Chip auf jede der folgenden Zahlen setzen, die zur selben Gruppe gehören wie #1: 1, 3, 5, 7, 9. Diese Zahlen repräsentieren die DIREKTE WIEDERHOLUNG desselben TYPS: (Niedrig/Ungerade/Rot).

Danach setzen Sie 1x Chip auf jede der folgenden Zahlen:

20, 22, 24, 26, 28. Diese Zahlen stellen ein komplettes GEGENTEIL der Gruppe #1 dar, denn sie sind alle hoch/gerade/schwarz.

Die Theorie ist, dass eine Wiederholung des gleichen Typs oder eine vollständige entgegengesetzte Wiederholung das nächste wahrscheinliche Ergebnis sein könnte. Dies liegt daran, dass Sie, wenn eine Kugel in dieselbe Hälfte des Rads zurückkehrt, geteilt von der Null abwärts, eine ungefähre 50% Chance besteht, dass eine Ihrer Zahlen kommt!

Es gibt acht Gruppen gleicher Zahlen auf dem Einsatzlayout und Rad. Diese sind:

1, 3, 5, 7, 9
2, 4, 6, 8, 10
11, 13, 15, 17
12, 14, 16, 18
19, 21, 23, 25, 27
20, 22, 24, 26, 28

29, 31, 33, 35
30, 32, 34, 36

Jede Gruppe von Zahlen des gleichen Typs kann wie folgt mit vollständigen entgegengesetzten Zahlen oder umgekehrt abgeglichen werden.

1, 3, 5, 7, 9 / 20, 22, 24, 26, 28 = Anordnung von 10x Zahlen
2, 4, 6, 8, 10 / 19, 21, 23, 25, 27 = Anordnung von 10x Zahlen
11, 13, 15,17 / 30, 32, 34, 36 = Anordnung von 8x Zahlen
12, 14, 16, 18 / 29, 31, 33, 35 = Anordnung von 8x Zahlen

Sie werden in jedem Spiel insgesamt auf 8x oder 10x Zahlen setzen. Der Durchschnitt liegt also bei 9x Zahlen. Wie Sie sehen können, gibt es vier Gruppen mit vier Zahlen, insgesamt = 16x, und vier Gruppen mit fünf Zahlen, insgesamt = 20x.

16 plus 20 Zahlen = 36 geteilt durch die 8 Gruppen = 4,5. Sie setzen in jedem Spiel immer nur auf zwei Gruppen, also 4,5 multipliziert mit 2 = 9.

Dies ist ein gutes Roulette-System, da Gewinne und Verluste in Clustern auftreten und regelmäßige Gewinn- und Verlustphasen durchlaufen. Nach 3-fachen oder maximal 4-fachen Verlusten in Folge könnten Sie aufhören zu spielen, um eine möglicherweise verlängerte Verlustphase zu überstehen, in der eine Ihrer 8 bis 10 Zahlen nicht auftritt. Dies erspart Ihnen den Verlust von mehr Geld und gibt Ihnen Zeit, Ihre Gewinn-/Verlustnotizen zu analysieren.

Es gibt dabei folgenden Cluster, die auftreten können:

  • Gleicher Typ eines Ergebnisses gefolgt von dem gleichen Typ.
  • Auf einen entgegengesetzten Typ folgt erneut ein solches Ereignis.
  • Der gleiche Typ gefolgt von einem entgegengesetzten Typ.
  • Ein entgegengesetzter Typ gefolgt von einem gleichen Typ.

Egal, um welches Ereignis es sich handelt, eines dieser Verbindungsergebnisse wird ein Auslöser für Sie sein, wieder mit dem Wetten zu beginnen.

Ich empfehle nicht, die Null abzudecken, da die Ergebnisse auf lange Sicht keinen Einfluss auf den Erfolg beim Spielen dieses Roulette-Systems haben.

Es gibt kein perfektes Roulette-System, da alle Systeme Phasen von Gewinnen und Verlusten durchlaufen. Aber wenn Sie durchschnittlich neun Zahlen im Gegensatz zu vielen anderen wählen und auf strukturierte Weise wetten, erhöhen Sie Ihre Chancen zu erkennen, wann und wie viel Sie setzen sollten, um zu versuchen, Ihre Gewinne zu maximieren und Ihre Verluste zu minimieren.

Die Kunst des Gewinnens beim Roulette besteht darin, zu lernen, wie man mit den Höhen und Tiefen umgeht, basierend auf den Ratschlägen, die ich oben gegeben habe.

Melden Sie sich bei Ihrem 888casino-Konto an und studieren Sie die Ergebnisse der Roulette Spiele. Sie werden sehen, dass solche Muster des gleichen und des entgegengesetzten Typs immer wieder auftreten, obwohl Roulette eigentlich ein zufälliges Glücksspiel ist.

Über den Autor
Von

Stephen R. Tabone ist ein englischer Schriftsteller aus Großbritannien. Er ist ein professioneller Spieler im Casino, spielt nach Mustern und systematisiert Ergebnisse. Er ist der Autor der Baccarat-Bestseller „The Ultimate Silver Bullet Proof Baccarat Winning Strategy 2.1” und „The Ultimate Golden Secret Baccarat Winning Strategy 3.0”.