Craps Strategien

CRAPS STRATEGIEN

Vor Beginn des Spiels sollte jeder Craps Spieler einen Plan haben. Dieser Plan muss eine Reihe von Erwägungen berücksichtigen.

  1. Wie groß ist Ihre Bankroll für die Session, die Sie gleich spielen werden? Können Sie sich die Methode leisten, die die besten Chancen bietet?
  2. Was ist Ihr Ziel? Möchten Sie eine lange Session in der Hoffnung, einen Gewinn zu erzielen, oder möchten Sie Wetten mit größeren Auszahlungen tätigen, in der Hoffnung auf einen schnellen Gewinn, während Sie verstehen, dass Sie mehr Geld verlieren, wenn Sie diese Wetten nicht treffen?
  3. Sind Sie bereit, auf die Darkside zu wechseln und gegen den Craps-Shooter zu wetten? Die Gewinnchancen sind für Don’t-Spieler etwas besser, aber die meisten Spieler bevorzugen die gemeinsame Kameradschaft des Wettens mit dem Shooter.

Schauen wir uns einige strategische Pläne an, die von Craps-Spielern verwendet werden. Einzelheiten zur Funktionsweise jeder einzelnen Wette finden Sie in den früheren Kapiteln des Ultimative Craps Anleitung.

BELIEBTE CRAPS STRATEGIEN

Pass-Line und ComePASS-LINE UND COME-WETTEN MIT ODDS BETS

Die Pass-Line-Wette ist ein großartiger Start für jede Craps-Strategie, da sie einen niedrigen Hausvorteil von 1,41 Prozent hat. Sie ist sogar noch besser, wenn Sie zusätzlich Odds Bets tätigen, wobei der Hausvorteil abnimmt, je nachdem, wie oft Sie eine Pass-Line-Wette und die zusätzlichen Odds Bets tätigen.

Bei dieser Kombination sinkt der Hausvorteil basierend auf der Höhe der Odds Bet. Die Hausvorteile betragen 0,85 Prozent bei einer gleich hohen Odds Bet, 0,61 Prozent bei einer doppelt so hohen Odds Bet, 0,47 bei einer dreifachen Odds Bet, 0,33 bei einer fünffachen Odds Bet, 0,18 bei einer zehnfachen Odds Bet, 0,10 bei einer fünfzigfachen Odds Bet und 0,02 bei einer hundertfachen Odds Bet.

Die Hausvorteile sind bei der Kombination aus Come-Wette plus Odds Bet genau gleich - 1,41 Prozent für den Anfang, dann sinkt der Vorteil der Combo, wenn Sie höhere Odds Bets setzen können.

So muss es sein, denn wie bereits in vorherigen Kapiteln beschrieben, ist die Come-Wette die gleiche wie die Pass-Line-Wette, außer dass sie an einem anderen Punkt in der Wettsequenz platziert wird. Wenn der Shooter noch keinen Point auf der Pass-Line etabliert hat, ist der nächste Wurf ein Comeout-Wurf und Sie sollten auf die Pass-Line setzen. Wenn es bereits einen Point auf der Pass-Line gibt, können Sie auf Come wetten, sodass eine weitere Zahl im Spiel ist.

Spieler, die diese Strategie anwenden, lassen auf ihre Pass-Line-Wette häufig zwei bis drei Come-Wetten folgen, um bis zu drei oder vier Zahlen im Spiel zu haben.

Wie viel sollte man auf die Odds Bets setzen? Das liegt ganz bei Ihnen und Ihrer Bankroll. Wenn das Casino einen hundertfachen Einsatz anbietet, müssen Sie nicht das Hundertfache setzen. Sie können jeden Betrag setzen, bei dem Sie sich wohlfühlen. Dabei kann es sich um das Doppelte oder das Zehnfache handeln. 

Das Ziel besteht darin, einen möglichst großen Prozentsatz Ihres Einsatzes in die Odds Bets zu setzen, die keinen Hausvorteil haben. Beginnen Sie mit dem Mindesteinsatz auf die Pass-Line- oder Come-Wette und erreichen Sie dann Ihren gewünschten Gesamteinsatz, indem Sie den Rest auf die Odds Bets setzen.

Aber mehr zu wetten, als Sie sich leisten können, ist gefährlich für Ihre Bankroll, egal wie niedrig der Vorteil ist.

DIE VORTEILE: Pass-Line- und Come-Wetten haben den niedrigsten Hausvorteil aller Strategien, bei denen Sie mit dem Shooter wetten.

DIE NACHTEILE: Mehrere Zahlen mit Odds Bets zur selben Zeit im Spiel zu haben, sorgt dafür, dass Sie viel Geld auf einmal setzen. 

Wenn Sie 5€ auf die Pass-Line setzen und danach zwei 5€ Come-Wetten tätigen, haben Sie ein Risiko von 15€, bevor Sie überhaupt die Odds Bets getätigt haben. Wenn Sie dann jeweils 10€ auf die Odds Bets setzen, kommen Sie auf insgesamt 45€, die alle durch eine einzelne 7 ausgelöscht werden können.

Wenn das für Ihre Bankroll zu viel ist, müssen Sie Ihre Einsatzgrößen reduzieren. Das könnte zum Beispiel bedeuten, weniger Come-Wette abzuschließen oder die Höhe der Odds Bets zu reduzieren.

Don't ComeDON'T PASS UND DON'T COME MIT ODDS BETS

Wie bereits weiter oben in diesem Craps-Leitfaden beschrieben, sind Don't Pass und Don't Come im Wesentlichen das Gegenteil von Pass und Come. Sie wetten gegen den Shooter.

Der Hausvorteil von 1,36 Prozent bei Don't Pass oder Don’t Come ist etwas besser als die 1,41 Prozent bei einer Wette auf Pass oder Come. Auch bei dieser Kombination sinkt der Hausvorteil basierend auf der Höhe der Odds Bet. Die Hausvorteile betragen 0,7 Prozent bei einer gleich hohen Odds Bet, 0,5 Prozent bei einer doppelt so hohen Odds Bet, 0,3 bei einer dreifachen Odds Bet, 0,2 bei einer fünffachen Odds Bet, 0,10 bei einer zehnfachen Odds Bet und 0,01 bei einer hundertfachen Odds Bet.

Genau wie bei der oben beschriebenen Pass-Line- und Come-Methode besteht das Ziel darin, einen möglichst großen Prozentsatz Ihres Einsatzes in die Odds Bets zu stecken. Dies liegt daran, dass die Odds Bets keinen Hausvorteil haben, Ihre Don’t-Pass- und Don’t-Come-Wetten schon.

Die beste Strategie besteht also darin, den Minimaleinsatz auf Don't Pass und Don’t Come zu setzen und dann den gewünschten Gesamteinsatz durch die Odds Bets zu erreichen. 

DIE VORTEILE: Don’t-Pass- und Don’t-Come’Wetten mit zusätzlichen Odds Bets geben Ihnen den niedrigsten Hausvorteil, den Sie beim Craps erzielen können

DIE NACHTEILE: Wie bei der Kombination aus Pass-Line- und Come-Wetten mit zusätzlichen Odds Bets können die Gesamteinsätze ziemlich groß werden, selbst wenn Sie mit den Mindesteinsätzen beginnen. Ihre Bankroll sollte als Indikator dafür dienen, ob Sie sich Don’t-Pass- und Don’t-Come-Wetten mit zusätzlichen Odds Bets leisten können oder nicht.

Einige sehen auch einen Nachteil darin, nicht mit dem Shooter zu wetten und den Spaß zu verpassen, den die Leute haben, wenn sie mit dem Shooter fiebern. Wenn es Sie jedoch nicht stört, gegen die anderen Spieler zu wetten, ist diese Kombination wie gemalt für Sie. 

Place BetsPLACE BETS AUF DIE 6 UND 8

Diese Strategie ist beliebt, weil Sie Ihre eigenen Zahlen auswählen können, anstatt darauf zu warten, dass der Schütze einen Point etabliert.

Abgesehen von der 7 sind die 6 und 8 die am häufigsten gewürfelten Zahlen, also sind dies die Zahlen, die die Spieler gerne haben. Der Hausvorteil bei einer Place Bet auf die 6 und 8 liegt bei 1,52 Prozent. Dieser ist höher als bei den Wetten auf Pass/Come oder Don’t Pass/Don’t Come, aber dennoch einer der niedrigsten unter allen Einsätzen im Casino.

Spieler, die sich auskennen, halten sich von anderen Place Bets fern, weil der Hausvorteil höher ist – 4 Prozent bei einer Place Bet auf die 5 oder 9 und 6,67 Prozent bei einer Place Bet auf die 4 oder 10.

Wenn Sie eine Place Bet auf die 6 oder 8 platzieren möchten, setzen Sie ein Vielfaches von 6€. Treffer werden mit einer Quote von 7 zu 6 ausgezahlt, aber wenn Sie nicht in Vielfachen von 6€ wetten, erhalten Sie kleinere Auszahlungen. Zum Beispiel werden bei einer Wette von 5€ nur 5€ als Gewinn ausgezahlt, während es bei einer Wette in Höhe von 6€ 7€ sind.

DIE VORTEILE: Sie erhalten einen niedrigen Hausvorteil und müssen sich nicht mit Zahlen wie der 4 oder 10 rumärgern, die seltener kommen.

Außerdem können Sie dieses System mit einem geringeren Einsatz spielen als die Systeme, die zusätzliche Odds Bets beinhalten. An einem Tisch mit einem Mindesteinsatz von 5€ erfordert eine Place Bet auf die 6 und 8 lediglich einen Gesamteinsatz von 12€.

DIE NACHTEILE: Bei Points werden keine Odds Bets angeboten, die keinen Hausvorteil haben. Der Hausvorteil ist höher als bei den oben genannten Kombinationen bestehend aus Pass/Come und Don’t Pass/Don’t Come mit zusätzlichen Odds Bets.

PASS-LINE-WETTE MIT ODDS BETS, PLUS PLACE BETS AUF 6 UND/ODER 8

Spieler, die Odds Bets nutzen möchten, es sich aber nicht leisten können, sie sowohl für die Pass-Line-Wette als auch für eine Reihe von Come-Wetten zu verwenden, nutzen manchmal ein Hybridsystem.

Sie beginnen mit einer Pass-Line-Wette für den Minimaleinsatz. Wenn ein Point etabliert ist, sichern Sie die Pass-Line-Wette mit einer Odds Bet ab, die Sie sich leisten können. Wenn der Point eine 6 oder 8 ist, machen Sie eine Place Bet auf die anderen Zahlen. Wenn der Point eine andere Zahl ist, tätigen Sie eine Place Bet auf die 6 und 8.

DIE VORTEILE: Der Hausvorteil ist niedriger, als wenn Sie nur eine Place Bet auf die 6 und 8 platzieren, da die Odds Bet Ihre Pass-Line-Wette absichert.

Sie haben auch immer die beiden Zahlen im Spiel, die nach der 7 am häufigsten kommen.

Ebenso wichtig ist, dass Sie weniger Geld bei diesem System setzen als auf eine Kombination bestehend aus einer Pass-Line-Wette und Come-Wetten mit zusätzlichen Odds Bets. Wenn Sie eine Pass-Line-Wette in Höhe von 5€ mit einer 10€ Odds Bet und Place Bets in Höhe von jeweils 6€ auf die 6 und 8 platzieren, beträgt Ihr Gesamtrisiko 27 Euro. Vergleichen Sie das mit den 45€ für die Pass-Line-Wette und den beiden Come-Wetten, die alle mit zweifachen Odds Bets abgesichert sind.

DER NACHTEIL: Sie erhalten nicht den geringstmöglichen Hausvorteil, da der Hausvorteil bei den beiden Place Bets höher ist als bei der Kombination aus Pass-Line-Wette und Come-Wetten mit zusätzlichen Odds Bet im ersten hier aufgeführten System.

ALTERNATIVE SYSTEME

Die oben aufgeführten Strategien sind nicht ohne Grund beliebt. Sie halten den Hausvorteil so niedrig wie möglich und geben Ihnen die besten Chancen auf eine lange Session mit einigen Gewinnen.

Es gibt jedoch alternative Strategien. Einige sind für schnelle, große Gewinne ausgelegt, wenn sie funktionieren. Bei diesen Strategien wird sozusagen „All-In“ gegangen. Entweder streicht der Spieler ein paar große Gewinne ein oder er ist relativ schnell wieder aus dem Spiel.

Andere sind für Spieler gedacht, die auf die Don't-Seite wetten möchten, ohne sich für Don’t Pass oder Don’t Come entscheiden zu müssen. Darüber hinaus gibt es Systeme, die sich an Spieler richten, die Odds Bets nutzen wollen, aber nicht warten möchten, bis der Shooter einen Point etabliert hat. Und wiederum andere sind für Spieler, die versuchen, die Schwächen einer Wette auszugleichen, indem sie eine andere tätigen.

All diese Systeme haben höhere Hausvorteile als die bereits aufgeführten Systeme, seien Sie also gewarnt. Nutzen Sie die kommenden Systeme nur, wenn Sie das Risiko eingehen möchten.

Danger

PUT BETS

Mit den Put Bets können Sie Odds Bets nutzen, ohne darauf zu warten, dass der Schütze einen Point etabliert hat.

Put Bets beim Craps sind Pass-Line-Wetten, die gemacht werden, nachdem der Shooter bereits einen Point etabliert hat. Wenn der Shooter beim Comeout-Wurf eine 6 würfelt, können Sie weiterhin auf die Pass-Line setzen. Sie erhalten die 6 als Ihren Point und für einen Treffer eine Even-Money-Auszahlung (1 zu 1).

Die Hausvorteile sind hoch: 9,1 Prozent, wenn der Point eine 6 oder 8 ist, 20 Prozent, wenn der Point eine 5 oder 9 ist, oder 33,3 Prozent, wenn der Point eine 4 oder 10 ist. Das liegt daran, dass Sie den Comeout-Wurf überspringen, bei dem es acht Möglichkeiten gibt zu gewinnen (sechs Möglichkeiten eine 7 zu würfeln und zwei Möglichkeiten, eine 11 zu würfeln) und nur vier Möglichkeiten zu verlieren (zwei Möglichkeiten, eine 3 zu würfeln und jeweils eine Möglichkeit eine 2 oder 12 zu würfeln).

Der Reiz besteht darin, dass Sie Ihre Put Bets mit Odds Bets absichern können, die an sich keinen Hausvorteil haben.

Wenn Sie ein Low Roller sind, reicht das nicht aus, um Put Bets zu tätigen. Die meisten Spieler, die eine 6 oder 8 als Ziel wählen möchten, sind besser dran, Place Bets zu machen.

Es gibt jedoch bestimmte Situationen, in denen Put Bets genauso gut oder sogar noch besser als Place Bets sind.

Bei den Points 6 oder 8 hat eine Put Bet den gleichen Hausvorteil von 1,52 Prozent wie eine Place Bet, wenn Sie eine Odds Bet in fünffacher Höhe des ursprünglichen Einsatzes tätigen können. Der Hausvorteil sinkt sogar noch weiter, wenn Sie die Höhe Ihrer Odds Bets steigern können. Wenn Sie den vierfachen Einsatz auf Ihre Odds Bets tätigen können, dann haben die Put Bets den gleichen Hausvorteil wie die Place Bets – 4 Prozent für die 5 oder 9 und 6,67 Prozent für die 4 oder 10. Um das Ganze noch einmal zu verdeutlichen: Je mehr Sie auf die Odds Bets setzen können, desto geringer wird der Hausvorteil.

Wenn Sie also über eine entsprechende Bankroll verfügen und sich damit wohl fühlen, das Fünffache Ihres eigentlichen Einsatzes auf die Odds Bets zu setzen, dann werden Put Bets auf die 6 oder 8 so gut wie Place Bets auf die 6 und 8. Bei einem sechsfachen oder noch höheren Einsatz auf die Odds Bets wird die Put Bet auf die 6 oder 8 vorteilhafter als die Place Bets auf die 6 und 8.

DIE VORTEILE: Sie können die am häufigsten gewürfelten Zahlen auswählen und den Hausvorteil senken, indem Sie auf die Odds Bets setzen.

DIE NACHTEILE: Die Wetten werden für viele Spieler außerhalb der Komfortzone liegen. An einem Tisch mit einem Mindesteinsatz von 5 Euro bedeutet eine Put Bet von 5 Euro plus eine sechsfache Odds Bet, dass der Hausvorteil auf die 6 oder 8 auf unter 1,52 Prozent sinkt. Das heißt aber gleichzeitig, dass Sie einen Gesamteinsatz von 35 Euro tätigen müssen – und das nur für eine Zahl. Am selben Tisch können Sie einen Hausvorteil von 1,52 Prozent bekommen, wenn Sie einfach nur eine Place Bet auf die 6 oder 8 machen. Dieses System ist also etwas für Spieler, die eine größere Bankroll haben.

Eine weitere Sache ist noch anzumerken. Der Hausvorteil wird nie so niedrig sein, wie wenn Sie eine Pass-Line-Wette mit einer zusätzlichen Odds Bet in derselben Höhe, wie bei den Put Bets tätigen. Sie können Ihre Points zwar selbst auswählen, aber das geht auf Kosten des Hausvorteils. Bei Put Bets starten Sie mit einem Hausvorteil von 9,1 Prozent, während es bei einer Pass-Line-Bet 1,41 Prozent sind.

Hedge BetsHEDGE BETS

Jede Wette beim Craps hat eine Schwäche. Bei den Pass-Line- und Come-Wetten ist es so, dass die am häufigsten gewürfelte Zahl 7, sobald ein Point etabliert ist, ein Verlierer ist. Das Gleiche gilt für Place Bets. Die 7 sorgt für Verluste, und das ist die Zahl, die am häufigsten gewürfelt wird.

Spieler versuchen manchmal, die Schwäche mit Hedge Bets auszugleichen. Eine übliche Methode zur Absicherung besteht darin, gleichzeitig mit einer Place Bet auf die Any-7-Wette zu setzen.

Wenn Sie zum Beispiel eine 6€ Place Bet auf die 8 setzen, sich aber mit 2€ mit der Any-7-Wette absichern, dann gewinnen Sie 7€ bei der Place Bet, wenn der Shooter eine 8 würfelt, und verlieren 2€ aufgrund Ihrer Hedge Bet, wodurch ein Gewinn von 5€ übrig bleibt. Wenn eine 7 kommt, verlieren Sie Ihre Place Bet in Höhe von 6€, aber gewinnen Ihre Any-7-Wette, die eine Auszahlung von 4 zu 1. Damit erhalten Sie für diese Wette einen Gewinn von 8€, was abzüglich der Place Bet zu einem Gesamtgewinn von 2€ führt.

Würfe beim Craps sind jedoch nicht auf die 7 und 8 beschränkt und die Any-7-Wette ist eine One-Roll-Wette. Wenn eine andere Zahl auftaucht, verlieren Sie Ihre 2€, während die Place Bet so lange im Spiel bleibt, bis der Shooter entweder eine 7 oder 8 würfelt.

Wenn Sie Ihre Place Bet weiterhin absichern möchten, müssen Sie eine neue Hedge Bet in Höhe von 2€ machen und dann vielleicht noch eine weitere und noch eine weitere – Sie erkennen das Muster. Sie können nicht nur mehrere Hedge Bets verlieren, sondern gleichzeitig auch noch Ihre Place Bet.

Die Any-7-Wette hat mit 16,67 Prozent einen viel höheren Hausvorteil als die 1,52 Prozent für eine Place Bet auf die 6 oder 8. Die Absicherung einer guten Place Bet mit einer Any-7-Wette führt zu einem höheren Gesamthausvorteil und höheren Verlusten. In dem oben beschriebenen System beträgt Ihr durchschnittlicher Verlust pro 36 Würfen mit einer Place Bet in Höhe von 6€ auf die 8 und einer Absicherung mit einer Any-7-Wette von 2€ 1€ ohne Absicherung und 13€ mit Absicherung.

Es gibt andere Möglichkeiten, sich abzusichern. Zum Beispiel beim Comeout-Wurfe, bei dem die 2, 3 und 12 Verlierer sind, können Sie sich mit der Any-Craps-Wette absichern.

Die Ergebnisse sind ähnlich, wenn man den Hausvorteil von 11,1 Prozent bei der Any-Craps-Wette berücksichtigt. Wenn Sie pro 36 Comeout-Würfen 5€ auf die Pass-Line-Wette und 1€ auf die Any-Craps-Wette setzen, erhalten Sie einen Gewinn von durchschnittlich 16€. Wenn Sie nur die Pass-Line-Wette machen und auf die Hedge Bet verzichten, beträgt Ihr Gewinn durchschnittlich 20€.

Hedge Bets sind schwächer als die Schwächen, die sie kaschieren sollen. Systeme, die Hedge Bets verwenden, sollten vermieden werden.

DIE VORTEILE: Hedge Bets können aus bestimmten Zahlen Gewinner machen und Ihnen einen Gewinn einbringen, wenn Ihre Hauptwette verliert.

DIE NACHTEILE: Die Hausvorteile bei Hedge Bets sind sehr hoch. Die Wetten selbst sind One-Roll-Wetten, sodass es Würfe gibt, die dafür sorgen, dass Ihre Hedge Bet verliert, während Ihre Hauptwette noch im Spiel ist.

Hedge Bets bieten dem Spieler nahezu keine Vorteile und aus diesem Grund sollten sie vermieden werden. 

Iron CrossIRON CROSS

Die Iron Cross Strategie beim Craps wird manchmal auch als "Dinner Bet" oder "Darby's Field" bezeichnet und wurde als Hit-and-Run-Strategie entwickelt.

Die Idee ist, viele Zahlen abzudecken, beim ersten Wurf einen Gewinn zu erzielen, um dann die verbleibenden Einsätze zu reduzieren und weiterzumachen. Dieser "Weitermachen"-Teil ist der Grund, warum einige die Iron-Cross-Strategie die Dinner-Wette genannt haben. Sie gehen nach einem Treffer zum Abendessen. 

Spieler, die die Iron-Cross-Strategie verwenden, decken jede Zahl außer der 7 ab. Sie beginnen mit einer Field-Wette auf die 2, 3, 4, 9, 10, 11 und 12. Danach machen sie Place Bets auf die 5, 6 und 8.

Von den 36 möglichen Würfelkombinationen gibt es 30 Gewinnkombinationen, mit nur sechs Möglichkeiten, eine 7 zu bilden.

Die meisten Field-Wetten haben eine Even-Money-Auszahlung, aber es gibt Ausnahmen. Die 2 hat normalerweise eine Auszahlung von 2 zu 1 und die 12 hat ebenfalls eine Auszahlung von 2 zu 1 und manchmal sogar von 3 zu 1. Sie möchten einen Tisch finden, der Ihnen eine Auszahlung von 3 zu 1 für eine 12 garantiert, um diese Wette optimal zu nutzen.

Auch die verschiedenen Place Bets haben unterschiedliche Auszahlungen:

  • Place Bet auf die 5 – Auszahlung von 7 zu 5.
  • Place Bet auf die 6 und 8 – Auszahlung von 7 zu 6.

Wenn Sie an einem Tisch mit einem Mindesteinsatz von 5€ spielen, beträgt Ihr Gesamteinsatz 22€ - 5€ pro Field-Wette und der Place Bet auf die 5 und jeweils 6€ auf Place Bets auf die 6 und 8.

Wenn der nächste Wurf eine 12 ist, gewinnen Sie 15€. Wenn es sich um eine 2 handelt, gewinnen Sie 10€. Außerdem gewinnen Sie 7€ bei einer 5, 6 oder 8 und 5€ bei einer 3, 4, 9, 10 oder 11.

Wenn der Wurf eine 7 ist, verlieren Sie Ihren gesamten Einsatz in Höhe von 22€.

Mit einem Gewinn von 5€ können Sie sich selten ein Abendessen leisten, nicht einmal bei einem Casino-Buffet. Dieser Betrag geht eher in Richtung eines Kaffees mit einem Donut. Dennoch ist die Idee dieser Strategie, einmal zu gewinnen und aufzuhören.

DIE VORTEILE: Sie gewinnen bei 30 von 36 Würfen.

DIE NACHTEILE: Jeder Verlust ist viel größer als jeder der Gewinne, und der Gesamthausvorteil, vorausgesetzt, alle Wetten sind entschieden, beträgt 2,4 Prozent. Das ist keine allzu große Zahl, aber es reicht, um von längeren Sessions mit dieser Strategie abzuraten, vor allem, wenn Wetten auf Pass/Come und Don’t Pass/Don’t Come mit zusätzlichen Odds Bets verfügbar sind. 

Einige Quellen geben den Hausvorteil mit 1,136 Prozent an, aber dieser gilt pro Wurf, nicht pro Entscheidung. Das ist eine vernünftige Bewertung eines Systems, das nur für einen Wurf gedacht ist, aber wenn Sie es eine längere Zeit spielen möchten, müssen Sie den Hausvorteil pro Entscheidung und nicht pro Wurf in Betracht ziehen.

Keine Kombination kann einen niedrigeren Hausvorteil haben als die Einzelwette mit dem niedrigsten Hausvorteil. Bei der Iron-Cross-Strategie sind das die Place Bets auf die 6 und 8, die jeweils einen Hausvorteil von 1,52 Prozent pro Entscheidung haben. Würde man bei einer einfachen Place Bet den Hausvorteil pro Wurf nehmen, so würde dieser bei 0,46 Prozent liegen. Das ist immer noch ein niedrigerer Wert als bei der Iron-Cross-Strategie.

Unabhängig davon, ob Sie die Wetten pro Wurf oder pro Entscheidung bewerten, erhalten Sie mit den Place Bets auf die 6 und 8 einen niedrigeren Hausvorteil als bei der Iron-Cross-Strategie. Damit ist dieses System nur für diejenigen nützlich, die ein bestimmtes Ziel vor Augen haben, das Sie innerhalb von einer bestimmten Anzahl an Würfen erreichen möchten. 

Lay BetsLAY BETS

So wie Place Bets es Ihnen ermöglichen, Ihre Zahl zu wählen, anstatt beim Wetten mit dem Shooter einen Comeout-Wurf zu durchlaufen, ermöglichen Lay Bets es Spielern, die auf die Don’t-Seite setzen möchten, die Zahlen auszuwählen, auf die sie wetten möchten.

Wenn Sie eine Lay Bet auf die beiden am seltensten vorkommenden Zahlen – 4 und 10 – setzen möchten, können Sie dem Dealer sagen: „Lay the 4“ oder „Lay the 10“. Dann gewinnen Sie, wenn der Shooter vor dieser Zahl eine 7 würfelt, und verlieren, wenn Ihre Lay-Zahl zuerst kommt.

Da 7er häufiger gewürfelt werden als die Lay-Zahlen – 4, 5, 6, 8, 9 oder 10 – müssen Sie dem Haus eine Provision von 5 Prozent zahlen, um diese Wetten abzuschließen.

Sie erhalten Ihre Auszahlungen basierend auf den wahren Chancen. 

  • Sie setzen 6€, um 5€ bei einer 6 oder 8 zu gewinnen.
  • Sie setzen ein Vielfaches von 3€, um ein Vielfaches von 2€ bei einer 5 oder 9 zu gewinnen, 
  • Sie setzen ein Vielfaches von 2€, um 1€ bei einer 4 oder 10 zu gewinnen. 

Das Haus erhält seinen Vorteil, indem es die Provision berechnet.

Der niedrigste Hausvorteil liegt bei 2,44 Prozent bei einer Lay Bet auf die 4 oder 10, während der Hauvorteil von 3,23 Prozent ins Spiel kommt, wenn Sie eine Lay Bet auf die 5 oder 9 platzieren. Den höchsten Hausvorteil gibt es mit 4 Prozent bei einer Lay Bet auf die 6 oder 8.

Die Strategie für Spieler, die den niedrigsten Vorteil suchen, besteht also darin, eine Lay Bet auf die 4 oder 10 zu machen.

DIE VORTEILE: Sie können die am wenigsten gewürfelten Zahlen wählen, bei denen Spieler, die auf die Don’t Seite setzen, häufiger gewinnen, ohne einen Comeout-Wurf zu absolvieren.

Außerdem kann Ihr Gesamteinsatz geringer sein, wenn Sie Lay Bets auf diese Zahlen machen, als wenn Sie eine Kombination aus Don't-Pass- und Don't-Come-Wetten mit zusätzlichen Odds Bets verwenden. Es ist das Äquivalent für eine Place Bet auf die 6 und 8 anstelle von einer Pass-Line-Wette mit Come-Wetten und Odds Bets.

DER NACHTEIL: Der Hausvorteil ist bei Lay Bets höher als bei Don't Pass und Don't Come und zusätzlichen Odds Bets. Ein Hausvorteil von 2,44 Prozent bei einer Lay Bet auf die 4 oder 10 ist nicht gerade hoch. Sie haben jedoch bereits andere Optionen präsentiert bekommen, die deutlich praktikabler sind.

DON'T PASS MIT ODDS BETS UND EINER LAY BET AUF DIE 4 ODER 10

Dieses System funktioniert genauso wie die oben aufgeführte Strategie, bei der diejenigen, die mit dem Shooter wetten, eine Pass-Line-Wette mit zusätzlicher Odds Bet und einer Place Bet auf die 6 oder 8 tätigen. 

Beginnen Sie mit dem Mindesteinsatz auf Don't Pass. Nachdem der Shooter einen Point etabliert hat, machen Sie eine Odds Bet auf diesen Point. Wenn der Point eine 4 ist, dann machen Sie auch eine Odds Bet auf die 10. Wenn der Point eine 10 ist, dann machen Sie ebenfalls eine Odds Bet auf die 4. Wenn der Point eine andere Zahl ist, machen Sie auf beide eine Odds Bet.

DIE VORTEILE: Sie haben die Möglichkeit, Odds Bets auf Ihre Don't-Pass-Wette zu setzen, und es gibt keinen Hausvorteil bei diesen Wetten. Bei den Folgewetten auf die 4 und/oder 10 können Sie keine Odds Bets setzen, aber das hält Ihren Gesamteinsatz niedrig.

Wenn Sie es sich nicht leisten können, auf Don’t Pass und Don’t Come mit den Odds Bets zu setzen, aber dennoch mehr riskieren möchten, als jemand der nur eine Lay Bet auf die 4 oder 10 macht, dann sollten Sie dieses Hybridsystem ausprobieren.

DER NACHTEIL: Der Hausvorteil bei Lay Bets ist höher als bei Don't-Come-Wetten, und steigt noch weiter, wenn Sie auch Odds Bets tätigen. Außerdem wetten Sie gegen den Shooter, sodass Sie nicht das Win-Together-Gefühl haben, das die Mehrheit der Craps-Spieler mögen.

WELCHE STRATEGIE IST DIE BESTE?

Was sind die Geheimnisse der Craps Strategien und welches System ist das beste? Das hängt von Ihrer Bankroll und Ihren Vorlieben ab.

Die niedrigsten Hausvorteile und die besten Chancen, Sessions zu gewinnen, finden Sie bei Wetten auf Pass/Come und Don’t Pass/Don’t Come mit zusätzlichen Odds Bets. Wenn Sie sich die Odds Bets nicht leisten können, sollten Sie es mit Place Bets auf die 6 und 8 probieren, während Sie die Einsätze niedrig halten.

Sie können die Strategie wählen, die zu Ihren Zielen passt, aber denken Sie daran, dass das Abweichen von den besten Wetten zu erhöhten Hausvorteilen führt.

Beste Craps Strategie

 

Von
John Grochowski