Theoretischer Gewinn
theoretischer gewinn

theoretischer gewinn formelVon allen Zahlen, die einen Casino Spieler beschreiben, ist diejenige, die von der Marketingabteilung am häufigsten genutzt wird, der theoretische Gewinn. Diese Zahl beschreibt den erwarteten Gewinn für einen Spieler, basierend auf dem Gesamteinsatz des Spielers und dem gespielten Spiel. Um den theoretischen Gewinn zu berechnen, werden nur zwei Zahlen benötigt: der Hausvorteil des Spiels und der Gesamteinsatz. Es kann Probleme geben, genaue Werte für diese Zahlen zu erhalten, aber im Kern ist die Formel für den theoretischen Gewinn einfach:

Der theoretische Gewinn für Spieler, die Casino War spielen, beträgt (0,0290) × (Gesamteinsatz). Der theoretische Gewinn von Spielern, die beim Craps einen Einsatz auf der Pass-Linie platzieren, beträgt (0,0141) × (Gesamteinsatzbetrag). Als konkretes Beispiel: Wenn Spieler beim Roulette 1 € pro Drehung setzen, erwartet das Haus für eine Million Drehungen einen Gewinn von etwa 0,0526 × 1.000.000 € = 52.600 €. Einige Spieler werden in einer Session groß gewinnen, andere werden groß verlieren. Einige werden mittelmäßige Ergebnisse, die irgendwo dazwischen liegen, erzielen. Was auch immer in der Praxis passiert, der theoretische Gewinn für das Casino kann anhand des Hausvorteils und des Gesamteinsatzes berechnet werden.

Der theoretische Gewinn eines Spielers ist die fundamentale Zahl, die als Grundlage für die Beurteilung des Wertes des Spielers verwendet wird. Diese Zahl hat nichts mit dem tatsächlichen Gewinn oder Verlust des Spielers in einer Session oder über einen bestimmten Zeitraum zu tun. Werbeaktionen, Comps und andere Reinvestitionsstrategien basieren oft hauptsächlich auf dem theoretischen Gewinn eines Spielers, der über einen bestimmten Zeitraum gemessen wird. Der theoretische Gewinn basiert auf dem Verlauf der Aktion eines Spielers und wird zusammen mit demografischen und metrischen Informationen als Prognose zukünftiger Aktionen verwendet. Es ist der entscheidende Betrag, der hinter einer Reinvestition in den Spieler steht.

Comps CasinoWenn ein Spieler zum Beispiel 4 Stunden lang Roulette mit 20 € pro Runde spielt und es 30 Drehungen pro Stunde gibt, dann hat der Spieler insgesamt 4 × 20 € × 30 = 2.400 € gesetzt. Unabhängig davon, was tatsächlich mit dem Spieler am Tisch passiert ist, verwendet das Casino den Hausvorteil, um den theoretischen Gewinn des Spielers zu berechnen. In diesem Fall beträgt der theoretische Gewinn des Spielers 2.400 € × 0,0526 = 126,24 €. Wenn das Casino mit 20 % des theoretischen Gewinns rechnet, dann hat das Casino 20 % x 126,24 € = 25,24 € zurückgelegt, um in den Spieler zu reinvestieren. Der obige hypothetische Roulettespieler erhält möglicherweise ein kostenloses Mittagsbuffet. Das Management weiß, dass das Casino theoretisch viel mehr als die Kosten für ein Mittagessen von diesem Spieler gewonnen hat, selbst wenn der Spieler in der Session 1.000 € gewonnen hat.

Hausvorteile CasinospieleFür Spielautomaten und Keno kann der theoretische Gewinn eines Spielers genau bestimmt werden. Bei Spielen, die strategische Entscheidungen erfordern, wie Blackjack oder Video-Poker, wird ein Spieler selten gut genug spielen, um den theoretisch optimalen Hausvorteil zu erzielen. Beim Craps hat die Pass-Line-Wette einen Hausvorteil von 1,41 %. Die meisten Spieler machen jedoch zusätzliche Wetten (wie „Place“-, „Buy“- oder „Proposition“ Bets), die einen höheren Hausvorteil haben. In Kombination spielen die meisten Spieler Craps und gehen dabei einen Hausvorteil von über 2 % ein. Aus diesem Grund ist es eine „Kunst“, den praktischen Hausvorteil für viele Live-Casino-Tischspiele sowie Video-Poker zu berechnen. Ohne einen genauen Wert für den Hausvorteil ist es unmöglich, den theoretischen Gewinn eines Spielers korrekt zu berechnen. Abbildung 3 zeigt Werte, die von einigen Casinos für den Hausvorteil bei beliebten Tischspielen verwendet werden.

Wenn das Casino zu hohe Werte für den Hausvorteil für Tischspiele verwendet, erhält die Marketingabteilung einen Wert für den theoretischen Gewinn eines Spielers, der größer sein kann, als er tatsächlich ist. Dies kann zu einer Überinvestition in einen Spieler führen und in einigen Fällen kann das Casino dadurch erhebliche Verluste einfahren. Überinvestitionen geben den Spielern ein Anspruchsgefühl. Es ist sehr schwierig, ein Marketingprogramm zu ändern, das über einen längeren Zeitraum zu viel in Spieler investiert hat. Loyale Spieler fragen sich vielleicht, warum sie plötzlich wertlos sind, was zum Verlust der Spieler führen kann.

Wenn das Casino zu niedrige Werte für den Hausvorteil für Tischspiele verwendet, wird die Marketingabteilung den theoretischen Gewinn eines Spielers unterschätzen. Dies kann zu einer Unterinvestition in einen Spieler führen. Spieler, die unterschätzt werden, werden das Casino als billig empfinden und sich vielleicht auf die Suche nach einem Casino machen, das sie mehr wertschätzt.

Der Wert eines Spielers

 

Von
Eliot Jacobson Ph.D