Video Slot Basics
Kapitel 4

VIDEO SLOT BASICS

Die heutigen Spielautomaten stammen von mechanischen Spielen mit drei Walzen ab, aber die große Mehrheit der Slot-Spiele in modernen Casinos wird auf Videobildschirmen gespielt. Online sind verständlicherweise nur Video-Slots verfügbar.

Wie Slots mit mechanischen Walzen sind Video-Slots und Online Slots einfach zu spielen. Sie schieben Ihr Geld in den Geldscheinprüfer, wählen aus, wie viele Gewinnlinien Sie spielen und wie viele Münzen Sie pro Linie setzen möchten, und drücken den Knopf, um die Walzen zu starten.

Nichts ist einfacher. Es gibt jedoch einige wichtige Dinge, die Sie wissen sollten, bevor Sie Video- oder Online-Slots spielen:

  • Wie bei modernen Spielen mit mechanischen Walzen werden die Ergebnisse durch einen Zufallszahlengenerator (RNG) bestimmt.
  • Was Sie auf den Bildschirmen sehen, ist eine benutzerfreundliche Darstellung des Spiels, das durch den RNG gespielt wird.
  • Das Haus hat einen Vorteil, da die Auszahlungen niedriger sind als die wahren Gewinnchancen.
  • Fast alle Video-Slots haben Bonus-Events als Hauptattraktion.
  • Video-Slots haben einen geringeren Auszahlungsprozentsatz für das Hauptspiel als Slots mit mechanischen Walzen.
  • Online-Slots sind Video-Slots sehr ähnlich. Beide Varianten sind äußerst benutzerfreundlich.

DIE GESCHICHTE DER VIDEO SLOTS

Video-Slots sind die beliebtesten Spiele in den heutigen Casinos – in den USA spielen mehr Leute an den Spielautomaten als Video-Poker, Blackjack, Craps oder jedes andere Casinospiel. Dies war nicht immer der Fall. In den späten 1980ern betrat ich an einem gutbesuchten Freitagabend das Flamingo Hilton in Las Vegas. Ich ging durch die Gänge der Spielautomaten und die Automaten waren voller Spieler. Ich entdeckte einen Platz in der Mitte einer überfüllten Reihe. Dieser eine Platz war der einzige Video-Slot in dem Bereich. Selbst wenn keine anderen Spiele verfügbar waren, wollten die Spieler nicht an den Video-Slots spielen.

WARUM SPIELER FRÜHE VIDEO-SLOTS GEMIEDEN HABEN

Video Slot AblehnungEs wird gesagt, dass nichts im Universum über der Quantenebene wirklich zufällig ist, aber Zufallszahlengeneratoren kommen dem so nah wie möglich, so dass Spieler keine sich wiederholenden Muster erkennen können, und die langfristigen Prozentsätze sind die, die man von zufällig auftretenden Ergebnissen erwarten würde. Hier sind ein paar wichtige Punkte zu RNGs:

  • Der Bildschirm war flach und hatte eine niedrige Auflösung. Dies machte den Automaten nicht unbedingt attraktiv für die Spieler.
  • Die meisten Spiele verwendeten drei virtuelle Walzen und diese wirkten wie blasse Imitationen mechanischer Spielautomaten.
  • Es gab weder Animationen noch Soundeffekte und Bonusereignisse. Das sorgte dafür, dass sich die Spiele nicht von ihrem mechanischen Pendant unterschieden.
  • Spieler trauten Computern nicht und dachten, dass Video-Slots leicht manipuliert werden könnten.

Slots mit mechanischen Rollen sind ebenfalls computergesteuert. Video-Slots waren genauso zufällig wie die Automaten mit mechanischen Rollen, aber in den Tagen vor Heimcomputern waren die Spieler technisch nicht versiert genug. Das alles änderte sich Mitte der 1990er-Jahre, als Video-Slots immer beliebter wurden, aber bis dahin mussten eine Reihe von Dingen passieren, um den Widerstand der Spieler zu brechen.

SCHLÜSSELMOMENTE IN DER GESCHICHTE VON VIDEO SLOTSVideo Poker

1975: Die Fortune Coin Company führt den Fortune Coin Video-Slot ein, den ersten Spielautomaten, der auf einem Videobildschirm gespielt wird.

1979: Das Unternehmen SIRCOMA bringt sein erstes Video-Poker-Spiel auf den Markt, das von seinem Gründer Si Redd entwickelt wurde. Video-Poker wird das erste Videospiel, das von Casino Spielern weithin akzeptiert wird, und bereitet die Bühne für den späteren Aufstieg von Video-Slots. SIRCOMA wurde später zu International Game Technology, einem weltweit führenden Hersteller von Spielautomaten.

1994: Bally Techologies stellt den Bally Game Maker vor, den ersten Automaten in Casinos, der mehrere Spiele auf demselben Gerät anbietet. Alle Spiele wurden auf einem Video-Bildschirm gespielt und durch Berühren des richtigen Symbols wurde das Spiel gestartet. Die beliebtesten Spiele waren Video-Poker und Video-Blackjack, aber auch Video-Slot-Spiele wurden populärer – für die damalige Zeit war das ein gewisser Durchbruch.

Mitte der 1990er-Jahre: Das Unternehmen Aristocrat Technologies aus Australien entwickelt Spiele mit fünf Walzen und Bonusereignissen – hauptsächlich Freispielboni. Die Spiele waren in den USA nicht sofort ein Hit, aber der Erfolg in Casinos in Down Under inspirierte die US-Entwicklerstudios dazu, an ihren eigenen Video-Slots mit Bonusereignissen zu arbeiten.

1996: Silicon Gaming veröffentlicht eine Vorschau auf seine Video-Slots namens Odyssey. Odyssey war ein Hightech-Wunder mit einem riesigen Bildschirm, hochwertigen Animationen und einigen Bonusfunktionen. Das Spiel wurde als die Zukunft des Glücksspiels gefeiert, aber letztendlich von den Spielern nicht wirklich angenommen.

1997: WMS Gaming bringt Reel ’Em In auf den Markt, den ersten großen Video-Slot-Hit in den USA.

Der AufstiegDer Erfolg von Reel ’Em In hat anderen Entwicklern bewusst gemacht, dass Video-Slots die Zukunft waren und sie diesem Trend folgen sollten, wenn sie mit einem sich wandelnden Markt Schritt halten wollten. In den nächsten Jahren blieben Drei-Walzen-Spiele die beliebtesten Slots in den USA, aber Innovationen von mehreren Herstellern trugen dazu bei, dass Video-Slots populärer wurden. Zu den wichtigsten Elementen, die Video-Slots attraktiver machten, gehörten:

MEHRSTUFIGE JACKPOTS:

Aristocrat war mit seinen Hyperlink-Spielen ein Pionier auf diesem Gebiet. Die Spiele wurden zuerst im pazifischen Raum und später in den USA mit dem Debüt von Cash Express populär. Heutzutage produzieren viele Entwickler Spiele mit progressiven Jackpots. Diese reichen von ein paar Euro mit häufigen Gewinnen bis hin zu Hunderten oder Tausenden von Euro mit seltenen Gewinnen.

SLOTS IM COMMUNITY-STIL:

Bei Slots im Community-Stil gewinnen oder verlieren Spieler zusammen an einer Reihe von Automaten. A.C. Coin brachte in den späten 1980er Jahren mit Road Rally den ersten Slot in diesem Format raus, aber es dauerte bis in die frühen 2000er-Jahre, bis Spiele im Community-Stil mit dem Wheel of Fortune Super Spin von IGT und dem Monopoly Big Event von WMS Gaming so richtig populär wurden.

MEHRERE BONUS-EREIGNISSE:c

Die ersten Video-Slots hatten ein einziges Bonusereignis. Heutzutage haben viele Automaten sowohl Freispiel- als auch Pick'em-Boni. Darüber hinaus gibt es einige Variationen dieser Ereignisse mit sechs oder mehr verschiedenen Boni, sodass es für den Spieler immer etwas Neues zu entdecken gibt.

popkulturPOP-KULTUR UND SLOTS:

Wenn ein Thema die Slot-Spieler anspricht und Elemente enthält, die mit Bonusereignissen verbunden werden können, können Sie darauf wetten, dass jemand versucht, eine Lizenz dafür zu bekommen. The Twilight Zone (IGT), Herr der Ringe (WMS), Michael Jackson (Bally) The Big Bang Theory (Aristocrat) und viele, viele weitere Themen sind zu erfolgreichen Video-Slots oder Online-Slots geworden.

ANIMATIONEN, VIDEOCLIPS UND SOUNDEFFEKTE:

Was wäre der Slots von Aristocrat, der auf der Batman-Fernsehserie der 1960er Jahre basiert, ohne Clips und Charaktere aus der Show?

Was wäre Konamis Neo Contra, wenn Sie den Hubschrauber nicht hören und dieses Erlebnis nicht spüren können? Ein mehrdimensionales Unterhaltungserlebnis bringt die Spieler an die Video-Slots.

SPECIAL EFFECTS UND MOTION CHAIRS:

Spezielle Stühle gehören fast schon zu Blockbuster-Slots dazu. Die Stühle bewegen sich im Rhythmus des Spiels und verfügen über Lautsprecher an der Rückseite für ein einzigartiges Surround-Sound-Erlebnis. Der Pionier auf diesem Gebiet war WMS mit dem Spiel Top Gun, bei dem Sie sich beim Bonusereignis wie auf dem Pilotensitz eines Düsenjägers fühlen.

PENNY SLOTS:

Video-Slots sind die beliebtesten Spiele der Casinos und Penny Slots sind die beliebtesten Video-Slots. Damit es sich für Casinos lohnt, sie anzubieten, haben fast alle 20 oder mehr Gewinnlinien, wobei 40 der Standard sind. Ohne mehrere Gewinnlinien und ohne Ticketdrucker für Auszahlungen, damit die Automaten keine wirklichen Cent auszahlen müssen, gäbe es keine 1-Cent-Slots. Das Ziel war es, Video-Slots unterhaltsamer und oft interaktiver zu machen als Drei-Walzen-Slots. Obwohl Slots mit drei Walzen mittlerweile oft Bonusereignisse beinhalten, liegt der Unterhaltungswert traditionell darin, die Walzen zu beobachten, um zu sehen, ob Sie gewinnen oder verlieren. Bei Video-Slots liegt der Unterhaltungswert beim Spielen der Spiele, beim Starten der Videoclips oder beim Treffen von Entscheidungen bei Bonus-Events. Sie gewinnen oder verlieren immer noch, aber Entwickler und Casinobetreiber möchten, dass Sie sich an den Spaß erinnern und immer wieder zurückkommen, auch wenn Sie verlieren.

Die wichtigsten Punkte
  • Video-Slots gibt es seit den 1970er-Jahren, aber erst Ende der 1990er schafften sie den Durchbruch.
  • Der Erfolg von Video-Slots im pazifischen Raum ermutigte die US-Entwickler, ihre eigenen Spiele zu entwickeln.
  • Heute liegt der Schwerpunkt bei Video-Slots auf Unterhaltung und Interaktivität, unabhängig davon, ob Sie gewinnen oder verlieren.

VIDEO SLOTS UND ZUFALLSZAHLENGENERATOR

Im Kern funktionieren moderne Slots mit mechanischen Walzen und Video-Slots auf die gleiche Weise. Es werden Zahlen von einem Zufallszahlengenerator ausgewählt und in die Symbole übersetzt werden, die Sie auf den Walzen sehen. Es gibt jedoch einige wichtige Unterschiede:

  • Virtuelle Walzen nehmen keinen Platz ein und können so groß sein, wie ein Entwickler das möchte.
  • Video-Slots haben fast immer mehr Gewinnlinien als Slots mit mechanischen Walzen.
  • Video-Slots haben mehr Gewinnkombinationen als Slots mit mechanischen Walzen.
  • Fast alle Video-Slots beinhalten Bonus-Events, die in der Spielmathematik berücksichtigt werden müssen.

Schauen wir uns ein Beispiel für eine Auszahlungstabelle an einem Video-Slot mit fünf Walzen an. Das Spiel hat 20 Gewinnlinien und es werden Einsätze von bis zu fünf Münzen pro Linie akzeptiert:

Dies ist ein sehr einfaches Spiel im Vergleich zu denen, die Sie tatsächlich in einem Casino sehen werden. Die meisten haben viele weitere mögliche Kombinationen, oft mit A-K-Q-J-10-Symbolen zusätzlich zu den themenbasierten Symbolen. Der maximale Einsatz beträgt hier 100 Münzen, aber Sie werden oft Einsatzmöglichkeiten von 300, 400 oder 500 Münzen an Slots in Casinos sehen. Hier gibt es nur ein Bonusereignis, während viele Video-Slots mehrere Bonusereignisse haben.

Dennoch sollten Sie in dieser Auszahlungstabelle einige Dinge beachten, die bei Video-Slots üblich sind:

Auszahlungstabelle
  • Sie müssen nicht auf jeder Walze ein Gewinnsymbol haben.
  • Einige Gewinnkombinationen haben eine geringere Auszahlung als Ihr Einsatz.
  • Auszahlungen sind proportional zur Einsatzgröße, jedoch ohne Bonus für den maximalen Einsatz.

All diese Dinge sind wichtig für das Video-Slot-Erlebnis. Bei Video-Slots mit fünf Walzen benötigen Sie nicht auf jeder Walze ein Gewinnsymbol. Sie erhalten eine gewisse Rendite, wenn Sie ein Symbol auf den Walzen 1, 2 und 3 aneinanderreihen, mit höheren Auszahlungen, wenn Sie dieses Symbol auch auf der gleichen Gewinnlinie auf den Walzen 4 und 5 haben.

Bei einigen Spielen bringen die bestbezahlten Symbole sogar einen kleinen Gewinn, wenn nur zwei Symbole auf den ersten beiden Walzen auftauchen. Dies ist der Fall in unserem Beispielspiel, bei dem zwei Falken fünf Münzen für einen Einsatz von einer Münze auf einer aktiven Gewinnlinie auszahlen.

In der Auszahlungstabelle oben sehen Sie auch mehrere Gewinnkombinationen, die weniger auszahlen als Ihr Einsatz. Wenn Sie für einen Einsatz in Höhe von 20 Münzen eine Münze auf jede der 20 Gewinnlinien setzen, bringen zwei Falken oder drei Mäuse fünf Münzen und drei Waschbären 15.

Das ermöglicht Entwicklern, Ihnen Spiele mit sehr hohen Trefferfrequenzen zu liefern. Einige Video-Slots haben Auszahlungen für mehr als 50 Prozent der Spins, aber ein so hoher Prozentsatz von ihnen zahlt Ihnen weniger aus als Ihr Einsatz. Dies verhindert, dass die Spiele für einen ungewöhnlich hohen Auszahlungsprozentsatz sorgen.

MEHRERE GEWINNLINIEN, MEHRERE AUSZAHLUNGEN

Mehrere Gewinnlinien sind für die Erfahrung und das Spielerlebnis wichtig. Es ist möglich, Gewinnkombinationen auf mehr als einer Gewinnlinie zu haben und sogar für ein Symbol mehrere Auszahlungen zu bekommen. Nehmen wir an, vier Ihrer Gewinnlinien sehen so aus:

Auszahlungstabelle

Auszahlungstabelle 2

 

 

 

 

 

Nehmen wir nun an, was Sie auf den Walzen sehen, ist Folgendes:

SymboleDann haben Sie auf den ersten drei Gewinnlinien oben zwei Falken und auf der vierten haben Sie vier Mäuse. Sie erhalten dreimal eine Auszahlung in Höhe von 5 Münzen für die beiden Falken und einmal eine Auszahlung in Höhe von 15 Münzen für die vier Mäuse. In diesem Beispiel sorgt Ihr Gesamteinsatz von 20 Münzen (eine Münze pro Linie) für eine Gesamtrendite von 30 Münzen. Diese Mehrfachauszahlungen müssen in der Mathematik der Spiele und der Zufallszahlensätze berücksichtigt werden, die Designer und Entwickler verwenden. Es sind weitere Faktoren zu berücksichtigen, darunter die Folgenden:

  • Wild-Symbole und expandierende Wilds.
  • Scatter-Symbole.
  • Bonusereignisse.

WILD SYMBOLE

Wild-Symbole sind sozusagen Joker, die als (fast) jedes Symbol in einer Gewinnkombination zählen können, ausgenommen sind normalerweise Scatter-Symbole oder Bonussymbole. Nehmen wir an, im obigen Beispiel war anstelle der Maus ein Wild-Symbol. Dies würde wie folgt aussehen:

Wild Falken

In diesem Fall kriegen Sie auch weiterhin Ihre Auszahlung für vier Mäuse, aber jetzt haben Sie außerdem vier Falken in einer Gewinnlinie:

Gewinnlinien

Anstelle von fünf Münzen für zwei Falken sind es jetzt unglaubliche 250 Münzen für vier Falken. Bei expandierenden Wilds – wie der Name schon sagt – expandiert ein Wild-Symbol, das auf der Gewinnlinie landet, und füllt alle drei Felder in einer Spalte aus. Versuchen wir, zwei Wilds in das obige Beispiel zu setzen:

No Expand

 

Mit expandierenden Wilds würden die Symbole expandieren, sodass Ihr Bildschirm wie folgt aussieht:

Expand wilds

SCATTER-SYMBOLE

Scatter-Symbole müssen nicht auf einer bestimmten Gewinnlinie landen. Bei vielen Spielen werden Scatter-Symbole zu Bonussymbolen, sodass ein Bonusereignis gestartet wird, wenn Sie drei davon irgendwo auf den Walzen erhalten.

Andere Spiele nutzen Scatter-Symbole für Auszahlungen, ohne diese für ein Bonusereignis zu verwenden. Nehmen wir an, Ihr Spiel hat ein Schatztruhen-Symbol, das eine Auszahlung von 100 Münzen hat, wenn Sie drei davon erhalten, 250 für vier und 1.000 für fünf. Dann können Sie eine Auszahlung von 100 Münzen erhalten, die wie folgt aussieht:

Scatter Auszahlung

Die Schatztruhen-Symbole würden keine Gewinnkombination mit anderen Symbolen darstellen. Sie reihen sich nicht auf einer von links nach rechts verlaufenden Gewinnlinie auf, beginnend bei der ersten Walze. Aber bei Scatter-Auszahlungen lösen genügend Symbole eine Auszahlung aus, egal wo sie auf den Walzen zu finden sind.

Schatztruhe

SLOTS BONUSEREIGNISSE

Wir werden uns später in diesem Leitfaden viel genauer mit Bonusereignissen befassen. Boni können Freispiele, Pick-a-Prize-Events, Glücksräder und mehr sein.

Die Auswirkungen dieser Ereignisse müssen in der Spielmathematik und den Zufallszahlensätzen berücksichtigt werden.

Ein Entwickler sagte mir, dass bei den Spielen seines Unternehmens etwa ein Drittel des Auszahlungsprozentsatzes von den Bonusereignissen kommt. Ein Spiel, das einen Auszahlungsprozentsatz von 90 Prozent hat, könnte diesen Prozentsatz wie folgt aufteilen: 60 Prozent für das Basisspiel und 30 Prozent für das Bonusereignis. Am Ende kommt das Spiel auf den ausgegebenen Auszahlungsprozentsatz von 90 Prozent.

Das kann von Spiel zu Spiel und Hersteller zu Hersteller unterschiedlich sein, muss aber von Entwicklern und Programmierern berücksichtigt werden.

Bei so vielen verfügbaren Möglichkeiten müssen Entwickler mit großen Zahlensätzen arbeiten.

Da die Walzen und Symbole physikalisch nicht existieren, müssen die Walzen nicht klein genug gehalten werden, um in das Maschinengehäuse zu passen. Wenn der Entwickler eine Walze mit 100, 500, 1.000 oder einer beliebigen anderen Anzahl an Symbolen benötigt, um die optimale Anzahl von Kombinationen zu bekommen, die zu den gewünschten Gewinnchancen führen, kann dies getan werden.

Mit fünf Walzen und großen Zahlen wird die Anzahl der möglichen Kombinationen sehr schnell sehr groß. 

Wenn jede der fünf Walzen 100 Symbole hat, beträgt die Anzahl der möglichen Kombinationen für jede Gewinnlinie 100x100x100x100x100.

Das sind 10 Milliarden Möglichkeiten – einiges an Arbeit, die auf die Entwickler wartet, vor allem wenn Wild-Symbole, Scatter-Symbole und Bonusereignisse noch nicht mit eingerechnet wurden. 

Die wichtigsten Punkte
  • Die Ergebnisse der Video-Slots werden von einem Zufallszahlengenerator bestimmt.
  • Bonusereignisse, Scatter-Symbole, Wild-Symbole und mehrere Gewinnlinien eröffnen Entwicklern neue Möglichkeiten.
  • Entwickler arbeiten mit sehr großen Zahlensätzen, um alle Möglichkeiten zu berücksichtigen, die die jeweiligen Spielfunktionen eröffnen.

GEWINNLINIEN UND SLOTS OHNE GEWINNLINIEN

Gewinnlinien 1Die Auszahlungen an Spielautomaten wurden traditionell um Gewinnlinien herum aufgebaut. Bei mechanischen Spielen mit drei Walzen war die häufigste Konfiguration eine Gewinnlinie in der Mitte:

Fünf GewinnlinienAls Video-Slots mit fünf Walzen in den 1990er Jahren an Popularität gewannen, hatten die Spiele fünf Gewinnlinien mit drei horizontalen Linien, einer „V“-Linie und eine Zickzack-Linie:

ZickzackDieses Konzept wurde stetig weiterentwickelt, und wie Sie in Kapitel 4.2 sehen können, verlaufen einige Gewinnlinien im Zickzack-Muster über die Walzen, wie Sie in diesem Beispiel sehen können:

Heutzutage gehören Spiele mit 20, 25, 30 und 40 Gewinnlinien zu den üblichen Konfigurationen.

MultiplikatorenWAS MEHRERE GEWINNLINIEN FÜR SIE BEDEUTEN

Mit all diesen Gewinnlinien wird eine Reihe von Dingen erreicht: 

  • Es eröffnet die Möglichkeit, bei einer einzigen Drehung auf mehr als einer Linie zu gewinnen.
  • Es gibt Entwicklern viel Spielraum bei der Entwicklung von Spielen mit unterschiedlicher Volatilität.
  • Es macht es den Entwicklern einfacher, Spiele mit hohen Trefferfrequenzen zu entwickeln.
  • Es gibt Spielern eine breite Palette von Einsatzmöglichkeiten.

Das Gewinnen auf mehr als einer Linie beim gleichen Spin wurde bereits in Kapitel 4.2 besprochen. Das Potenzial für Spiele mit sehr unterschiedlicher Volatilität ist vorhanden, da es bei Spielen mit fünf Walzen so viele Möglichkeiten gibt.

Wenn Entwickler und Designer mit 100 Zufallszahlen pro Walze arbeiten, gibt es 1 Milliarde mögliche Fünf-Walzen-Kombinationen. Diese Gewinnkombinationen können sich von niedrigen bis hohen Auszahlungen und alles dazwischen erstrecken. Viele kleine Gewinne können zu einem Spiel mit geringer Volatilität führen, das Ihnen eine längere Session am Automaten ermöglicht. Wenn Sie mehr von der Rendite in Boni oder höheren Auszahlungen binden, können Sie eine höhere Volatilität mit einer besseren Chance auf größere Gewinne erzielen, bei gleichzeitig höherem Risiko. Die Spieler haben die Möglichkeit zu wählen, wie viel sie pro Gewinnlinie setzen möchten, und bei vielen Spielen können sie auch wählen, wie viele Linien sie spielen möchten.

Panel 1Als Video-Slots mit fünf Gewinnlinien ihren Durchbruch schafften, waren die Automaten mit vielen verschiedenen Button ausgestattet, die den Spieler frei wählen ließen, welchen Einsatz er tätigen möchte:

 

 

 

Panel 2In dieser Konfiguration können Sie zwischen einer Münze und 25 Münzen pro Runde wählen. Viele Spiele mit mehreren Gewinnlinien bieten auch Wettoptionen bis hin zu einer einzigen Münze, obwohl nicht alle Kombinationen für unterschiedliche Einsätze angeboten werden.

Hier ist ein Beispiel für ein Spiel mit 20 Gewinnlinien:

Solche Konfigurationen funktionierten gut, als sich Video-Slots zum ersten Mal auf dem Markt etablierten. Die Automaten waren am häufigsten mit Fünf-Cent- oder 25-Cent-Stückelungen zu finden, sodass der Mindesteinsatz fünf Cent betrug. Die meisten Spieler deckten jedoch alle Gewinnlinien ab, was einem Einsatz von 25 Cent bedeutete. Als Penny-Slots in den 2000er Jahren an Popularität gewannen und der Mindesteinsatz nur noch einen Cent betrug, wollten Casinos sicherstellen, dass die Spieler genug setzen, um die Spiele profitabel zu halten. Das führte dazu, dass die Entwickler etwas erfanden, was in der Branche als „Forced Bet“-Maschine (ein Automat mit einem erzwungenen Einsatz) bekannt ist.

Panel 3Bei einem Spiel mit 40 Linien und einer Forced Bet könnten die Buttons wie folgt aussehen:

Die Option „Bet 40“ deckt einfach alle Gewinnlinien mit einer Münze pro Linie ab. Bei solchen Spielen können Sie nicht mehr nur eine Münze insgesamt setzen, sondern nur noch eine Münze pro Gewinnlinie.

AUF DIE GEWINNLINIEN SETZEN

Ob Sie alle Gewinnlinien abdecken, eine Münze pro Linie, das Maximum oder etwas dazwischen setzen sollten, sehen wir uns in Kapitel 8 genauer an.

Aber hier sind einige Grundlagen, die Sie über Multiline-Video-Slots verstehen sollten:

  • Bei fast allen Video-Slots, einschließlich Online-Slots, sind die Auszahlungen proportional zur Anzahl der pro Gewinnlinie eingesetzten Münzen.
  • Gewinnkombinationen landen mit gleicher Wahrscheinlichkeit auf jeder Gewinnlinie.
  • Höhere Einsätze, um alle Gewinnlinien abzudecken, werden durch häufigere Gewinne ausgeglichen.

Hier ist ein Beispiel dafür, wie dies funktioniert:

  • Auf einer hypothetischen Maschine mit 20 Linien bringen drei „10er“-Symbole eine Auszahlung von fünf Münzen.
  • Die Gewinnchancen des Spiels sind so festgelegt, dass die drei Zehner einmal pro 100 Spiele pro Gewinnlinie auftreten.
  • Wenn Sie nur eine Münze auf eine Gewinnlinie setzen, zahlt jeder Gewinn das Fünffache Ihres Einsatzes aus. Dieser Gewinn kommt aber nur einmal pro 100 Spiele vor.
  • Wenn Sie auf jede der 20 Gewinnlinien eine Münze setzen, zahlt Ihr Gewinn von fünf Münzen (für die drei 10er-Symbole) ein Viertel Ihres Einsatzes in Höhe von 20 Münzen aus.
  • Wenn Sie jedoch alle Linien setzen, erhalten Sie 20 Auszahlungen von drei 10er-Symbolen pro 100 Drehungen anstelle von nur einer.

Es gleicht sich aus. Wenn Sie eine Münze pro Linie setzen, setzen Sie 100 Münzen pro 100 Drehungen. Sie gewinnen fünf Münzen, wenn Sie einmal drei 10er erhalten. Eine Auszahlung von fünf Münzen pro 100 gesetzten Münzen reduziert sich auf eine Münze, die pro 20 gesetzten Münzen gewonnen wird.

Indem Sie eine Münze für jede der 20 Linien setzen, setzen Sie bei 100 Drehungen 2.000 Münzen. Sie erhalten die Auszahlung von fünf Münzen 20-mal pro 100 Drehungen, was bedeutet, dass die drei 10er-Symbole Ihnen 100 Münzen pro 2.000 eingesetzten Münzen einbringen. Dies reduziert sich auch auf eine Münze, die pro 20 eingesetzten Münzen gesammelt wird. Somit erhalten Sie dieselbe Auszahlung wie bei einem Einsatz von lediglich einer Münze.

SLOTS OHNE GEWINNLINIEN

In Kapitel 4.2 haben Sie gesehen, dass einige Spiele Scatter-Symbole verwenden, bei denen Sie immer dann bezahlt werden, wenn drei oder mehr Scatter-Symbole irgendwo auf den Walzen erscheinen. Für die meisten Gewinne müssen immer noch übereinstimmende Symbole von links nach rechts aufgereiht werden.

Aristocrat Technologies hat etwas, das dem Scatter-Konzept sehr nahekommt, und auf ganze Spiele angewendet. Das Konzept heißt „Reel Power“ und hat sich als so beliebt erwiesen, dass fast alle Slot-Entwickler ihre eigenen Versionen von Reel-Power-Spielen auf den Markt gebracht haben. In Reel-Power-Spielen kaufen Sie mit Ihrem Einsatz Walzen anstelle von Gewinnlinien. Im Gegensatz zu Scatter-Auszahlungen müssen Gewinnsymbole von links nach rechts auf benachbarten Walzen erscheinen. Im Gegensatz zu Spielen mit traditionellen Gewinnlinien können Gewinnkombinationen bei Reel-Power-Spielen an jeder Position auf den Walzen erscheinen. Wenn Sie weniger als fünf Walzen kaufen, können Gewinnsymbole in jeder Position auf den gekauften Walzen erscheinen und Sie bekommen auf einer mittleren Gewinnlinie Ihre Gewinne ausgezahlt.

Wenn Sie nur eine Walze kaufen, sehen Ihre potenziellen Gewinnkombinationen so aus:

1 Walze

Potenzielle Gewinnkombinationen mit zwei gekauften Walzen:

2 Walzen

Mit drei gekauften Walzen:

3 Walzen

Und mit vier gekauften Walzen:

4 Walzen

Bei fünf gekauften Walzen müssen die Gewinnkombinationen auf den benachbarten Walzen von rechts nach links erscheinen, können sich jedoch an jeder Walzenposition befinden. Schauen Sie sich dafür dieses Beispiel an:

5 Walzen

Bei den meisten Spielen würden die Falken in dieser Konfiguration keine Gewinnlinie bilden. Bei Reel-Power-Spielen spielt es jedoch keine Rolle, ob sich die Symbole in der oberen, mittleren oder unteren Position befinden, solange sich die Gewinnsymbole auf benachbarten Walzen von links nach rechts auf dem Bildschirm befinden. Solche Spiele ergeben 243 mögliche Gewinnmöglichkeiten, und Spiele von anderen Entwicklern als Aristocrat werden allgemein als Spiele mit 243 Gewinnmöglichkeiten anstelle von Reel Power bezeichnet. Reel-Power-Spiele verwenden normalerweise Freispiele als Bonusereignis und gehören zu den volatilsten Video-Slots.

Ein Ableger sind Spiele mit Walzen, die vier statt drei Symbole tief sind, wie zum Beispiel:

Xtra Reel PowerAristocrat nennt solche Spiele Xtra Reel Power. Sie haben 1.024 Gewinnmöglichkeiten und sind bei so vielen Möglichkeiten in der Regel noch volatiler als die herkömmlichen Reel-Power-Spiele.

KASKADIERENDE WALZEN

Spiele mit kaskadierenden Walzen verwenden traditionelle Gewinnlinien, aber die Präsentation verwandelt jedes Slot-Symbol in eine einzelne Kachel. Wenn eine Gewinnkombination erscheint, wird Ihnen der entsprechende Betrag ausgezahlt. Im Anschluss verschwinden die Gewinnsymbole, ohne dass Sie einen weiteren Einsatz abschließen müssen, und verschiedene Symbole kaskadieren an ihre Plätze.

Versuchen wir es mit einem Beispiel:

Kaskadierende Walzen 1

In diesem werden Sie Ihre Gewinnlinien so definieren, dass sich die ersten drei Maussymbole auf einer Gewinnlinie befinden. Nachdem Sie bezahlt wurden, verschwinden diese drei Symbole. Das Falkensymbol auf der dritten Walze fällt herunter, um das Maussymbol zu ersetzen, ein neues Symbol erscheint darüber und zwei neue Symbole ersetzen die ersten beiden Maussymbole.

Wenn Sie nun eine übliche Gewinnlinie haben, die das obere Ende von Walze 1, die mittleren Symbole auf den Walzen 2, 3 und 4 und das oberste Symbol auf Walze 5 umfasst, erhalten Sie eine Auszahlung für vier Falken. Diese Symbole verschwinden danach und an ihre Stelle kaskadieren neue Symbole.

Diesmal gibt es keine Gewinnkombination, also endet das Spiel. Jetzt müssen Sie erneut einen Einsatz tätigen, um eine neue Kaskade auszulösen.

Solange die kaskadierenden Symbole Gewinnkombinationen bilden, sammeln Sie immer wieder Credits und es tauchen immer wieder neue Symbole auf den Walzen auf.

Gewinne, die klein anfangen, können ziemlich groß werden. Natürlich gibt es einen höheren Prozentsatz an verlorenen Spins als bei vielen Video-Slots, sodass Spiele mit kaskadierenden Walzen volatiler sind als viele andere Video-Slots.

Die wichtigsten Punkte
  • Mehrere Gewinnlinien bieten den Spielern eine breite Palette an Einsatzoptionen, obwohl einige Spiele erfordern, dass Sie alle Gewinnlinien abdecken.
  • Gewinnsymbole erscheinen mit gleicher Wahrscheinlichkeit auf jeder Gewinnlinie.
  • Reel-Power-Spiele mit 243 Gewinnmöglichkeiten erfordern keine Gewinnsymbole, die sich auf traditionellen Gewinnlinien aufzureihen.
  • Mit kaskadierenden Walzen bringt jede Gewinnkombination neue Gewinnmöglichkeiten.
Kaskadierende Walzen 2Trennlinie

TREFFERFREQUENZ VS. AUSZAHLUNGSPROZENTSATZ BEI VIDEO SLOTS

NETZWERK- UND SERVERBASIERTE SPIELE

Im Kern funktionieren Trefferfrequenzen und Auszahlungsprozentsätze bei Video-Slots und Online-Slots auf die gleiche Weise wie bei Slots mit mechanischen Walzen.

  • Die Trefferfrequenz ist der Anteil der Drehungen, die den Spielern Geld auszahlen.
  • Der Auszahlungsprozentsatz ist der Anteil der Einsätze, die den Spielern als Gewinne zurückgegeben werden.
  • Spiele mit hoher Trefferfrequenz können höhere, niedrigere oder ungefähr gleiche Auszahlungsprozentsätze aufweisen wie Spiele mit niedriger Trefferfrequenz.

Wenn es bei hochbezahlten Kombinationen einen guten Auszahlungsprozentsatz gibt, kann ein Spiel, das den Spielern einen geringeren Prozentsatz an Gewinnkombinationen bietet, einen höheren Auszahlungsprozentsatz haben als ein Spiel mit mehr Gewinnkombinationen, bei dem der größte Teil des Auszahlungsprozentsatzes in geringe Auszahlungen gebündelt ist.

ENTERTAINMENTSPIELE UND GLÜCKSSPIELE

BonusspieleBei Video-Slots unterscheiden Fachleute der Casinobranche zwischen „Entertainment“-Spielen und „Glücksspiel“-Spielen.

  • Entertainmentspiele haben hohe Trefferfrequenzen, aber niedrige Jackpot-Wahrscheinlichkeiten.
  • Entertainmentspiele wurden entwickelt, um den Spielern längere Sessions zu ermöglichen.
  • Glücksspiele bieten verbesserte Chancen auf große Auszahlungen, haben aber eine niedrige Trefferfrequenz.
  • Bei Glücksspielen können Sie schneller Geld verlieren, wenn die großen Gewinne ausbleiben.

Für einen Blick auf die Arithmetik von Trefferfrequenz und Auszahlungsprozentsätzen siehe Kapitel 3.2, Trefferfrequenzen vs. Auszahlungsprozentsätze. Die Beispiele gelten für Slots mit drei Walzen, aber die Prinzipien sind die gleichen. Es gibt jedoch einige spezielle Faktoren, die bei Video-Slots beachtet werden sollten.

  • Video-Slots und Online-Slots haben viele weitere potenzielle Gewinnkombinationen.
  • Nur etwa zwei Drittel der Gesamtauszahlung entfallen auf das Hauptspiel, obwohl dies je nach Spiel und Entwickler unterschiedlich ist.
  • Bonusereignisse müssen sowohl die Trefferfrequenz als auch den Auszahlungsprozentsatz berücksichtigen.

DIE TREFFERFREQUENZ ÄNDERN

Wir haben in Kapitel 4.2 gesehen, dass Video-Slots mehr potenzielle Gewinnkombinationen mit diesem Spiel haben:

Auszahlungstabelle 1

Hit FrequenzHierbei handelt es sich um ein vereinfachtes Spiel. Die meisten Video-Slots in Casinos fügen zusätzliche niedrig bezahlte Symbole wie A, K, Q, J, 10 hinzu. Es gibt Möglichkeiten, dies zu einem Spiel mit hoher Trefferfrequenz zu machen, aber nicht unbedingt zu einem mit einer hohen Trefferfrequenz und einem hohen Auszahlungsprozentsatz. Lassen Sie uns ein wenig auf die einzelnen Gewinnlinien eingehen.

  • Die Anzahl der Maussymbole wurde auf den ersten drei Walzen erhöht.
  • Auf den Walzen 4 und 5 erscheinen dadurch weniger Maussymbole.
  • Die Anzahl der Falken-Symbole wurde auf den ersten beiden Walzen erhöht.
  • Auf anderen Walzen werden dadurch weniger Falken-Symbole erscheinen.

Dasselbe können Sie auch mit anderen Symbolen machen. Der Schlüssel ist, dass nicht auf jeder Walze die gleiche Anzahl jedes Symbols vorhanden sein muss. Nehmen wir an, Sie arbeiten mit 30 Symbolen pro Walze – eine kleine Zahl im Vergleich zu den meisten Video-Slots.

  • Es gibt insgesamt 2,43 Millionen Fünf-Walzen-Kombinationen.
  • Es gibt eine Auszahlung für Falken-Symbole auf den ersten beiden Walzen. 
  • Es gibt 900 Zwei-Walzen-Kombinationen.
  • Bei fünf Falken-Symbolen auf der ersten und vier auf der zweiten Walze gibt es 20 Kombinationen bestehend aus zwei Falken-Symbolen.
  • Sie würden einmal pro 45 Drehungen eine Auszahlung für zwei oder mehr Falken-Symbole erhalten.

Entwickler können einmal pro 45 Drehungen mit einer solch niedrigen Auszahlung arbeiten. Aber sie können keine großen Auszahlungen haben, wenn fünf Falken-Symbole zu oft auftauchen. So können sie also die Anzahl auf den nachfolgenden Walzen verringern. Bei fünf Falken-Symbolen auf der ersten Walze, vier auf der zweiten, drei auf der dritten, zwei auf der vierten und einem auf der fünften, ergeben sich 120 Kombinationen bestehend aus fünf Falken-Symbole. Mit 2,43 Millionen Fünf-Walzen-Kombinationen würden Sie die höchste Auszahlung nur einmal pro 20.250 Spins erhalten.

Was wäre, wenn Entwickler ein Spiel mit einer geringeren Trefferfrequenz, aber ein Spiel mit einer besseren Chance auf den größten Jackpot haben wollen?

  • Bei zwei Falken-Symbolen auf der ersten und drei auf der zweiten Walze gibt es nur sechs Kombinationen mit zwei Falken-Symbolen.
  • Die einzige Auszahlung mit zwei Symbolen im Spiel erscheint jetzt nur noch einmal pro 150 Spiele.
  • Wenn Sie dann drei Falken-Symbole auf die dritte und vierte Walze und fünf auf die fünfte setzen, ergeben sich 270 Kombinationen bestehend aus fünf Falken-Symbolen.
  • Der Top-Jackpot wird jetzt einmal pro 9.000 Spins geknackt.

ENTERTAINMENTSPIELE VS. GLÜCKSSPIELE – DAS MÜSSEN SIE WISSEN

Im obigen Beispiel haben wir die Auszahlungstabelle überhaupt nicht geändert. Wir haben gerade die Trefferfrequenz bei einem niedrigen Gewinn geändert, indem wir die Anzahl der Falken-Symbole auf den ersten beiden Walzen geändert haben.

Gambling vs. Entertainment

Der Unterschied ist subtil, aber in Casinos finden Sie Spiele mit viel größeren Unterschieden.

  • Spiele mit großen Jackpots sind oft, wenn auch nicht immer, „Glücksspiele“ mit geringer Trefferfrequenz.
  • Spiele mit Stacked-Symbolen, bei denen Sie auf vielen Gewinnlinien gleichzeitig große Gewinne erzielen können, sind normalerweise Glücksspiele.
  • Spiele, die Freispielboni als Haupt- oder einziges Bonusereignis haben, sind oft Glücksspiele.
  • Spiele, die Pick'em-Boni als Haupt- oder einziges Bonusereignis haben, sind normalerweise Entertainmentspiele.

Sie können große Jackpots, Stacked-Symbole und andere Arten von Bonusereignissen als Richtlinien für das wahrscheinliche Spielerlebnis verwenden, aber das sind nur grobe Anhaltspunkte. Wie bei jedem Spielautomaten können Sie jederzeit zu einem anderen Spiel wechseln, wenn ein Spiel nicht Ihren Erwartungen entspricht.

Die wichtigsten Punkte
  • Die Trefferfrequenz entspricht nicht unbedingt dem Auszahlungsprozentsatz.
  • Die Trefferfrequenz kann erhöht oder verringert werden, indem der Anteil der Symbole auf den virtuellen Walzen geändert wird.
  • Casinos bieten sowohl „Entertainment“-Spiele mit hoher Trefferfrequenz als auch „Glücksspiele“ mit niedriger Trefferfrequenz an.
  • Größere Jackpots, Stacked-Symbole und Freispiele gehören zu den Elementen, die Sie häufig in Glücksspielen finden werden.
  • Hohe Trefferfrequenz und Pick'em-Boni gehören zu den Elementen, die Sie häufig in Entertainmentspielen finden werden.

NETZWERK- UND SERVERBASIERTE SPIELE

Netzwerk und ServerCasinos müssen nicht ganze Maschinen ersetzen, um Spiele zu ändern. Lediglich die Software muss geändert werden.

Slot-Spiele basieren größtenteils auf Computerchips. Um ein Spiel zu ändern, muss ein Chip ausgetauscht werden. Die Vorschriften und Verfahren unterscheiden sich von Staat zu Staat und von Land zu Land, aber im Grunde sieht die Änderung eines Spiels so aus:

  • Unter der Aufsicht der jeweiligen Behörde entriegelt und öffnet ein Casino-Mitarbeiter die Tür des Spielautomaten.
  • Die Zentraleinheit wird ausgebaut, die Tür wieder verriegelt und die CPU mitgenommen.
  • Das Sicherheitssiegel ist gerissen und der Spielchip wird entfernt.
  • Ein neuer Spielchip wird eingebaut und mit einem Sicherheitssiegel wieder verschlossen.
  • Die CPU wird wieder in die Maschine eingesetzt, die Tür verriegelt und das Spiel neu gestartet.

Spielerfragen darüber, ob die Auszahlungsprozentsätze der Slots routinemäßig von Tag zu Nacht oder von Wochentag zu Wochenende geändert werden, sind gegenstandslos. Der Wechsel eines Spiels ist zeitaufwendig. Der routinemäßige Wechsel einer Etage voller Slots kostet zu viel Zeit und Geld, um dies lohnenswert zu gestalten.

Eine Lösung, die untersucht wurde, sind serverbasierte Spiele, bei denen es möglich ist, Spiele von „außerhalb“ zu verändern. In einigen Casinos werden serverbasierte Spiele verwendet. Allerdings verfügen nicht alle über die Infrastruktur, um die Geräte zu installieren, und darüber hinaus sind sie deutlich teurer als andere Maschinen. Diese Faktoren haben den Übergang zu serverbasierten Slots zu einem langsamen Prozess gemacht.

Für Casinos, die über die Infrastruktur verfügen und bereit sind, die Kosten zu tragen, gibt es mehrere Pluspunkte für serverbasierte Spiele:

  • Spiele lassen sich ohne großen Zeitaufwand ändern.
  • Es ist möglich, Spiele an mehreren Automaten, sogar an allen, gleichzeitig zu wechseln.
  • Spiele können auf einen Timer gesetzt werden, um sich automatisch an die Bedürfnisse des Casinos anzupassen.
  • Serverbasierte Einheiten ermöglichen eine Zwei-Wege-Kommunikation zwischen dem Casino und seinen Spielern.
  • Casinos können serverbasierte Technologie verwenden, um auf den Spieler abgestimmte Boni zu aktivieren.

Schauen wir uns jeden dieser Punkte an:

WENIGER ZEIT ZUM ÄNDERN DER SPIELE:

Betreiber und Regulierungsbehörden können zusammenarbeiten, um eine Point-and-Click-Methode zu verwenden, um Spiele und Auszahlungen per Mausklick auszuwählen. Der ganze Vorgang ist in Sekundenschnelle möglich.

Spiele ändern

AUTOMATISCHE ÄNDERUNG:

Dieser Vorgang scheint in den USA noch keinen Anklang gefunden zu haben, aber serverbasierte Spiele können sich je nach spezifischen Casino-Anforderungen ändern.

Wenn ein Casino feststellt, dass es tagsüber eine große Anzahl von Video-Poker-Spielern hat, aber nachts mehr Multiline-Penny-Slots benötigt werden, kann es das System so einstellen, dass sich die Spiele jeden Tag zu einer bestimmten Zeit ändert.

All dies würde eine behördliche Genehmigung erfordern. Eine Behörde, mit der ich gesprochen habe, hat mir gesagt, dass sie keine automatische Änderung der Auszahlungsprozentsätze genehmigen werden. Jedes Casino, das zu den Hauptgeschäftszeiten Spiele mit einem Auszahlungsprozentsatz von 92 Prozent als Attraktion anbieten wolle, die gleichen Spiele unter der Woche aber nur 85 Prozent auszahlen, würde von den Aufsichtsbehörden blockiert werden.

DAS ÄNDERN VON MEHREREN MASCHINEN:

Der Betreiber kann mit behördlicher Genehmigung mehrere Automaten oder bestimmte Automaten, die über das Casino verstreut sind, anwählen, um alle gleichzeitig zu ändern. Sobald die richtige Gruppe an Automaten ausgewählt ist, kann ein einziger Klick dafür sorgen, dass die Spiele geändert werden.

ZWEIWEGE-KOMMUNIKATION:

Über Anwendungen wie Bally’s iDeck, IGT’s Service Window und Aristocrat’s Media Window können Spieler und das Casino miteinander in Kontakt treten. In Casinos, in denen solche Anwendungen aktiviert sind, können Spieler sie verwenden, um:

**Getränke zu bestellen. **Spielerprämienpunkte zu überprüfen und einzulösen.

** Sich Restaurantinformationen zu holen und ggf. eine Reservierung zu tätigen.

**Hotelreservierungen oder Showreservierungen vornehmen.

**Sich über andere Casino-Services wie den Spa-Bereich zu informieren.

Das Casino kann dem Spieler auch Nachrichten senden, entweder automatisch oder über einen externen Betreiber. Zu den Dingen, die Casinos tun können, gehören:

**Sie können Belohnungen basierend auf der Spielerhistorie anbieten.

** Sie können zusätzliche Comps anbieten, wenn nicht viel im Casino los ist.

** Sie können spezielle Spiele und Turniere anbieten.

Comp LineWenn beispielsweise gleich eine Show startet und viele Tickets nicht verkauft sind, kann das System die Aufzeichnungen der aktiven Spieler scannen, um diejenigen zu identifizieren, die sich am ehesten für Freikarten qualifizieren.

Dadurch öffnet sich ein Fenster an dem Automaten, an dem die identifizierten Spieler sitzen, um diesen Tickets anzubieten. Der Spieler hat dann die Möglichkeit, entweder zu akzeptieren oder abzulehnen. Es besteht die Chance, eine Verbindung mit den Besuchern aufzubauen, indem das Casino Spielern, die sich normalerweise nicht qualifizieren würden, Comps anbietet, während dem Casino keine Kosten entstehen, da der Platz ansonsten nicht besetzt wäre und keine Einnahmen generiert würden. Spezielle Spiele und Turniere können das reguläre Spielerlebnis verbessern.

Es könnte so einfach sein, dass Sie, sobald Sie einen Zielbetrag erreicht haben, eine spezielle Drehung oder einen Pick-a-Prize-Bonus erhalten. Alternativ könnte das Erreichen dieses Ziels eine Turnieranzeige hinzufügen, und in den nächsten Minuten werden Ihre Gewinnsummen mit denen anderer qualifizierter Spieler verglichen. Die Bestplatzierten erhalten einen Extrapreis. Nicht alle Casinos verwenden serverbasierte Spiele, und nicht alle, die sie haben, verwenden solche Anwendungen. Die Hersteller hoffen auf der anderen Seite natürlich, dass sich diese Systeme durchsetzen und in allen Casinos zum Standard werden.

SpielelieferungDAS VERFAHREN ZUR AUSLIEFERUNG VON SPIELEN

Es ist nicht so, dass ein Entwickler einfach digital ein Spiel an das jeweilige Casino sendet. Das würde regulatorischen Bedenken nicht gerecht werden. Stattdessen werden Spiele oft zuerst an Aufsichtsbehörden geschickt, die sie dann an Casinos weiterleiten. Jedes Land hat seine eigenen Vorschriften, aber hier ist ein Beispiel aus dem Bundesstaat Indiana:

  • Das Casino abonniert monatliche Spielupdates des Herstellers.
  • Die Spiele werden dann auf eine Disc geladen, die dann an die Aufsichtsbehörde geliefert wird.
  • Nachdem die Disc genehmigt wurde, wird sie an das Casino geliefert und in seinem Serverraum installiert.
  • Im Serverraum wird ein Sicherheitssystem verwendet.
  • Sowohl ein Casinomitarbeiter als auch ein Mitarbeiter der Aufsichtsbehörde müssen eingeloggt sein, um Spiele auf die jeweiligen Automaten zu laden.

Das Sicherheitssystem verhindert das von Spielern oft zitierte Albtraumszenario, in dem Casinos die Spiele ohne Aufsichtsbehörden ändern und damit die Auszahlungen beeinflussen könne. Jede Änderung muss von der Aufsichtsbehörde genehmigt werden.

NETZWERKBASIERTE SPIELE

Netzwerkbasierte SpieleSelbst bei Spielen, die nicht aus der Ferne verändert werden können, hat die Vernetzung der Automaten neue Möglichkeiten der Interaktivität eröffnet und den Spielern die Erfahrung zwischen den Casinobesuchen in die eigenen vier Wände gebracht. WMS Gaming, jetzt Teil von Scientific Games, war mit seinen Star Trek und Herr der Ringe Slots ein Pionier. Solche netzwerkbasierten Spiele sind so eingerichtet, dass:

  • Während des Spiels schalten Spieler neue Bonuspakete und Grafiken frei.
  • Bei der nächsten Session können sie sich einloggen und dort weitermachen, wo sie aufgehört haben.
  • Zu Hause können sich Spieler auf einer kostenlosen Seite anmelden und dort mit anderen Spielern und Entwicklern interagieren.
  • Während des Freispiels können Spieler auch Bonusfunktionen freischalten, die bei ihrem nächsten Casinobesuch verfügbar sein werden.
  • Spieler können Trophäen verdienen, die sie mit anderen Spielern teilen können.

Star Trek und Herr der Ringe waren beide sehr beliebte Video-Slot-Serien, aber dies bleibt ein kleines Segment von Video-Slots. Es ist eine vielversprechende Nische, da immer mehr Spieler, die im Zeitalter der sozialen Medien aufgewachsen sind, in Casinos spielen.

Die wichtigsten Punkte
  • Serverbasierte Slots können die Zeit zum Wechseln des Spiels drastisch verkürzen.
  • Alle Änderungen müssen mit behördlicher Genehmigung vorgenommen werden.
  • Serverbasierte Systeme eröffnen neue Möglichkeiten für Bonusereignisse und die Kommunikation mit Spielern.
  • Netzwerkbasierte Spiele bieten freischaltbare Boni und die Möglichkeit, das Erlebnis zu Hause weiter zu erleben.

TESTEN SIE IHR WISSEN

1. Warum haben Spieler die ersten Video-Slots abgelehnt?
2. Richtig oder falsch: US-Hersteller haben die Welt dazu gebracht, Video-Slots zu akzeptieren.
3. Welcher Mechanismus bestimmt die Ergebnisse bei Video-Slots?
4. Wild-Symbole können folgendes ersetzen: A. Jedes Symbol. B. Jedes Symbol außer Scatter- und Bonussymbolen. C. Nur die Symbole mit den niedrigsten Auszahlungen.
5. Richtig oder falsch: Mehrere Gewinnlinien erhöhen die Trefferfrequenz einer Maschine.
6. Was ist ein Automat mit einer Forced Bet?
7. Was verstehen Entwickler und Casinos unter „Glücksspielen“ und „Entertainmentspielen“?
8. Haben Spiele mit hoher Trefferfrequenz auch hohe Auszahlungsprozentsätze?
9. Können Casinos bei serverbasierten Spielen die Spiele selbst ändern?
10. Wenn Sie ein Bonuspaket in einem netzwerkbasierten Spiel freischalten, wie können Sie dieses bei Ihrem nächsten Besuch spielen?

Antworten

1. Spieler lehnten die ersten Video-Slots ab, weil die Grafiken wenig innovativ waren, es keine aufregenden Extras gab und Spieler, die noch nicht an Heimcomputer gewöhnt waren, ihnen nicht vertrauten.
2. Falsch. US-Entwickler haben die Welt nicht dazu gebracht, Video-Slots zu akzeptieren. Tatsächlich wurden US-Entwickler durch den Erfolg solcher Spiele im pazifischen Raum ermutigt, Video-Slots zu produzieren.
3. Genau wie bei Spielen mit mechanischen Walzen werden die Ergebnisse von Video-Slots durch Zufallszahlengeneratoren bestimmt.
4. B. Bei den meisten Automaten können Wild-Symbole jedes beliebige Symbol außer Scatter- und Bonussymbolen ersetzen.
5. Richtig. Sie werden mehr Gewinnkombinationen bekommen, wenn Sie mehrere Gewinnlinien setzen, aber das erhöht nicht den Auszahlungsprozentsatz.
6. Bei „Forced Bet“-Automaten müssen Sie alle Gewinnlinien setzen, sodass Sie bei einem Spiel mit 40 Gewinnlinien insgesamt mindestens 40 Credits oder einen Credit pro Gewinnlinie setzen müssen.
7. Glücksspiele bieten größere Chancen für große Gewinne, aber eine niedrigere Rendite bei kleinen Gewinnen als bei großen Gewinnen. Das sorgt dafür, dass diese Automaten viel risikoreicher sind. Entertainmentspiele haben häufig viele kleine Auszahlungen, aber eine geringere Chance auf große Gewinne, was die Spielzeit für diejenigen verlängert, die zur Unterhaltung an den Automaten spielen.
8. Spiele mit hoher Trefferfrequenz haben nicht unbedingt einen hohen Auszahlungsprozentsatz. Spiele mit sehr unterschiedlichen Trefferfrequenzen können ähnliche Auszahlungsprozentsätze haben.
9. Nein, Betreiber können Spiele nicht selbst ändern. Alle Änderungen bedürfen einer behördlichen Aufsicht.
10. Bei netzwerkbasierten Spielen bleiben alle Bonuspakete, die Sie freischalten, für zukünftige Spielen freigeschaltet, vorausgesetzt, Sie erstellen ein Konto und melden sich vor jedem Spiel mit diesem an.

vorheriges KapitelKapitel 5

Index

 

Von
John Grochowski