DIe Funktionsweise von mechanischen Slots

WIE MECHANISCHE SLOTS FUNKTIONIEREN

Die meisten modernen Automatenspiele werden auf Videobildschirmen gespielt, egal ob in Offline oder Online Casinos. Aber Slots mit mechanischen Walzen haben immer noch eine treue Anhängerschaft, insbesondere in den Vereinigten Staaten mit ihrer mehr als hundertjährigen Tradition von Spielen mit drei Walzen. Dennoch sind die heutigen Spiele mit mechanischen Walzen softwaregesteuert, genau wie Video-Slots. Aber es gibt ein paar wichtige Dinge, die Sie verstehen sollten, bevor Sie an diesen Slots spielen:

  • Die Ergebnisse werden von einem Zufallszahlengenerator bestimmt, der den Walzen sagt, was sie anzeigen sollen.
  • Die Symbole werden auf einer virtuellen Walze abgebildet.
  • Die Häufigkeit, mit der jedes Symbol auf einer Gewinnlinie landet, ist nicht unbedingt proportional zur Anzahl der Symbole auf der physischen Walze.
  • Die Trefferhäufigkeit oder der Prozentsatz von gewinnbringenden Spins korreliert nicht unbedingt mit dem Auszahlungsprozentsatz.
  • Den maximalen Einsatz zu machen, den ein Slot mit mechanischen Walzen ermöglicht, bringt Ihnen oft den höchsten Auszahlungsprozentsatz.

DER ZUFALLSZAHLENGENERATOR UND DIE VIRTUELLE WALZE

Viele Jahrzehnte nach der Erfindung von Spielautomaten mit Walzen bestimmte die Anzahl der Symbole auf jeder Walze in Verbindung mit der Auszahlung jedes gewinnbringenden Spins den Auszahlungsprozentsatz des Spiels. Das ist nicht mehr der Fall. Der Zufallszahlengenerator und die virtuelle Walze haben für Automaten gesorgt, bei denen das echte Spiel intern in der Software der Maschine gespielt wird. Wenn die Zufallszahlen ausgewählt werden, teilt das System den Walzen mit, welche Symbole angezeigt werden sollen.

ZufallszahlenÜBER DIE ZUFALLSZAHLEN

Es wird gesagt, dass nichts im Universum über der Quantenebene wirklich zufällig ist, aber Zufallszahlengeneratoren kommen an diese Ebene so nah dran, dass Spieler keine sich wiederholenden Muster erkennen können, und die langfristigen Prozentsätze sind die, die man von zufällig auftretenden Ergebnissen erwarten kann. Hier sind ein paar wichtige Punkte zu RNGs (RNG = Random Number Generator):

  • RNGs verwenden Algorithmen, um die Zahlen zu berechnen.
  • RNGs sind sehr schnell und erzeugen Dutzende und manchmal Hunderte von Zufallszahlen pro Sekunde.
  • Der RNG läuft auch dann weiter, wenn an dem Gerät nicht gespielt wird.
  • Die einzige Funktion des RNG besteht darin, Zufallszahlen zu generieren. Das System dahinter weiß nicht, wie diese Zahlen verwendet werden.
  • Der RNG arbeitet bei jeder Drehung mit einem vollständigen Zahlensatz, sodass alle Ergebnisse bei jeder Drehung möglich sind.

Wie viele Zufallszahlen verwendet werden und wie sie auf Symbole abgebildet werden, unterscheidet sich von Spiel zu Spiel. Es werden sogenannte Einstiegspunkte generiert, um die nächste Berechnung zu starten. Bei ausgeklügelteren RNGs könnte das Drücken der Schaltfläche „Bet One Coin“, der Schaltfläche „Max Bet“ oder das Ziehen des Griffs den Algorithmus von verschiedenen Punkten aus starten. Da der RNG so schnell arbeitet, wird Ihr Ergebnis anders sein, als wenn Sie das gleiche Tempo dauerhaft beibehalten würden. Wenn Sie vor Ihrem nächsten Spiel eine kurze Pause einlegen oder einige Sekunden anhalten, um ein Getränk zu bestellen oder mit einem anderen Spieler zu plaudern, ändert sich das Ergebnis. Das bedeutet nicht, dass Ihr Ergebnis unbedingt besser oder schlechter wird, sondern nur anders.

Wenn Sie einen Automaten verlassen und jemand anderes Ihren Platz einnimmt und den Jackpot knackt, bedeutet das nicht, dass Sie gewonnen hätten, wenn Sie geblieben wären. Der RNG hätte einen anderen Einstiegspunkt gewählt und somit wären die Ergebnisse/Berechnungen anders. 

ÜBER VIRTUELLE WALZEN

Die virtuelle Walze ermöglicht eine viel größere Auswahl an Ergebnissen, als wenn die Quoten durch die Anzahl der Symbole und Felder auf einer mechanischen Walze bestimmt wird. Mechanische Walzen müssen in das Gehäuse einer Maschine passen. Sie können die Größe einer Walze von 10 Symbolen und 10 Feldern auf 20 und 20, 30 und 30 usw. erhöhen, aber wenn Sie wirklich die Gewinnwahrscheinlichkeiten verändern möchten, brauchen Sie mehr Kombinationen als eine physische Walze bewältigen kann. Das Abbilden von Symbolen und Leerzeichen auf einer virtuellen Walze erhöht die Anzahl der möglichen Kombinationen dramatisch.

Lassen Sie uns die Arithmetik einfach halten und sagen, Sie haben eine Walze mit 10 Symbolen und 10 Leerzeichen. Die Symbole können die Gleichen sein wie im Beispiel in Kapitel 2-1: Jede Walze hat eine 7, zwei Balken, drei Kirschen und vier Wassermelonen.

Aber lassen Sie uns stattdessen all diese Symbole und Leerzeichen auf einer virtuellen Walze abbilden, sodass es auf jeder Walze 50 Stopps gibt:

Auszahlungstabelle

Beachten SieEINIGE DINGE DIE SIE BEACHTEN SOLLTEN:

In diesem Beispiel wurde jedem ähnlichen Symbol die gleiche Anzahl von Stopps auf der virtuellen Walze gegeben. Das muss nicht immer der Fall sein. Kirsche Nr. 1 könnte drei Stopps erhalten und Kirsche Nr. 2 sechs Stopps oder jede andere Zahl, wenn dies zu den gewünschten Gewinnchancen des Spiels passt. Das Mapping muss nicht für jede Walze identisch sein. Kirsche Nr. 1 könnte drei Zufallszahlen auf Walze Nr. 1, vier auf Walze Nr. 2 und fünf auf Walze Nr. 3 haben, wenn dies zu den gewünschten Gewinnchancen führt. Bei Maschinen mit mechanischen Rollen sind die Zwischenräume zwischen den Symbolen heute ebenfalls Stopps. Hier wurden nur Symbole gezählt, um die Arithmetik für dasselbe Beispiel zu vereinfachen.

Lassen Sie uns nun vergleichen, was die virtuelle Walze mit der Anzahl der Kombinationen macht, verglichen mit den von physischen Walzen allein.

Mit Quoten, die durch die physische Walze bestimmt werden, stehen die Chancen, die seltenste Kombination 7-7-7 zu bilden, 1 zu 1.000, sodass der Jackpot nicht sehr groß sein kann. Selbst wenn Sie die Auszahlungen bei anderen Drei-Symbol-Kombinationen sehr klein halten, wäre es schwierig, einen Top-Jackpot von mehr als ein paar hundert Münzen zu haben. Durch die Abbildung dieser Symbole auf diese vereinfachte virtuelle Walze stehen die Jackpot-Chancen bei 1 zu 125.000. Jetzt kann der Jackpot Tausende von Münzen erreichen, und es gibt viel mehr Spielraum für Auszahlungen bei anderen Symbolen. Lassen Sie uns physische und virtuelle Walzen verwenden, um identische Auszahlungstabellen zu erstellen, außer dass der Jackpot hoch genug ist, um die Gesamtrendite auf 90 Prozent zu bringen:

VergleichBeide Spiele haben Quoten, die zu einer 90-prozentigen Rendite führen würden, aber wenn die Anzahl der Symbole auf der physischen Walze die Quoten diktiert, führt dies zu einem Jackpot von nicht ganz 300 Münzen, während die Verwendung der virtuellen Walze einen Jackpot von mehr als 25.000 Münzen ermöglicht.

Mit virtuellen Walzen ist alle leicht einstellbar und es gibt unzählige Möglichkeiten. Spieldesigner können Ihnen ein weniger volatiles Spiel bieten, indem sie den Jackpot verkleinern und die Auszahlungen für niedrigere Gewinnsymbole erhöhen. Es gibt nicht den gleichen Spielraum, wenn Sie es mit nur 1.000 möglichen Kombinationen zu tun haben.

Die wichtigsten Punkte
  • Die Kombination eines Zufallszahlengenerators und einer virtuellen Walze bestimmen, welche Symbole und Felder Sie auf einem Slot mit mechanischen Walzen sehen.
  • Der Zufallszahlengenerator arbeitet kontinuierlich, auch wenn nicht an der Maschine gespielt wird, und jede Änderung Ihres Timings führt zu einem anderen Ergebnis.
  • Die virtuelle Walze kann dazu führen, dass sich eine physische Walze so verhält, als ob sie viel mehr Symbole hätte, als sie tatsächlich hat. Dies führt zu mehr möglichen Kombinationen.
  • Die Erhöhung der Anzahl der Kombinationen ermöglicht größere Jackpots und mehr Variationen bei den Auszahlungen.

TREFFERHÄUFIGKEIT VS. RÜCKZAHLUNGSPROZENTSATZ

Am häufigsten zu gewinnen bedeutet nicht immer, das meiste Geld zu gewinnen. Es gibt zwei getrennte Konzepte:

  • Die Trefferhäufigkeit ist der Anteil der Spins, die dem Spieler Geld einbringen.
  • Der Auszahlungsprozentsatz ist der Anteil der Einsätze, der als Gewinn an die Spieler zurückgezahlt wird.

Betrachten wir zunächst zwei Spiele mit identischen Auszahlungstabellen, aber unterschiedlichen Trefferhäufigkeiten. Dies sind keine echten Spiele, es ist nur ein Beispiel, das verwendet wird, um die folgende Arithmetik zu vereinfachen. Walzenstopps enthalten sowohl Leerzeichen als auch Symbole, aber nur drei des gleichen Symbols bilden eine Gewinnkombination. Die Quoten sind so festgelegt, dass es 10.000 mögliche Kombinationen gibt. In dieser Tabelle ist also die Zahl der Drei-Symbol-Möglichkeiten pro 10.000 Drehungen aufgeführt.

HIT vs. Payout

Aus der obigen Tabelle können wir mehrere Dinge erkennen:

  • Von 10.000 Kombinationen hat Spiel B 1.336 Gewinndrehungen, bei Spiel A sind es nur 1.005.
  • Die 1.336 Gewinndrehungen von Spiel B geben dem Spieler eine Trefferquote von 13,36 Prozent, bei Spiel A liegt diese bei 10,05 Prozent.
  • Sowohl die Trefferhäufigkeit als auch die Auszahlungen pro Gewinn sind bei 7ern, Balken und Kirschen gleich.
  • Die 331 zusätzlichen Gewinne durch das Melonensymbol verleihen Spiel B sowohl eine höhere Trefferhäufigkeit als auch einen höheren Auszahlungsprozentsatz.

Pro 10.000 eingesetzten Münzen hat jedes Spiel Auszahlungen von 1.000 für drei 7er, 3.500 für drei Balken und 3.000 für drei Kirschen. Die zusammengerechnete gesamte Auszahlung beträgt 7.500. Aber Spiel A hat eine Auszahlung von 1.338 Münzen für drei Melonen, während Spiel B 2.000 Münzen für dasselbe Ereignis auszahlt. Das sorgt für eine Gesamtrendite von 8.838 bei Spiel A, was einem Rückzahlungsprozentsatz von 88,8 Prozent entspricht. Spiel B hat eine Gesamtrückzahlung von 9.500 Münzen bei einem Rückzahlungsprozentsatz von 95 Prozent.

Wenn diese beiden Spiele nebeneinander im Casino platziert werden, würden sie auf den ersten Blick identisch wirken. Die Gewinnkombinationen und die dazugehörigen Auszahlungen wären einsehbar und würden gleich sein. Die Spieler könnten nicht sagen, dass eine Maschine eine höhere Trefferfrequenz und die andere einen höheren Auszahlungsprozentsatz hat.

DIE AUSZAHLUNGSTABELLE ANPASSEN

Was wäre, wenn ein Spielautomaten-Entwickler eine Maschine mit der Trefferhäufigkeit von Spiel A, aber dem Rückzahlungsprozentsatz von Spiel B oder der Trefferhäufigkeit von Spiel B, aber dem Rückzahlungsprozentsatz von Spiel A auf den Markt bringen möchte? Eine Möglichkeit besteht darin, die Auszahlungstabelle anzupassen.

  • Die Trefferhäufigkeit beträgt bei Spiel B immer noch 13,36 Prozent und bei Spiel B 10,5 Prozent.
  • Die Rückzahlung für drei Kirschen wurde in Spiel A auf 120 und in Spiel B von 100 auf 80 gesenkt.
  • Spiel B hat immer noch eine höhere Trefferfrequenz.
  • Spiel A hat jetzt einen höheren Auszahlungsprozentsatz.

Die höheren Auszahlungen für Kirschen reichen aus, um Spiel A auf einen Auszahlungsprozentsatz von 95,38 Prozent zu bringen, nur einen Bruchteil mehr als Spiel B im ersten Beispiel. Spiel B ist jetzt auf 88 Prozent gesunken, ein Bruchteil weniger als das, was Spiel A zuvor ausgezahlt hat. Hier ist also das Spiel mit der höheren Trefferfrequenz tatsächlich die Variante mit der niedrigeren Auszahlungsquote. 

WAS SIE SEHEN VS. WAS SIE BEKOMMEN

Im obigen Beispiel sieht es so aus, als ob Sie erkennen können, welche Maschine einen höheren Auszahlungsprozentsatz mit sich bringt, da Spiel A sowohl mehr für Kirschen auszahlt als auch einen höheren Auszahlungsprozentsatz hat. Kann ein Blick auf die Auszahlungstabelle Ihnen sagen, welches Spiel das Bessere ist?

Die Antwort darauf ist nein, ein Blick auf die Auszahlungstabelle kann irreführend sein. Versuchen wir es mit einem weiteren Beispiel, bei dem ein Spiel bei jeder Gewinnkombination mehr auszahlt. Auch hier verwenden wir ein Beispiel mit 10.000 möglichen Walzenkombinationen.

Was sie sehen vs was sie bekommenVon außen sieht Spiel A wie ein Spiel mit einer höheren Auszahlungsquote aus, denn es bietet höhere Auszahlungen im Vergleich zu Spiel B an. 1.500 vs. 1.000 drei 7ern, 150 vs. 100 drei Balken, 20 vs. 10 bei drei Kirschen und 2 vs. 1 bei drei Melonen.

Aber intern haben sich aus Ihrer Sicht auch die Trefferfrequenzen geändert. Spiel A hat jetzt eine Trefferhäufigkeit von nur noch 5,76 Prozent, während Spiel B auf 25,31 Prozent erhöht wurde.

Schauen wir uns an, was dies mit der Gesamtrückzahlung bewirkt, indem wir die Anzahl der Gewinndrehungen für jede Kombination aus drei Symbolen anpassen:

  • Spiel A zahlt bei jeder Gewinnkombination mehr aus, hat aber einen geringeren Auszahlungsprozentsatz, 90,5 Prozent gegenüber 92 Prozent bei Spiel B.
  • Bei 2.200 Drehungen bekommen Sie bei Spiel B nur die Höhe Ihres Einsatzes bei drei Melonen ausgezahlt.
  • In Spiel A gibt es nur 400 gewinnbringende Melonen-Kombinationen, die Ihnen jedoch das Doppelte Ihres Einsatzes auszahlen.

Eine so große Anzahl von Spins mit geringer Auszahlung bedeuten, dass Spiel B eine geringe Volatilität aufweist, was dazu führt, dass ein Spieler längere an diesem Automaten spielen kann.

Spiele mit einem so großen Unterschied in der Trefferhäufigkeit, aber einem so kleinen Unterschied im Auszahlungsprozentsatz werden verwendet, um Ihnen zu zeigen, welche Spielräume Entwickler haben. Wenn 2.050 Melonenkombinationen anstelle von 2.200 verwendet werden, hätten die Spiele identische Rückzahlungsprozentsätze, aber ein völlig anderes Spielerlebnis.

In diesem Fall haben Sie eine bessere Chance, bei Spiel A groß zu gewinnen, aber eine bessere Chance auf eine längere Spielzeit bei Spiel B. Echte Spiele sind komplexer als diese Beispiele, bieten aber die gleichen unterschiedlichen Spielerlebnisse.

Bei echten mechanischen Automatenspielen mit drei Walzen sind Trefferhäufigkeiten von nur 5,76 Prozent im unteren Bereich und 25,31 Prozent im oberen Bereich selten. Echte Spiele mit drei Walzen und einer Gewinnlinie haben Trefferhäufigkeiten zwischen etwa 9 und 13 Prozent. Spiele mit mehr Gewinnlinien haben höhere Trefferhäufigkeiten.

Die obigen Beispiele sollen Prinzipien veranschaulichen. Echte mechanische Slots und ihre Mathematik sind komplexer. Spiele mit drei Walzen haben normalerweise mehr als vier Symbole, was mehr Möglichkeiten eröffnet, und Entwickler sind nicht darauf beschränkt, Zahlensätze zu verwenden, die 10.000 Kombinationen ergeben – tatsächlich sind die Zahlensätze bei großen Jackpot-Spielen viel, viel größer.

Hier sind ein paar zusätzliche Faktoren, die dem mechanischen Rollenteil moderner Slots Komplexität, Textur und Spaß verleihen:

  • Viele neuere Spielautomaten mit drei Walzen haben mehr als eine Gewinnlinie.
  • Spiele mit mehr als drei mechanischen Walzen haben eine Nische in Casinos, wobei oft fünf Walzen verwendet werden.
  • Viele Drei-Walzen-Spiele beinhalten heutzutage auch Bonus-Events.

Spiele mit mehreren Gewinnlinien eröffnen mehr Möglichkeiten und erhöhen die Komplexität der Berechnungen. Drei Linien über den Bildschirm plus zwei Diagonalen bringen ein Spiel auf fünf Linien, und weitere Linien können mit Vs und Zickzack erstellt werden, genau wie bei Video-Slots. In den letzten Jahren haben Spielehersteller mechanische Drei-Walzen-Spiele mit bis zu 27 Gewinnlinien produziert. Bonusereignisse erhöhen auch die Komplexität der Berechnung. Eine abnehmende Anzahl von Spielen legt den Fokus auf die sich drehenden Walzen. Viele Spiele mit drei Walzen enthalten jedoch Freispiele, Bonusräder über den Spielen oder sekundäre Videobildschirme, um ein hybrides mechanisches Videospiel zu erstellen. Alle Bonusauszahlungen müssen bei der Berechnung der Gesamtrendite des Spiels berücksichtigt werden.

Die wichtigsten Punkte
  • Höhere Trefferhäufigkeiten bringen nicht immer höhere Gesamtrenditen.
  • Ein Spiel, das für einen Spieler wie ein Spiel mit hohen Auszahlungen aussieht, könnte tatsächlich ein Spiel mit niedrigeren Auszahlungen sein als ein Spiel mit einer niedrigeren Auszahlungstabelle.
  • Spieledesigner und Programmierer verwenden eine Kombination aus Trefferhäufigkeit und Auszahlung pro Gewinn, um einen endgültigen Auszahlungsprozentsatz zu erhalten.
  • Zu den weiteren Faktoren moderner mechanischer Spielautomaten gehören mehrere Gewinnlinien, die fünf statt drei Walzen verwenden und Bonusereignisse, die in die Spiele integriert werden.
Progressive Jackpots

PROGRESSIVE JACKPOTS: EIGENSTÄNDIGE, VERKNÜPFTE UND ÜBERGREIFENDE

Gehen Sie durch ein großes Casino und Sie werden einen Spielautomatenbereich sehen, der von mehreren Automaten mit elektronischen Jackpot-Schildern beleuchtet wird. Penny für Penny wächst der Jackpot. Erst von 12.355,67 $ auf 12.355,68 $, dann auf 12.366,69 $ und darüber hinaus. Wenn jemand den Jackpot gewinnt, wird die Summe auf dem Schild auf einen Basiswert zurückgesetzt und beginnt dann erneut mit dem Aufbau für den nächsten großen Gewinner.

Spiele mit ständig steigenden Gewinnen sind progressive Spielautomaten und seit Jahrzehnten die Favoriten von Jackpot-Jägern. Der Basispreis kann klein sein, wie bei dem 250-Dollar-Startpunkt des 25-Cent-Spielautomaten Blazing 7s von Bally Technologies, oder aber sie können lebensverändernd sein, mit Jackpots von Millionen von Dollar in 1$ Megabucks-Automaten von International Game Technology.

Bei Spielen mit mechanischen Walzen gibt es drei grundlegende Arten von progressiven Jackpots:

Jeder Spieler sollte wissen, dass es fast immer notwendig ist den maximalen Einsatz zu machen, um sich für den Jackpot zu qualifizieren. Wenn Sie einen Dollar-Automaten mit einem maximalen Einsatz von drei Münzen spielen und nur 2 $ einsetzen, können Sie den progressiven Jackpot nicht knacken.

Mechanische Slots werden manchmal mit mehrstufigen progressiven und Mystery progressiven Jackpots eingerichtet, aber diese sind bei Video-Slots weitaus häufiger anzutreffen. Sie benötigen in der Regel auch keinen maximalen Einsatz, um den Jackpot zu gewinnen.

Sie können mehr darüber in Kapitel 6: Video Slot Progressive Jackpots lesen.

EIGENSTÄNDIGE PROGRESSIVE JACKPOTSEIGENSTÄNDIGE PROGRESSIVE JACKPOTS

Eigenständige progressive Jackpots sind Jackpots, die an einem einzigen Automaten aufgebaut werden.

  • Die beleuchtete Jackpot-Anzeige befindet sich normalerweise im oberen Teil der oberen Box über den Hauptwalzen.
  • Ein Teil jedes Einsatzes, den Spieler an diesem Automaten machen, wird dem Jackpot hinzugefügt.
  • Nachdem ein Spieler den Jackpot gewonnen hat, wird er auf den Grundwert zurückgesetzt, um der gesamte Vorgang wird von neu gestartet.
  • Eigenständige progressive Jackpots befinden sich normalerweise in einem Bereich mit mehreren Maschinen des gleichen Typs.
  • Jeder Automat hat seinen eigenen Jackpot, so dass jeder Automat einen anderen Jackpot-Betrag anzeigt.

VERKNÜPFTE PROGRESSIVE JACKPOTSVERKNÜPFTE PROGRESSIVE JACKPOTS

Verknüpfte progressive Jackpots verbinden elektronisch die Jackpots an einer Reihe von Automaten im selben Casino.

  • Derselbe Jackpot steht Spielern an jedem Automaten, der mit diesem verknüpft ist, zur Verfügung.
  • Ein Teil jedes Einsatzes, den Spieler an einem der verknüpften Automaten tätigen, wird dem Jackpot hinzugefügt.
  • Nachdem ein Spieler den Jackpot gewonnen hat, wird er für alle verknüpften Automaten auf den Basiswert zurückgesetzt.
  • Automaten in verschiedenen Bereichen des Casinos können mit demselben Jackpot verknüpft sein.
  • Alle Maschinen mit einem verknüpften progressiven Jackpot zeigen denselben Jackpot-Betrag an.

Häufig gibt es ein großes beleuchtetes Schild über den oberen Kästen mehrerer verknüpfter Automaten, das den Jackpot-Betrag anzeigt. Eine solche Anzeige verbindet die Automaten optisch miteinander und hebt hervor, dass alle den gleichen Jackpot haben. Manchmal kann die Möglichkeit, Spiele in verschiedenen Teilen des Casinos zu verknüpfen, die Spieler verwirren. Ich war einmal in einem Riverboat-Casino im Bundesstaat Illinois und spielte im Erdgeschoss, als der Jackpot in einem Bereich von IGT Double Diamond-Maschinen zurückgesetzt wurde. Niemand in dem Bereich hatte den Jackpot gewonnen und die Spieler waren verblüfft. Es stellte sich heraus, dass jemand eine Etage weiter oben auf einem anderen verknüpften Double Diamond Bank Automaten, den Jackpot geknackt hat.

ÜBERGREIFENDE PROGRESSIVE JACKPOTSÜBERGREIFENDE PROGRESSIVE JACKPOTS

Übergreifende progressive Jackpot sind verknüpfte progressive Jackpots in größerem Maßstab. Sie verknüpfen Jackpots an Automaten in verschiedenen Casinos. Die größten Jackpots in einem Casino sind fast immer übergreifende progressive Jackpots. GT brachte 1986 Megabucks als ersten übergreifenden progressiven Jackpot auf den Markt, und IGT bleibt bei Weitem der größte Anbieter von übergreifenden progressiven Jackpots mit Spielen wie dem TV-Hit Wheel of Fortune (das Spielthema basiert auf der Fernsehsendung).

  • Oft erstreckt sich ein großer, heller Jackpot über mehrere Automaten. Displays ziehen die Aufmerksamkeit des gesamten Casinos auf sich.
  • Derselbe Jackpot steht den Spielern an jedem verknüpften Automaten zur Verfügung, auch wenn diese in verschiedenen Casinos stehen.
  • Der Jackpot beginnt mit einem Basiswert, dann wird ein Teil jedes Einsatzes, den die Spieler an einem beliebigen verknüpften Automaten tätigen, hinzugefügt.
  • Wenn ein Spieler den Jackpot gewinnt, wird der Jackpot in mehreren Casinos auf einen Basiswert zurückgesetzt.
  • Alle verknüpften Automaten zeigen denselben Jackpot an.

Wenn die Jackpot-Anzeige bei einem verknüpften progressiven Jackpot zurückgesetzt wird, wissen die Spieler, dass irgendwo jemand reich geworden ist. Der Gewinner mag Hunderte von Meilen entfernt sein, aber Sie wissen aufgrund des Zurücksetzens auf den Basiswert, dass der Jackpot geknackt wurde. Dieser Jackpot wird von Spielern gebaut, die Hunderte von Meilen voneinander entfernt sein können. Bei den Megabucks-Spielen von IGT in Nevada trägt ein in Reno getätigter Einsatz zum Jackpot in Las Vegas, Lake Tahoe oder anderswo im Bundesstaat bei.

PROGRESSIVE JACKPOTS VOR- UND NACHTEILE

sollten Sie an progressiven Spielautomaten spielenSollten Sie an einem progressiven Spielautomaten spielen?

Die Jackpots sind die Attraktion.

Sie ziehen Spieler an, die nach der Chance auf einen Sieg suchen, der ihr Leben verändern kann.

Spiele mit kleineren Basis-Jackpots zahlen normalerweise häufiger aus als Spiele mit größeren Jackpots.

Die Chance auf den Hauptgewinn bei Megabucks liegt bei 1 zu 50 Millionen. Es kann bei Megabucks Jahre dauern, bis der Jackpot geknackt wird. Auf der anderen Seite wurde Ballys Blazing 7s mit einem Grundpreis von 1.000 $ an einer 1-Dollar-Maschine als schnelles Hit-Spiel konzipiert. Wenn es in einem Casino 10 bis 20 Automaten gibt, knackt jemand den Jackpot durchschnittlich alle 15 bis 30 Minuten. Es liegt an Ihnen: Wollen Sie die Chance auf einen Millionen-Preis haben oder doch lieber das schnelle Geld mit kleineren Jackpots machen?

Ein größerer Teil der Gesamtauszahlung ist im Top-Jackpot gebunden als in nicht-progressiven Spielen.

Das bedeutet, dass progressive Automaten den Spielern bei kleineren Gewinnen normalerweise weniger zurückgeben, sei es durch Reduzierungen in der Auszahlungstabelle oder eine reduzierte Trefferhäufigkeit. Die Chance auf einen großen Jackpot ist ein Kompromiss für ein erhöhtes Risiko, dass Ihre Bankroll schneller flöten geht.

Es ist wichtig, die Hinweise auf dem Automaten zu lesen und die Spielbedingungen zu verstehen, bevor Sie spielen.

Bei mechanischen Spielen mit drei Walzen ist fast immer der maximale Einsatz erforderlich, um sich für den progressiven Jackpot zu qualifizieren. Wenn Sie nicht das Maximum setzen, zahlen Ihnen einige Spiele einen reduzierten Betrag, wenn Sie die Jackpot-Symbole aneinanderreihen. Aber bei einigen, die in der Slot-Branche „Buy-a-Pays“ genannt werden, aktiviert jede Münze eine Reihe von Symbolen. In einem Blazing 7s-Spiel mit drei Münzen zum Beispiel sind die Jackpot-7er keine Gewinnsymbole, es sei denn, Sie setzen die dritte Münze.

Fazit:

Die Jagd nach Jackpots kann Spaß machen und manchmal lohnend sein, aber wenn Ihre Bankroll nicht ausreicht, um sich für den progressiven Jackpot zu qualifizieren, sind Sie an einem nicht-progressiven Automaten besser aufgehoben.

Die wichtigsten Punkte
  • Spielautomaten bauen Jackpots, indem sie einen Teil jedes Einsatzes nehmen und zum Jackpot hinzufügen, bis jemand den Jackpot gewinnt.
  • Eigenständige progressive Jackpots sind Jackpots, die nur an einem bestimmten Automaten vergeben werden. Verknüpfte progressive Jackpots bilden einen Jackpot, der von mehreren Automaten innerhalb eines Casinos geteilt wird. Übergreifende progressive Jackpots verbinden den Jackpot an Automaten in verschiedenen Casinos.
  • Es braucht fast immer einen maximalen Einsatz, um sich für einen progressiven Jackpot an einem Automaten mit mechanischen Walzen zu qualifizieren, und wenn Sie nicht bereit sind, den maximalen Einsatz zu setzen, sollten Sie einen nicht-progressiven Automaten spielen.

TESTEN SIE IHR WISSEN

1. Was bestimmt die Kombinationen von Symbolen, die Sie auf den Walzen eines Spiels mit mechanischen Walzen sehen?
2. Wie können Spielautomaten-Entwickler und -Designer eine Walze dazu bringen, sich so zu verhalten, als hätte sie mehr Symbole und Leerzeichen, als sie tatsächlich hat?
3. Richtig oder falsch: Die Erhöhung der Anzahl möglicher Walzenkombinationen ermöglicht es Entwicklern, Spielautomaten zu entwickeln, die größere Jackpots und mehr Variationen in den Auszahlungstabellen bieten.
4. Wie nennt sich der Prozentsatz an Spins, die für den Spieler gewinnbringend sind?
5. Haben Spielautomaten mit hohen Trefferhäufigkeiten höhere Auszahlungsprozentsätze als solche mit niedrigeren Trefferhäufigkeiten?
6. Richtig oder falsch: Alle Spielautomaten mit drei Walzen haben nur eine Gewinnlinie, im Gegensatz zu 100 Gewinnlinien bei Video-Slots.
7. Können Sie anhand von zwei Automaten erkennen, welcher der Bessere ist?
8. Wie bauen progressive Spielautomaten große Jackpots auf?
9. Was ist der Unterschied zwischen eigenständigen, verknüpften und übergreifenden progressiven Jackpots?
10. Wann sollten Sie den maximalen Einsatz setzen, wenn Sie einen Buy-a-Pay-Slot spielen?

Antworten

1. Die Kombinationen von Symbolen, die Sie in einem Spiel mit drei Walzen sehen, werden durch einen Zufallszahlengenerator und eine virtuelle Walze bestimmt.
2. Slot-Entwickler und -Designer lassen eine Walze sich so verhalten, als hätte sie mehr Symbole und Leerzeichen, als es in Wirklichkeit der Fall ist, indem sie die Symbole auf eine virtuelle Walze abbilden.
3. Richtig. Die Erhöhung der Anzahl möglicher Walzenkombinationen ermöglicht es Entwicklern, Spielautomaten zu konstruieren, die größere Jackpots und mehr Variationen in den Auszahlungstabellen bieten.
4. Der Prozentsatz der Spins, die für den Spieler gewinnbringend sind, wird als Trefferhäufigkeit bezeichnet.
5. Nein, Maschinen mit hohen Trefferhäufigkeiten haben nicht unbedingt höhere Amortisationsraten als solche mit niedrigeren Trefferhäufigkeiten. Die Gesamtrückzahlung kann bei einer höheren Trefferhäufigkeit größer, niedriger oder gleich sein.
6. Falsch. Nicht alle Slots mit drei Walzen haben nur eine Gewinnlinie. Dies ist eine gängige Konfiguration, aber einige haben bis zu 27 Gewinnlinien.
7. Nein, Sie können nicht sagen, wenn Sie zwei Automaten ansehen, welcher Ihnen eine höhere Auszahlungsquote garantiert. Sie können identisch aussehen, haben aber nicht unbedingt identische Trefferhäufigkeiten oder Amortisationsprozentsätze.
8. Progressive Spielautomaten bauen große Jackpots auf, indem sie einen Prozentsatz jedes Einsatzes zum Jackpot hinzufügen, bis jemand gewinnt.
9. Eigenständige progressive Jackpots sind Jackpots, die nur an einem bestimmten Automaten vergeben werden. Verknüpfte progressive Jackpots bilden einen Jackpot, der von mehreren Automaten innerhalb eines Casinos geteilt wird. Übergreifende progressive Jackpots verbinden den Jackpot an Automaten in verschiedenen Casinos.
10. Wenn Sie einen Buy-a-Pay-Slot spielen, sollten Sie den maximalen Einsatz setzen, wenn Symbole mit hoher Auszahlung zu nicht-auszahlenden Symbolen werden, ohne dass ein maximaler Einsatz vorliegt.

vorheriges KapitelKapitel 4

Index

 

Von
John Grochowski