DER GEWINNPROZESS BEIM BLACKJACK


DER GEWINNPROZESS BEIM BLACKJACK  

Congrats

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Sie haben den ultimativen Leitfaden für Blackjack erfolgreich durchgearbeitet! Ich hoffe, Sie haben die Lektüre genossen und sind auf dem richtigen Weg, ein geschickter Blackjack Spieler zu werden. Mit diesen neuen Fähigkeiten entwickeln Sie sich von einem Neuling in der Anfangsphase schließlich zu einem kompetenten Experten. Nachfolgend finden Sie eine Zusammenfassung dieser Phasen mit Verweisen zu den Kapiteln, in denen die einzelnen Fähigkeiten beschrieben sind.
 

Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg beim Blackjack!
Henry Tamburin

Separator

PHASE 1

Stage 1 - becoming a skillful blackjack player

In dieser Phase gibt es zwei Spielertypen. Die Mehrheit besteht aus Anfängern, für die das Spiel neu ist, der Rest aus erfahrenen Spielern, die sich beim Spiel immer auf ihr Glück verlassen. Die Spieler in dieser Phase kennen nur die Blackjack Regeln (Kapitel 1) und wissen nichts über die Blackjack Grundstrategie (Kapitel 2 und 3).

Sie verlassen sich nur auf ihre Intuition, wenn es darum geht, die Hände auszuspielen. Darüber hinaus gehören einige erfahrene Spieler in diese Kategorie, die vielleicht etwas von der Grundstrategie gehört haben, aber weiterhin schlechte Blackjack Spiele spielen (z. B. Blackjack Spiele, die nur im Verhältnis 6:5 oder noch schlechter, Even Money auszahlen). Spieler der Phase 1 müssen mit einem Hausvorteil von 1,5 % bis 2,0 % rechnen. Das bedeutet, sie verlieren in jeder Stunde, die sie mit Blackjack verbringen, etwa $ 15 bis $ 20.

(Der Einfachheit halber wird hier von einem Spieler mit $ 10-Wetten ausgegangen, der 100 Hände pro Stunde spielt. Mit mehr Einsätzen verlieren Sie mehr; spielen Sie weniger als 100 Hände pro Stunde, verlieren Sie weniger.) Separator

Stage 2 - becoming a skillful blackjack player

PHASE 2

Viele Spieler der Phase 1 rücken an einer bestimmten Stelle ihrer Spielkarriere in die Phase 2 vor. Die Spieler der Phase 2 haben die Grundstrategie entdeckt, sich aber die komplette Strategie nicht angeeignet. Deshalb verlassen Sie sich teilweise auf ihre Intuition beim Spielen der Hände, auch wenn sie wissen, dass die Grundstrategie etwas anderes besagt.

Spieler der Phase 2 teilen beispielsweise Achter bei einem Zehner oder Ass des Dealers nicht, ziehen bei 12, wenn der Dealer eine 2 oder 3 hat, oder ziehen bei einer Soft 18 gegenüber einer 9, 10 oder einem Ass des Dealers nicht. Die meisten verwenden ein progressives Wettsystem und glauben, dieses würde ihre Gewinnchancen erhöhen (was nicht zutrifft). Spieler der Phase 2 sind gescheit genug, keine 6:5-Spiele zu spielen; deshalb liegt der Hausvorteil bei etwa 1 %. Das bedeutet, ein Spieler mit $ 10-Wetten kann voraussichtlich etwa $ 10 in jeder Stunde verlieren, die er mit Blackjack verbringt. Separator

PHASE 3

Die meisten Spieler der Phase 2 haben schließlich keine Lust mehr, Geld zu verlieren. Am Ende gehen sie dazu über, sich die gesamte Grundstrategie anzueignen und zu Spielern der Phase 3 zu werden. Spieler dieser Phase spielen nur bei guten Regeln und verringern dadurch den Hausvorteil mit der Grundstrategie auf verschwindend kleine 0,3 % bis 0,5 % (abhängig von den Regeln).

Stage 3 - becoming a skillful blackjack playerDas ist ein guter Anfang, um zu einem Gewinner zu werden, der Spieler hat jedoch auch noch in dieser Phase eine negative Erwartung (d. h. langfristig betrachtet wird er mehr verlieren als gewinnen). Viele Spieler dieser Phase verwenden ein progressives Wettsystem, das jedoch den Hausvorteil nicht verringert. Spieler der Phase 3, die mit einem Hausvorteil von 0,3 % bis 0,5 % rechnen müssen, werden voraussichtlich etwa $ 3 bis $ 5 in jeder Stunde verlieren, die sie mit Blackjack verbringen.

 

(Sie können Geldverluste mit Techniken weiter reduzieren, wie mit der Ausnutzung der Bonuspunkte beim Spiel, durch Anwendung einer Composition Dependent Strategie, durch den Einsatz von Spielgutscheinen und mit der Einführung der Interaktion der Hände. All diese Techniken werden in Kapitel 5 behandelt.)

Separator

Stage 4 - becoming a skillful blackjack player

PHASE 4

Spieler der Phase 4 verfolgen die Grundstrategie. Anstelle eines progressiven Wettsystems verwenden sie jedoch ein einfaches Kartenzählsystem, das ihnen verrät, wann ein höherer Einsatz sinnvoll ist (z. B. Speed Count, Ace-Ten Front Count, Rookie K-O Count oder Ace-5 Zählsystem; siehe Einstiegslevel Kartenzählen im Kapitel 10). Dadurch genießen sie einen leichten Vorteil von etwa 0,1 % bis 0,5 % gegenüber dem Casino (abhängig von den Regeln und vom Bet Spread). Das bedeutet, ein Spieler mit durchschnittlich $ 10-Wetten pro Hand wird ungefähr $ 1 bis $ 5 pro Stunde gewinnen. (Das hört sich nicht besonders viel an, kann jedoch ein Plus von $ 10 pro Stunde im Vergleich zu einem Spieler der Phase 3 ausmachen.)

Durch Aneignung und Anwendung dieser einfachen Systeme erkennen viele Spieler in dieser Phase, dass Kartenzählen gar nicht so kompliziert ist, wie sie es zuerst gedacht haben. Nach einiger Erfahrung mit der Anwendung dieser Systeme steigen sie in die Phase 5 auf. Andererseits kehren manche Spieler in die Phase 3 zurück, weil sie Pechsträhnen emotionell nicht verkraften können. (Alle Kartenzähler, egal, welchen Vorteil sie aufweisen, werden schließlich eine Pechsträhne erleben. Das gehört zum Charakter des Spiels. Mein Rat an Spieler der Phase 4 lautet: Sollte der Verlust von Geldbeträgen zu Besorgnis und schlaflosen Nächten führen, sollten Sie die Höhe der Einsätze reduzieren oder sich eine andere Freizeitbeschäftigung als Blackjack suchen      (Kapitel 10). Separator

Stage 5 - becoming a skillful blackjack player

PHASE 5

Spieler der Phase 5 haben sich ein traditionelles Kartenzählsystem wie Hi-Lo angeeignet (Kapitel 10). Sie erhöhen ihre Wetten nur, wenn sie den Vorteil haben und weichen von der Grundstrategie nur abhängig von der Wertigkeit ab.

Sie sind sich über das Ruinrisiko und die Wichtigkeit der im Vergleich zum Guthaben angemessenen Wette nach Maßgabe des Vorteils (d. h. Kelly-Wetten; Kapitel 10.13) im Klaren. Spieler der Phase 5 wissen, dass sie langfristig einen Vorteil haben werden, und sie werden nicht wütend, wenn die unvermeidlichen kurzfristigen Pechsträhnen eintreten. Sie kennen die Bedeutung des Ruinrisikos und beachten stets ein maximales Einsatzlimit bezogen auf das Guthaben, so dass die Chance, ihr gesamtes Geld zu verlieren, nicht mehr als etwa 5 % beträgt. Sie können auch kurzfristige Aufschwünge und Rückfälle beim Kartenzählen (insbesondere in den Pechperioden) emotionell verkraften, denn sie wissen, dass sie langfristig „zu ihrem Geld kommen“ werden. Spieler der Phase 5 können sich über einen Vorteil von etwa 0,5 % bis 1,5 % gegenüber dem Casino freuen. (Der genaue Vorteil hängt unter anderem von der Aggressivität des Bet Spread ab.) Bei einer Durchschnittswette von $ 10 pro Hand verdienen diese Spieler etwa $ 10 je Stunde, die sie mit Blackjack verbringen.
 

(Viele Spieler der Phase 5 erhöhen, sobald sie anfangen zu gewinnen, allmählich die Wettbeträge, um den Gewinn pro Stunde zu steigern.) Spieler der Phase 5 wenden zusätzlich Techniken zur Verschleierung der eigenen Blackjack Fähigkeiten an, um ihre Karriere als bevorteilter Spieler zu verlängern (Kapitel 10.12).
Verfasst von

Separator

Von
Henry Tamburin Ph.D